Personendetails

DI Walter Sebron

Forschung und Entwicklung


T: +43 1 606 68 77-8410
F: +43 1 606 68 77-8409

Raum: B.3.08
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2017/18

Technik

> Anwendung von Safety-Analysemethoden UE
Safety and Systems Engineeringmore

Anwendung von Safety-Analysemethoden UE

Vortragende: DI Walter Sebron

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

•Zusammenhang: Projekt-Phasen, Analyse-Typen und Analyse-Methoden
•Überblick Analyse-Methoden und Hazard-Filter
•Safety-Analysemethoden in der Projekt-Prozesslandschaft eines Projektes
•Anwendung von Analysemethoden im Lebenszyklus eines Systems

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

> Einführung in die Safety Analysemethoden ILV
Safety and Systems Engineeringmore

Einführung in die Safety Analysemethoden ILV

Vortragende: Dr. Reinhard Preiss, DI Walter Sebron

2.5 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

•Methoden der systematischen Gefährdungsidentifikation

•Risikoanalyse und Risikobewertung

•Überblick über Analyse-Methoden

•Induktive, deduktive und explorative Methoden

•Qualitative und quantitative Methoden

•Daten-Quellen für quantitative Methoden

•Vorgehensweisen sowie Vor- und Nachteile von Methoden:
–Preliminary Hazard Analysis (PHA)
–Failure Mode and Effect Analysis (FMEA)
–Failure Mode and Effect Criticality Analysis (FMECA)
–Hazard and Operability Analysis (HAZOP)
–Fault Tree Analysis (FTA)
–Event Tree Analysis (ETA)
–Cause-Consequence Analysis (CCA)
–Layer-of-Protection Analysis (LOPA)
–Human Task Analysis (HTA)
–Relative Risk Ranking

•Methoden-Vergleich (Vor- und Nachteile)

•Leitfaden zur Auswahl einer passenden Analysemethode in Abhängigkeit vom Anwendungsfall

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Sprache

Deutsch

> Integrative Betrachtung von Standards ILV
Safety and Systems Engineeringmore

Integrative Betrachtung von Standards ILV

Vortragende: Ing. Andreas Dvorak, MSc, Dr. Andreas Gerstinger, Christian Loidl, Dr. Reinhard Preiss, DI Walter Sebron, FH-Prof. Dr. Hans Tschürtz, MSc MSc, Alfred Vlasek, MSc

5 SWS
8 ECTS

Lehrinhalte

•Überblick über relevante Safety-Normen, wie
-IEC 61508
-EN/ISO 13849 und IEC 62061 (Maschinen Industrie)
-IEC 615011 (Prozess Industrie)
-ISO 26262 (Automotive)

•ISaPro® - Framework
-Problem Space
-Model Space
-Solution Space
-Operation Space

•Prozesse des ISaPro®
-Management Prozesse
-Engineering Prozesse
-Safety Prozesse
-Support Prozesse

•Einweben der Basis-Praktiken in die Standard-Prozesse des ISaPro®

•Entwicklung der Projekt-Prozesslandschaft

•Systematisches Vorgehen im sicherheitsrelevanten Projekt anhand des ISaPvor

•Der Safety Case am Beispiel der Goal Structuring Notation (GSN)
-Einführung in die Goal Structuring Notation
-Vor- und Nachteile einer grafischen Notation
-Darstellung der Evidenzen mittels der GSN am Beispiel des ISaPro®
-Anwendung und Bedeutung der Standard Elemente der grafischen Notation
-Zusatzelemente der grafischen Notation für die Darstellung komplexerer Projekte

•Safety Assessment (Sicherheitsbewertung)
-Einführung und Grundbegriffe zum Safety Assessment
-Safety Assessment: Aufgaben/Ablauf/Rollen
-Organisatorische Ansätze
-Planung und Vorbereitung
-Änderungsbeschreibung
-Operational Services and Environment Description (OSED)
-Ansätze verschiedener Safety Assessment Ver-fahren: Safety Screening und mehrstufige Verfahren (Safety Achievement Methodology, System Safety of Equipment)
-Detailfragestellungen und Methoden
-Arten risikomindernder Maßnahmen
-Dokumentation/Safety Case (Projekt & Unit SC, Goal Structuring Notation)
-Arbeit mit LieferantInnen; Software-Aspekte
-Do’s & Don’ts

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Sprache

Deutsch

> Prozesse in der Produktentwicklung VO
High Tech Manufacturingmore

Prozesse in der Produktentwicklung VO

Vortragende: DI Walter Sebron

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Produkt- und Entwicklungs Lifecycle und deren Subprozesse; Managementprozesse: Management, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Risk Management
Engineeringprozesse: Requirements Engineering, Analyse und Design, Implementation, Integration, Verifikation, Test, Maintenance
Supportprozesse: Dokumentation, Configuration Management, Verification und Validation, Joint review, Audit
Kundenprozesse: Akquisition, Supplier Selection u. Monitoring, Customer support
System Integrationsprozesse: Manufacturing Preparation, Trail Run, Final Assembly, Customer Release und Approbation
Prozessreifegradmodelle und Prozessbewertung

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Studiengänge

Embedded Systems Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more

IT-Security

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Safety and Systems Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Forschungsprojekte

> Safety Competence Center Vienna (SCCV)

Leitung: DI (FH) Hans Tschürtz, MSc MSc

Im Gespräch

Mit Safe OS.Car zur Formula Student nach Spielberg

Ein Safety-Kompetenzträger im Haus und das OS.Car-Racing Team der FH Campus Wien mit einem selbst konstruierten Rennauto in Spielberg am Start - das sind gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Mit einer eigenen Methode - ISaPro® Shell - zur Systemabgrenzung wurde OS.Car vor dem Rennen auf Safety-Lücken gecheckt.

3 Fragen 3 Antworten mit Safety-Experten Walter Sebron