Personendetails

DI Dr. Ulrich Haböck

Kompetenzzentrum für IT-Security
Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-2473
F: +43 1 606 68 77-2469

Raum: B.3.15
Favoritenstraße 226
1100 Wien

Persönlicher Webspace


Lehrveranstaltungen 2018/19

Applied Life Sciences

> Mathematik in der Biologie II ILV
Molekulare Biotechnologiemore

Mathematik in der Biologie II ILV

Vortragende: DI Dr. Ulrich Haböck, Dipl.Ing. Nikolaus Maly

2.5 SWS
2.5 ECTS

Lehrinhalte

Wir diskutieren einfache Modelle aus der Populationsdynamik, Populationsgenetik und Epidemiologie:

(a) Lesliemodelle realer Populationen aufgrund empirisch gemessener Raten,

(b) Populationsgenetik: Hardy--Weinberg--Gleichgewicht von Large--Ensemble--Populationen,
im Kontrast dazu Fisher--Wright--Modell.

Prüfungsmodus

Die Vorlesung wird auf Grund einer schriftlichen Prüfung am Semesterende beurteilt;
eventuelle Noten-upgrades aufgrund Übungsengagements möglich.

Lehr- und Lernmethode

Lernen mittels Vorlesung als auch expliziter Übungsaufgaben.

Technik

> Diskrete Mathematik & Zahlentheorie ILV
Informationstechnologien und Telekommunikationmore

Diskrete Mathematik & Zahlentheorie ILV

Vortragende: DI Dr. Ulrich Haböck

2 SWS
5 ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen: Gruppen, Teilbarkeit, Primzahlen und das Faktorisierungsproblem ganzer Zahlen,
Modulare Arithmetik: Primzahlkörper, Restklassenringe und ihre Darstellung mittels chinesischen Restsatz, diskrete Logarithmen und das disrketer-Logarithmus-Problem in Primzahlkörpern.

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung, Engagement in den Übungseinheiten kann zu eventuellem Notenupgrade führen.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung und Übungen, Besprechen des Stoffes in der Vorlesung und anschließendes selbstständiges Wiederholen im Rahmen von Übungsbeispielen.

Sprache

Deutsch

> Diskrete Mathematik & Zahlentheorie ILV
Informationstechnologien und Telekommunikationmore

Diskrete Mathematik & Zahlentheorie ILV

Vortragende: DI Dr. Ulrich Haböck

2 SWS
5 ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen: Gruppen, Teilbarkeit, Primzahlen und das Faktorisierungsproblem ganzer Zahlen,
Modulare Arithmetik: Primzahlkörper, Restklassenringe und ihre Darstellung mittels chinesischen Restsatz, diskrete Logarithmen und das disrketer-Logarithmus-Problem in Primzahlkörpern.

Prüfungsmodus

LV-abschließende Prüfung, Engagement in den Übungseinheiten kann zu eventuellem Notenupgrade führen.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung und Übungen, Besprechen des Stoffes in der Vorlesung und anschließendes selbstständiges Wiederholen im Rahmen von Übungsbeispielen.

Sprache

Deutsch

> Kryptographie ILV
Informationstechnologien und Telekommunikationmore

Kryptographie ILV

Vortragende: DI Dr. Ulrich Haböck

3 SWS
6 ECTS

Sprache

Deutsch

> Kryptographie ILV
Informationstechnologien und Telekommunikationmore

Kryptographie ILV

Vortragende: DI Dr. Ulrich Haböck

3 SWS
6 ECTS

Sprache

Deutsch

> Kryptographische Protokolle ILV
IT-Securitymore

Kryptographische Protokolle ILV

Vortragende: DI Dr. Ulrich Haböck

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Wir besprechen in der Praxis eingesetzte Authentisierungs- und Schlüsseletablierungsprotokolle:

- elementare Challenge-Response-Protokolle, ZK-Proofs, Password Authenticated Key Agreement
- Single Sign On: Kerberos, OpenID Connect, SAML
- TLS-Handshake und dessen Zustandsautomat, als auch die bekannten Attacken auf TLS <=1.2.

Anschließend blicken wir besprechen wir Protokolle aus einem ausgewählten Themenkreis (z.B. offline e-Cash, Blockchain, Voting-Protokolle, Secret Sharing, Searchable Encryption).

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung am Ende der LVA.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung mit Whiteboard und teilweise Beamer, ggf. ergänzt mit Übungen.

Sprache

Deutsch-Englisch

> Praktische Kryptographie ILV
Informationstechnologien und Telekommunikationmore

Praktische Kryptographie ILV

Vortragende: DI Dr. Ulrich Haböck

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Funktionsumfang von PGP, Schlüsselaufbau und das Web of Trust.
Anschließend studieren wir die Spezifikationen des OpenPGP Message-Formats und programmieren einzelne Grundfunktionen einer OpenPGP-kompatiblen Software.

Prüfungsmodus

praktische Implementierung, Gruppenvorträge im Laufe des Semesters, und Abgabegespräch.

Lehr- und Lernmethode

Im Rahmen der geblockten Präsenzeinheiten werden anfangs die notwenigen kryptographischen Konzepte ausgearbeitet, und später gruppenweise Präsentationen über die zu implementierenden Funktionen abgehalten.

> Praktische Kryptographie ILV
Informationstechnologien und Telekommunikationmore

Praktische Kryptographie ILV

Vortragende: DI Dr. Ulrich Haböck

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Funktionsumfang von PGP, Schlüsselaufbau und das Web of Trust.
Anschließend studieren wir die Spezifikationen des OpenPGP Message-Formats und programmieren einzelne Grundfunktionen einer OpenPGP-kompatiblen Software.

Prüfungsmodus

praktische Implementierung, Gruppenvorträge im Laufe des Semesters, und Abgabegespräch.

Lehr- und Lernmethode

Im Rahmen der geblockten Präsenzeinheiten werden anfangs die notwenigen kryptographischen Konzepte ausgearbeitet, und später gruppenweise Präsentationen über die zu implementierenden Funktionen abgehalten.

Sprache

Deutsch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Ulrich Haböck finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Informationstechnologien und Telekommunikation - auslaufend

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Informationstechnologien und Telekommunikation - auslaufend

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Molekulare Biotechnologie

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Safety and Systems Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Forschungsfeld

> Kompetenzzentrum für IT Security

Leitung: FH-Prof. Dipl.-Inform. Dipl.-Wirt. Inform. Matthias Peter Hudler