Personendetails

Mag. (FH) Thomas Valina, MA

Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-3114
F: +43 1 606 68 77-3109

Raum: B.2.07
Favoritenstraße 226
1100 Wien

Persönlicher Webspace


Lehrveranstaltungen 2019/20

Soziales

> Berufspraktikum 1 PR
Soziale Arbeitmore

Berufspraktikum 1 PR

Vortragende: FH-Prof.in Dipl.-Soz.Päd.in (FH) Johanna Coulin-Kuglitsch, Mag.a(FH) Silvia Frauscher, Mag.a Iris Frühmann-Pribil, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA, Bernhard Lehr, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag. (FH) Thomas Valina, MA, Mag.a DSA Gabriele Wild, FH-Prof.i

0 SWS
17 ECTS

Lehrinhalte

Durch die längerfristige Auseinandersetzung in einem Praxisfeld ist ein vertiefter und kontinuierlicher Einblick in die Berufsrealität von SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen möglich, somit auch das Erproben der künftigen professionellen Rolle. Selbständiges Arbeiten mit KlientInnen(-gruppen) in unterschiedlichen Phasen eines Begleitprozesses oder einer Intervention kann erprobt werden. Die praktischen Erfahrungen sollen mit dem theoretischen Wissen und den durch das Studium erworbenen Kenntnissen verknüpft werden.

Prüfungsmodus

Schriftliche Praktikumsbilanz über den Lernprozess durch die Praktikumsanleiterin / den Praktikumsanleiter;
Kontinuierliche Teilnahme am aktiven Reflexionsprozess in der PR-Gruppe;
Abschluss des Berufspraktikums bis September 2016

Lehr- und Lernmethode

Kontinuierlich und konkret gestaltete Anleitung durch SozialarbeiterInnen; SozialpädagogInnen (oder fallweise erfahrene KollegInnen aus anderen Berufsgruppen) an der Praxisstelle;
differenzierte Einschätzung der Lernprozesse durch kontinuierliche Reflexion mit den Lektorinnen mit dem Ziel, Erfahrungen zu integrieren und neue Lernfelder zu erschließen.

Sprache

Deutsch

> Berufspraktikum 3 PR
Soziale Arbeitmore

Berufspraktikum 3 PR

Vortragende: Mag. Dr. Alexander Brunner, FH-Prof.in Dipl.-Soz.Päd.in (FH) Johanna Coulin-Kuglitsch, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA, Mag. (FH) Thomas Valina, MA

0 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Durch die längerfristige Auseinandersetzung in einem Praxisfeld wird der umfassende Einblick in die Berufsrealität von SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen sowie das Erproben der künftigen professionellen Rolle ermöglicht. Selbstständiges Arbeiten mit KlientInnen(-gruppen) in unterschiedlichen Phasen eines Beratungsprozesses oder einer Intervention kann erprobt werden. Die praktischen Erfahrungen sollen hierbei mit dem theoretischen Wissen und den durch das Studium erworbenen Kenntnissen verknüpft werden.
Die praktischen Erfahrungen werden mit den durch das Studium erworbenen Kenntnissen verknüpft und in einer differenzierten Berufsfeldanalyse dokumentiert. Hiermit ist der reflexive Bezug zur eigenen Praxiserfahrung und zur Verbindung dieser mit relevanten theoretischen Wissensbereichen gewährleistet.

Prüfungsmodus

Schriftlich (Praktikumsbericht mit Berufsfeldanalyse) und mündlich (Praktikumsanalyse und –reflexion im Einzelgespräch und in der Gruppe)

Lehr- und Lernmethode

Anleitung durch berufserfahrene SozialarbeiterInnen / SozialpädagogInnen in der Praktikumsstelle; Teameinbindung, Vernetzung mit relevanten Organisationen

> Materielle Sicherung SE
Soziale Arbeitmore

Materielle Sicherung SE

3 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung setzen sich die Studierenden mit den Tätigkeitsfeldern der Sozialen Arbeit, die im Bereich von Armut und Armutsgefährdung wirken, auseinander. Sie erhalten einen Überblick über Aufgaben der sozialen Einrichtungen im Bereich der bedarfsorientierten Mindestsicherung sowie der Sozialberatungsstellen, der Wohnungslosenhilfe und der Schuldner*innenberatung. Sie setzen sich mit den Lebenssituationen von Armutsbetroffenen auseinander und analysieren Ursachen und Auswirkungen von Armut und sozialer Ausgrenzung.
Die Studierenden bekommen einen Einblick in die unterschiedlichen institutionellen und materiellen Unterstützungsleistungen, die Armutsgefährdeten und Armutsbetroffenen Existenzsicherung sowie individuelle Hilfestellung gewährleisten sollen. In dieser Lehrveranstaltung lernen die Studierenden weiters erste Instrumente der Fallanalyse kennen und wen-den diese an Fallbeispielen aus der Praxis des Handlungsfeldes an

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Gruppenübungen, Fallarbeit

Sprache

Deutsch-Englisch

> Organisation, Dokumentation, Evaluation ILV
Soziale Arbeitmore

Organisation, Dokumentation, Evaluation ILV

Vortragende: Mag. (FH) Stefan Schmid, BEd, Mag. (FH) Thomas Valina, MA

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden erwerben theoretisches Grundlagenwissen über für den Sozialen Sektor relevante betriebswirtschaftliche Begriffe, Organisationsformen und deren funktionsmäßigen Aufbau und Ablauf und setzen sich mit Zielen und Leitbildern sowie Dokumentations- und Evaluationssystemen auseinander. Neben der differenzierten Darstellung von Trägern im sozialwirtschaftlichen Sektor werden Themen wie z.B. Qualitätssicherung und -entwicklung, Finanzierungsmodelle, Organisationskultur, und klientInnenbezogene Dokumentation und Evaluation behandelt.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Sprache

Deutsch-Englisch

> Organisation, Dokumentation, Evaluation ILV
Soziale Arbeitmore

Organisation, Dokumentation, Evaluation ILV

Vortragende: Mag. (FH) Thomas Valina, MA

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden erwerben theoretisches Grundlagenwissen über für den Sozialen Sektor relevante betriebswirtschaftliche Begriffe, Organisationsformen und deren funktionsmäßigen Aufbau und Ablauf und setzen sich mit Zielen und Leitbildern sowie Dokumentations- und Evaluationssystemen auseinander. Neben der differenzierten Darstellung von Trägern im sozialwirtschaftlichen Sektor werden Themen wie z.B. Qualitätssicherung und -entwicklung, Finanzierungsmodelle, Organisationskultur, und klientInnenbezogene Dokumentation und Evaluation behandelt.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Sprache

Deutsch

> Orientierungspraktikum 2 PR
Soziale Arbeitmore

Orientierungspraktikum 2 PR

Vortragende: FH-Prof.in Dipl.-Soz.Päd.in (FH) Johanna Coulin-Kuglitsch, Mag.a(FH) Silvia Frauscher, Mag.a Iris Frühmann-Pribil, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA, Bernhard Lehr, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag. (FH) Thomas Valina, MA, Mag.a DSA Gabriele Wild, FH-Prof.i

SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Das zweite Orientierungspraktikum vermittelt konkrete Organisations- und Handlungserfahrung und ermöglicht den Studierenden einen umfassenden Einblick in den Berufsalltag von SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen zu gewinnen. Es ermöglicht einen Einblick in Lebenszusammenhänge und Problemstellungen von KlientInnen oder Zielgruppen und lässt die Tragweite und Verantwortung des beruflichen Handelns erkennen sowie die Auseinandersetzung mit Berufsrealitäten erleben.
Darüber hinaus können Inhalte der Ausbildung mit praktischen Erfahrungen verknüpft und auf ihre Anwendbarkeit und Relevanz im Berufsalltag hinterfragt werden.

Prüfungsmodus

Bilanz von der Praktikumsstelle; abschließendes Einzelgespräch mit PR-Lektor_in

Lehr- und Lernmethode

Praktikum

Sprache

Deutsch

> Praxisreflexion 1 SE
Soziale Arbeitmore

Praxisreflexion 1 SE

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung erwerben die Studierenden ein Verständnis über Bedingungen und Zielrichtungen von „Reflexion“ und erarbeiten gemeinsam Gruppenregeln für die Gestaltung der Lehrveranstaltung. Die Selbst- und Fremdwahrnehmung wird thematisiert und die Team- und Kooperationsfähigkeit gestärkt.
Darüber hinaus eignen sich die Studierenden grundlegendes Wissen über ausgewählte soziale Organisationen an, z.B. bezüglich deren Geschichte, Ziele, Aufgaben, rechtlichen Rahmen, finanzielle Grundlagen, professionelles Methodenrepertoire, Organisationsstruktur und Dokumentation. Aktuelle Fragestellungen in ausgewählten Einrichtungen sowie konkrete Praxiserfahrungen werden reflektiert und anlassbezogen in einen Theorie-Praxis-Bezug gestellt. Dies ist auch als Vorbereitung auf das 4-wöchige Praktikum, das in der VZ-Form zu Beginn des 2. Semesters vorgesehen ist, bzw. auf die Praxisorientierungstage, die in der BB-Form im 1. /2. Semester zu absolvieren sind, wesentlich. Fragen zur Vereinbarkeit von Studium und Praktikum und zur Berufsmotivation werden erörtert. Die unterschiedlichen Rollen von Prakti-kumsanleiter*in und Praktikant*in werden gemeinsam diskutiert und geklärt.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Exkursions-/ Reflexionsbericht

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit, Exkursionen, Sozialraumrecherche

Sprache

Deutsch-Englisch

> Praxisreflexion 2 SE
Soziale Arbeitmore

Praxisreflexion 2 SE

1.5 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung findet – ausgehend von Berichten konkreter Praktikumserfahrungen – ein laufender Theorie-Praxis-Bezug statt. Neben der Auseinandersetzung mit persönlichen Werthaltungen/-konflikten kommt es zur Reflexion unterschiedlicher Rollen - einerseits in Bezug auf das Verhältnis von Praktikumsanleiter*in und Praktikant*in, andererseits zwischen Praktikant*in und Klient*in.
Die Analyse- und Reflexionsfähigkeit für Team- und Gruppenarbeit wird geübt. In diesem Sinne dient diese Lehrveran-staltung zentral der (Weiter-) Entwicklung der sozialen, personalen und fachlichen Kompetenz.

Prüfungsmodus

Endprüfung
schriftlicher Praktikumsbericht mit Falldarstellung und Organisationsanalyse

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit, Präsentation, Fallarbeit, Diskussion, Einzelcoaching

Sprache

Deutsch-Englisch

> Praxisreflexion 3 SE
Soziale Arbeitmore

Praxisreflexion 3 SE

Vortragende: FH-Prof.in Dipl.-Soz.Päd.in (FH) Johanna Coulin-Kuglitsch, Mag.a(FH) Silvia Frauscher, Mag.a Iris Frühmann-Pribil, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA, Bernhard Lehr, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag. (FH) Thomas Valina, MA, Mag.a DSA Gabriele Wild, FH-Prof.i

2 SWS
1.5 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden lernen, sich angewandt mit Team- und Organisationsstrukturen, konkreten Fallanalysen und methodischem Handeln sowie theoretischen und konzeptionellen Grundlagen der Praxisorganisation auseinanderzusetzen, ausgehend von den Lernerfahrungen im konkreten Praktikumskontext.
Als Vorbereitung für das Berufspraktikum im darauf folgenden Semester erfolgt die detaillierte Planung dieser Ausbildungsphase, vor allem die Auseinandersetzung mit den allgemeinen und persönlichen Lernzielen.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter
Praktikumsbericht mit differenzierter Falldarstellung, Organisationsanalyse

Lehr- und Lernmethode

Gruppen- und Einzelreflexion, Aufstellungen, Exkursionen,

Sprache

Deutsch-Englisch

> Praxisreflexion 4 SE
Soziale Arbeitmore

Praxisreflexion 4 SE

Vortragende: FH-Prof.in Dipl.-Soz.Päd.in (FH) Johanna Coulin-Kuglitsch, Mag.a(FH) Silvia Frauscher, Mag.a Iris Frühmann-Pribil, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA, Bernhard Lehr, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag. (FH) Thomas Valina, MA, Mag.a DSA Gabriele Wild, FH-Prof.i

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Während des Berufspraktikums steht die kontinuierliche theoriegeleitete Reflexion und Analyse der vielfältigen persönlichen und fachlichen Erfahrungen im Einzel- und Gruppenkontext im Vordergrund. Die Integration der eigenen Erfahrungen und der Austausch in der Gruppe vertiefen das Berufsverständnis und bieten einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung der beruflichen Identität.
Die Studierenden lernen, sich angewandt mit Team- und Organisationsstrukturen, Fallanalysen, theoretischen und konzeptionellen Grundlagen der Praxisorganisation sowie methodischem Handeln auseinanderzusetzen.
Vor dem Berufspraktikum findet die Vorbereitung und detaillierte Planung dieser Ausbildungsphase statt. Spezifische, für die Praxis relevante Themenschwerpunkte werden erarbeitet. Ferner setzen sich die Studierenden mit möglichen allgemeinen Lernzielen auseinander und konkretisieren ihre persönlichen Ziele.

Prüfungsmodus

Immantenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit, Kleingruppenarbeit, Einzelgespräch, Besuch in der Praktikumsstelle

Sprache

Deutsch

> Praxisreflexion 4 SE
Soziale Arbeitmore

Praxisreflexion 4 SE

Vortragende: Mag. Dr. Alexander Brunner, Maria Fraißler, BA MA, Mag. (FH) Thomas Valina, MA

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Während des Berufspraktikums steht die kontinuierliche theoriegeleitete Reflexion und Analyse der vielfältigen persönlichen und fachlichen Erfahrungen im Einzel- und Gruppenkontext im Vordergrund. Die Integration der eigenen Erfahrungen und der Austausch in der Gruppe vertiefen das Berufsverständnis und bieten einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung der beruflichen Identität.
Die Studierenden lernen, sich angewandt mit Team- und Organisationsstrukturen, Fallanalysen, theoretischen und konzeptionellen Grundlagen der Praxisorganisation sowie methodischem Handeln auseinanderzusetzen.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter
differenzierter Praktikumsbericht nach vorgegebenen Kriterien

Lehr- und Lernmethode

Gruppen- und Einzelreflexion, Aufstellungen, Exkursionen,

Sprache

Deutsch

> Praxisreflexion 5 SE
Soziale Arbeitmore

Praxisreflexion 5 SE

Vortragende: Mag. Dr. Alexander Brunner, FH-Prof.in Dipl.-Soz.Päd.in (FH) Johanna Coulin-Kuglitsch, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA, Mag. (FH) Thomas Valina, MA

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Während des Praktikums, welches zwischen dem 3. und 5. Semester absolviert wird, stehen die kontinuierliche Reflexion und Analyse der vielfältigen persönlichen und fachlichen Erfahrungen im Einzel- und Gruppenkontext sowie die Integration der Erfahrungen in das eigene Berufsverständnis als Beitrag zur Entwicklung einer beruflichen Identität im Vordergrund.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter; aktive Beteiligung am Gruppenprozess;
Praktikumsbericht mit differenzierter Falldarstellung, Organisationsanalyse

Lehr- und Lernmethode

Gruppen- und Einzelreflexion, Gäste, Exkursionen,

Sprache

Deutsch

> Soziale Gruppenarbeit SE
Soziale Arbeitmore

Soziale Gruppenarbeit SE

2 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung wird die Bedeutung der Sozialen Gruppenarbeit als zielgerichtete Methode sozialer Interak-tion vermittelt. Wichtige Themen sind: Gruppen- und Feedbackregeln, gruppendynamischen Elemente und Phasen, unterschiedliche Rollenbilder in Gruppen und exemplarische Zugänge zu Gruppenbildungsprozessen.
Das Gestalten sozialer Lernprozesse wird anhand der eigenen Gruppenerfahrung erlebt und vermittelt. Die Studieren-den lernen die Voraussetzungen zum Erwerb von Professionalität als Teilnehmende und als Leitende von Gruppen und Teams kennen.
Die vielfältige Arbeit mit und in Gruppen in der Sozialen Arbeit, als Zugang zu Lebenswelten und Milieus (z.B. in der Jugendarbeit), als (sozialpädagogisches) Unterstützungsangebot (z.B. organisierte Selbsthilfegruppen) oder zur Grün-dung und Begleitung von Interessensgruppen (z.B. in der Gemeinwesenarbeit) sowie die Rolle von Professionist*innen in Gruppen wird thematisiert. Durch die Diskussion von Gruppenfallstudien gelingt eine differenzierte Einschätzung von Vorbereitung, Planung und Durchführung der Methode der Sozialen Gruppenarbeit. Das eigene Erleben der Studieren-den als Teilnehmende und Anleitende von Gruppenaktivitäten ermöglicht eine reflektierte Auseinandersetzung mit den theoretischen Bezügen, wie z.B. Rolle, Themenbezug, Gruppenregeln.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Textbearbeitung, Diskussionen, Konzepterstellung und –umsetzung

Sprache

Deutsch-Englisch

> Sozialpolitische und -ökonomische Bezüge SE
Soziale Arbeitmore

Sozialpolitische und -ökonomische Bezüge SE

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung erhalten die Studierenden einen Überblick über sozialpolitische und -ökonomische Grundlagen der Materiellen Sicherung. Sie lernen verschiedene Ebenen und Akteur*innen der Sozialpolitik zu unterscheiden und gewinnen einen Einblick in gängige Sozialstaatsideologien und -konzepte sowie aktuelle Reformdiskurse.
Die Studierenden eignen sich Wissen über die grundlegenden Strukturen, Funktionsweisen und Wirkungen sozialpolitischen und -ökonomischen Handelns in den Bereichen Arbeit/Arbeitslosigkeit, Armut und soziale Ausgrenzung an und erarbeiten eine fachlich begründbare Position zu Problemlagen, Maßnahmen und Zukunftsperspektiven in diesen sozialpolitischen Handlungsbereichen. Sie lernen im Rahmen konkreter Fallanalysen gegenwärtige sozialstaatliche Regelungen kritisch-konstruktiv zu reflektieren und Gestaltungsmöglichkeiten zu identifizieren.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Textanalyse, Diskussion

Sprache

Deutsch-Englisch