Personendetails

Mag.a Gabriele Wild

Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-3105
F: +43 1 606 68 77-3109

Raum: S.3.28
Kelsenstraße 2
1030 Wien


Lehrveranstaltungen 2021/22

Soziales

> Beratung SE
Soziale Arbeit more

Beratung SE

Vortragende: Maria Fraißler, BA MA, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA MSc, Marlene Panzenböck, MA MA, Mag.a Gabriele Wild

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden setzen sich mit Grundlagen der Gesprächsführung unter Berücksichtigung unterschiedlicher Settings (Zwangskontext, Erstgespräch, herausfordernde Gesprächsformen) auseinander. Sie erhalten einen Überblick über die unterschiedlichen Kommunikationsformen in der Sozialen Arbeit (z.B. Beraten, Verhandeln, Informieren, Vermitteln). Es werden Techniken und Aktivitäten in der Beratung, wie z.B. das aktive Zuhören, das Senden von Ich-Botschaften, die Wahrnehmung, das Stellen hilfreicher Fragen und der Umgang mit Schweigen geübt. Vermittelt werden auch Grundla-gen zum Setting und Beziehungsaufbau und es erfolgt eine Auseinandersetzung mit der (All)Parteilichkeit.
Im Zentrum stehen idealtypische Ablauf- und Struktur-Schemata von Beratungsgesprächen im Setting mit einzelnen Klient*innen, Familien bzw. Systemen als Ausgangspunkt für die fachlich fundierte Reflexion von Gesprächen, die in Rollenspielen simuliert werden. Unterschiedliche Beratungsansätze (z.B. systemisch, lösungsorientiert, personen-zentriert, psychoanalytisch) werden vorgestellt und im Rollenspiel geübt.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Immanenter Prüfungscharakter mit unterschiedlichen Teilleistungen (Einzeln und Gruppe)

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Rollenspiele

Sprache

Deutsch-Englisch

> Orientierung und Berufsfelder ILV
Soziale Arbeit more

Orientierung und Berufsfelder ILV

Vortragende: FH-Prof. Mag. Dr. Alexander Brunner, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA MSc, FH-Prof.in Mag.a Verena Musil, MSc MBA, DSAin Verena Scharf, MA, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag.a Gabriele Wild, FH-Prof.in Mag.a Christine Würfl

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung werden die Reflexion der persönlichen Lern- und Lebensbiographie angeregt und spezifische Lernstrategien vermittelt. Neben einer Vorstellung von studentischer Gruppenarbeit als besondere Lernform wird in Methoden des Zeitmanagements eingeführt und die persönliche Umsetzung derartiger Modelle thematisiert.
Ferner lernen die Studierenden das Curriculum des Studiengangs in seinem modularen Aufbau kennen und erhalten eine Einführung in die administrativen Abläufe des Studiums. Sie erhalten einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Handlungsfelder der Sozialen Arbeit sowie über professionelles Handeln in diesen Kontexten.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Diskussion, Gruppenarbeit, Vortrag

Sprache

Deutsch-Englisch

> Praxisreflexion 1 SE
Soziale Arbeit more

Praxisreflexion 1 SE

Vortragende: Mag.a (FH) Roswitha Ertl, Anna Fischlmayr, BA, MA, Maria Fraißler, BA MA, Mag.a(FH) Silvia Frauscher, Mag.a Iris Frühmann-Pribil, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag. (FH) Thomas Valina, MA, Mag.a Gabriele Wild, FH-Prof.in Mag.a Christine Würfl, Mag.a (FH) Antonia Würnitzer

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung erwerben die Studierenden ein Verständnis über Bedingungen und Zielrichtungen von „Reflexion“ und erarbeiten gemeinsam Gruppenregeln für die Gestaltung der Lehrveranstaltung. Die Selbst- und Fremdwahrnehmung wird thematisiert und die Team- und Kooperationsfähigkeit gestärkt.
Darüber hinaus eignen sich die Studierenden grundlegendes Wissen über ausgewählte soziale Organisationen an, z.B. bezüglich deren Geschichte, Ziele, Aufgaben, rechtlichen Rahmen, finanzielle Grundlagen, professionelles Methodenrepertoire, Organisationsstruktur und Dokumentation. Aktuelle Fragestellungen in ausgewählten Einrichtungen sowie konkrete Praxiserfahrungen werden reflektiert und anlassbezogen in einen Theorie-Praxis-Bezug gestellt. Dies ist auch als Vorbereitung auf das 4-wöchige Praktikum, das in der VZ-Form zu Beginn des 2. Semesters vorgesehen ist, bzw. auf die Praxisorientierungstage, die in der BB-Form im 1. /2. Semester zu absolvieren sind, wesentlich. Fragen zur Vereinbarkeit von Studium und Praktikum und zur Berufsmotivation werden erörtert. Die unterschiedlichen Rollen von Prakti-kumsanleiter*in und Praktikant*in werden gemeinsam diskutiert und geklärt.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Exkursions-/Reflexionsbericht

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit, Exkursionen, Sozialraumrecherche

Sprache

Deutsch-Englisch

> Praxisreflexion 2 SE
Soziale Arbeit more

Praxisreflexion 2 SE

Vortragende: Dipl. Sozialpäd.in (FH) Anja Bischeltsrieder, MSc, Mag.a (FH) Roswitha Ertl, Anna Fischlmayr, BA, MA, Maria Fraißler, BA MA, Mag.a(FH) Silvia Frauscher, Mag.a Iris Frühmann-Pribil, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag.a Gabriele Wild, FH-Prof.in Mag.a Christine Würfl, Mag.a (FH) Antonia Würnitzer

1.5SWS
1ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung findet – ausgehend von Berichten konkreter Praktikumserfahrungen – ein laufender Theorie-Praxis-Bezug statt. Neben der Auseinandersetzung mit persönlichen Werthaltungen/-konflikten kommt es zur Reflexion unterschiedlicher Rollen - einerseits in Bezug auf das Verhältnis von Praktikumsanleiter*in und Praktikant*in, andererseits zwischen Praktikant*in und Klient*in.
Die Analyse- und Reflexionsfähigkeit für Team- und Gruppenarbeit wird geübt. In diesem Sinne dient diese Lehrveran-staltung zentral der (Weiter-) Entwicklung der sozialen, personalen und fachlichen Kompetenz.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit, Präsentation, Fallarbeit, Diskussion, Einzelcoaching

Sprache

Deutsch-Englisch

> Soziale Gruppenarbeit SE
Soziale Arbeit more

Soziale Gruppenarbeit SE

Vortragende: Dipl. Sozialpäd.in (FH) Anja Bischeltsrieder, MSc, DSA Ulrike Plaschka, MBA, Mag. (FH) Johannes Polt, Mag.a Kathrin Primetzhofer, Mag.a Gabriele Wild

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

In dieser Lehrveranstaltung wird die Bedeutung der Sozialen Gruppenarbeit als zielgerichtete Methode sozialer Interak-tion vermittelt. Wichtige Themen sind: Gruppen- und Feedbackregeln, gruppendynamischen Elemente und Phasen, unterschiedliche Rollenbilder in Gruppen und exemplarische Zugänge zu Gruppenbildungsprozessen.
Das Gestalten sozialer Lernprozesse wird anhand der eigenen Gruppenerfahrung erlebt und vermittelt. Die Studieren-den lernen die Voraussetzungen zum Erwerb von Professionalität als Teilnehmende und als Leitende von Gruppen und Teams kennen.
Die vielfältige Arbeit mit und in Gruppen in der Sozialen Arbeit, als Zugang zu Lebenswelten und Milieus (z.B. in der Jugendarbeit), als (sozialpädagogisches) Unterstützungsangebot (z.B. organisierte Selbsthilfegruppen) oder zur Grün-dung und Begleitung von Interessensgruppen (z.B. in der Gemeinwesenarbeit) sowie die Rolle von Professionist*innen in Gruppen wird thematisiert. Durch die Diskussion von Gruppenfallstudien gelingt eine differenzierte Einschätzung von Vorbereitung, Planung und Durchführung der Methode der Sozialen Gruppenarbeit. Das eigene Erleben der Studieren-den als Teilnehmende und Anleitende von Gruppenaktivitäten ermöglicht eine reflektierte Auseinandersetzung mit den theoretischen Bezügen, wie z.B. Rolle, Themenbezug, Gruppenregeln.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Textbearbeitung, Diskussionen, Konzepterstellung und –umsetzung

Sprache

Deutsch-Englisch

> Theorien Sozialer Arbeit ILV
Soziale Arbeit more

Theorien Sozialer Arbeit ILV

Vortragende: Thomas Berger, MA, FH-Prof. Mag. Dr. Alexander Brunner, Mag.a Gabriele Wild

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden erhalten eine Einführung in ausgewählte Theorieansätze der jüngeren Geschichte und Gegenwart der Sozialen Arbeit, insbesondere im deutschsprachigen Raum, unter Berücksichtigung sowohl sozialpädagogischer als auch sozialarbeiterischer Theorieentwicklungen.
Theorien werden hinsichtlich Grundannahmen, Fragestellungen und Begrifflichkeiten analysiert und in Bezug auf speziel-le Problemlagen der Sozialen Arbeit kontextualisiert. Sie reflektieren Konsequenzen professioneller Verortungen Sozialer Arbeit angesichts wesentlicher disziplinärer Dilemmata und diskutieren die Bedeutung unterschiedlicher theoretischer Ausrichtungen für die Praxis.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussionen, Kleingruppenarbeiten, Textbearbeitung

Sprache

Deutsch-Englisch

> Praxisreflexion 3 SE
Soziale Arbeit more

Praxisreflexion 3 SE

Vortragende: Maria Fraißler, BA MA, Mag.a Iris Frühmann-Pribil, Siaka Jinadou, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA MSc, DSAin Verena Scharf, MA, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag. (FH) Thomas Valina, MA, Mag.a Gabriele Wild, FH-Prof.in Mag.a Christine Würfl

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Durch den kontinuierlichen Austausch in einer konstanten Reflexionsgruppe werden individuelle, gruppenspezifische, berufsfeldrelevante Themen oder interessensbezogene Problemstellungen bearbeitet.
Die seminaristischen Inhalte orientieren sich zunehmend an den von den Gruppenmitgliedern aktiv eingebrachten Themen, nach Bedarf und Interesse können thematische Schwerpunkte aufgegriffen bzw. vertieft werden. Besonders relevant ist dabei die Eigenverantwortung und –initiative der Gruppenmitglieder zu stärken und zur Wirkung kommen zu lassen.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Diskussionen, Gruppenarbeit, Rollenspiel, Vortrag, Exkursion, Einzelcoaching

Sprache

Deutsch

> Praxisreflexion 4 SE
Soziale Arbeit more

Praxisreflexion 4 SE

Vortragende: Dipl. Sozialpäd.in (FH) Anja Bischeltsrieder, MSc, Maria Fraißler, BA MA, Mag.a Iris Frühmann-Pribil, Siaka Jinadou, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA MSc, DSAin Verena Scharf, MA, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag.a Gabriele Wild, FH-Prof.in Mag.a Christine Würfl

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Durch kontinuierliche Arbeit und Austausch in einer konstanten Reflexionsgruppe können individuelle, gruppenspezifische, berufsfeldrelevante Themen oder Problemstellungen fokussiert werden. Je nach Bedarf der Gruppe werden Schwerpunkte aufgegriffen bzw. vertieft. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Eigenverantwortung der Gruppenmitglieder für die inhaltliche und prozesshafte Gestaltung des Seminars.
Vor dem Berufspraktikum findet die Vorbereitung und detaillierte Planung dieser Ausbildungsphase statt. Spezifische, für die Praxis relevante Themenschwerpunkte werden erarbeitet. Ferner setzen sich die Studierenden mit individuellen Lernzielen, orientiert an Theorien und empirischen Befunden, auseinander und konkretisieren ihre Ziele.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Diskussionen, Gruppenarbeit, Rollenspiel, Vortrag, Exkursion, Einzelcoaching

Sprache

Deutsch-Englisch

> BA Thesis Seminar 1 SE
Soziale Arbeit more

BA Thesis Seminar 1 SE

Vortragende: Florian Bodenseher, FH-Prof. Dr. Marc Diebäcker, Magdalena Habringer, BA MA, FH-Prof.in Mag.a Manuela Hofer, BA, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA MSc, Dr.in DSAin Karin Rowhani-Wimmer, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag.a Gabriele Wild

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden reflektieren die Anforderungen an eine wissenschaftliche Abschlussarbeit hinsichtlich Recherchestrategien, Themenfokussierung und Fragestellung, vertiefen ihr Wissen über unterschiedliche Arbeitsweisen in literaturanalytischer Hinsicht und machen sich mit formalen Vorschriften vertraut. Sie üben sich in wissenschaftlicher Argumentation und Analyse von fachspezifischen Diskursfeldern, lernen Quellen zu bewerten und verstehen Kriterien der Bewertung von wissenschaftlichen Arbeiten.
Bei der konkreten Exposé Erstellung und Themeneingrenzung werden die Studierenden begleitet, es wird mit ihnen konkretes Quellenmaterial besprochen und zum Schreib- und Rechercheprozess beim Verfassen des Exposés Rückmeldung gegeben. Dieses Exposé präsentieren und diskutieren die Studierenden in der Lehrveranstaltung und erarbeiten dazu eine Grobstruktur und einen Zeitplan für ihre geplante BA Abschlussarbeit. Zudem bestimmen sie erste Vorannahmen in Bezug auf die zu erwartenden Ergebnisse der BA Thesis.

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Lektürebezogene Gruppenarbeit und - diskussion, teilweise fernlehrgestützt

Sprache

Deutsch

> BA Thesis Seminar 2 SE
Soziale Arbeit more

BA Thesis Seminar 2 SE

Vortragende: Florian Bodenseher, FH-Prof. Dr. Marc Diebäcker, Magdalena Habringer, BA MA, FH-Prof.in Mag.a Manuela Hofer, BA, FH-Prof.in Gabriele Kronberger, MA MSc, Dr.in DSAin Karin Rowhani-Wimmer, Mag.a (FH) Doris Stephan, Mag.a Gabriele Wild

1.5SWS
6ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden erstellen eine literaturgestützte schriftliche Bachelor Einzelarbeit. Sie erhalten zum Schreib- und Rechercheprozess beim Verfassen der Einzel-Bachelorarbeit Rückmeldung und verwerten diese für ihre Arbeit. Studierende setzen die im Rahmen des Studiums erarbeiteten wissenschaftlichen Kompetenzen um, in dem sie auf den Grundlagen wissenschaftlicher Methoden für das Berufsfeld relevante Fragestellungen erkennen, definieren und bearbeiten.
Sie können die Relevanz des gewählten Themas für die theoriegeleitete und wissenschaftlich fundierte themen- oder fallbezogene Auseinandersetzung darstellen und fertigen eine wissenschaftliche Arbeit an, die allgemeinen und wissenschaftlichen Anforderungen an Sprache gerecht wird, argumentieren entsprechend dem aktuellen Diskussionstand des gewählten Fachdiskurses und kennen die Begutachtungskriterien, die für die Beurteilung ihrer Arbeit angewendet werden. Darüber hinaus sind sie in der Lage, die Ergebnisse ihrer Arbeit zusammenzufassen sowie daraus ableitbare Folgewirkungen zu diskutieren.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Lektürebezogene Gruppenarbeit und - diskussion, tw. fernlehrgestützt

Sprache

Deutsch-Englisch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Gabriele Wild finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.