Personendetails

Elisabeth Pilsl

Physiotherapeutin
Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-4738
F: +43 1 606 68 77-4709

Raum: D.2.19
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2020/21

Gesundheitswissenschaften

> Geriatrie + Gerontopsychiatrie: Physiotherapie ILV
Physiotherapie more

Geriatrie + Gerontopsychiatrie: Physiotherapie ILV

Vortragende: Mag.rer.nat. Claudia Benedikt, Susanne Handwerk, Claudia Hofstätter, MSc, Dr. Monika Paulis, Elisabeth Pilsl, Birgit Ruthofer, Renate Zettl, MBA PhDr.

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Auseinandersetzung mit den Veränderungen im Alter. Vorstellung des geriatrischen Assessments. Die Prävention sowie rehabilitative Maßnahmen, bei bestehender Multimorbidität, in der Geriatrie. Die Studenten sollen mögliche Hilfsmittelversorgungen kennen lernen. Validation, spezielle Aspekte der Gruppentherapie und die Rolle des Physiotherapeuten im interdisziplinären Team sollen erarbeitet werden.

Prüfungsmodus

Einzelprüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 3 ILV
Physiotherapie more

Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 3 ILV

Vortragende: Dr. Sabine Copar, PT, BSc, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Elisabeth Jelem-Zdrazil, Manuela Kundegraber, MSc, Elisabeth Pilsl, Christa Timmerer-Nash, Theres Wess, Renate Zettl, MBA PhDr.

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Inhalte der Lehrveranstaltung
Die Studierenden werden angeregt die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Lehrveranstaltungen der vergangenen Semester bestmöglich zu verknüpfen und ihr Wissen konkret an realen Modellen anzuwenden. Das Analysieren von erhobenen Untersuchungsergebnissen, das Identifizieren von funktionellen und strukturellen Problemen und die Anwendung aller bisher erlernten physiotherapeutischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sind zentraler Inhalt der Lehrveranstaltung. Das physiotherapeutische Handeln wird durch Recherche aktueller wissenschaftlicher Literatur getragen und stellt somit eine Verbindung zur evidenzbasierten Physiotherapie her.
Die Durchführung einer Beratungstätigkeit im Bereich der Physiotherapie soll die Fähigkeit den eigenen Berufsstand zu repräsentieren festigen.

Prüfungsmodus

immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Fallarbeit unter Supervision, Refelxion über beratende Tätigkeit

Sprache

Deutsch

> Entspannungstechniken ILV
Physiotherapie more

Entspannungstechniken ILV

Vortragende: Dipl.Med.Päd.in Franziska Höhne, Elisabeth Jelem-Zdrazil, Manuela Kundegraber, MSc, Elisabeth Pilsl

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Erfahrung im Eigenerleben und Anwendung von bestimmten, spezifisch konkret wahrnehmbaren körperlichen Empfindungen und körperlichen Zuständen unter Berücksichtigung von Absicht und Ziel zur Schulung und Verbesserung der Entspannungsfähigkeit einer Person in der Therapie und in der Prävention

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
z.B. regelmäßige Leistungsüberprüfung der Lernergebnisse von vorangegangenen Lehrveranstaltungseinheiten

Lehr- und Lernmethode

Aktivierend erarbeitende Methoden

Sprache

Deutsch

> Neurologie 1 ILV
Physiotherapie more

Neurologie 1 ILV

Vortragende: Susanne Burian, Mag. Karin Jäger, Elfriede Jeglitsch, Dr. Martin Kohlmann, Elisabeth Pilsl, Katarina Sadovnik, Theres Wess

4.5SWS
4.5ECTS

Lehrinhalte

Klinik: Grundlagen zu Hirnfunktionen und Klinik bei cerebralen Läsionen (mit Fokus auf hämorrhagischen und ischämischen Prozessen im zentralen Nervensystem), ärztl. Diagnostik inkl. bildgebender Verfahren, invasive und nicht-invasive Therapieansätze und Medikation mit Fokus auf die Tonusregulation
Pathophysiologischer Hintergrund und Therapieansätze beim Upper Motor Neuron Syndrom als grundlegendes Syndrom vieler zentralnervöser Erkrankungen, Insult, Hirnrindensyndrome und neuropsychologischer Beeinträchtigungen
Grundlagen der Physiotherapie in der Neurologie und Physiotherapeutischer-Prozess im Fachbereich Neurologie; Adaptierung des Physiotherapeutischen Prozesses auf die Spezifika des Krankheitsbildes Insult mit Schwerpunkt auf Symptome wie Hemiplegie/-Parese, Subluxation der Schulter und Schulter-Handsyndrom sowie Fazialisparese
Neuro-Developmental-Treatment beim Upper Motor Neuron Syndrom am Beispiel des Insults: Rumpf, Extremitäten, Kopf/Facio-oraler Trakt
Aktuelle Evidenzlage

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Darbietende und aktivierend erarbeitende Methoden, Patient*innendemonstrationen (via Video und/oder Live etc.), Gruppenpuzzle, Modelllernen

Sprache

Deutsch

Studiengang

Physiotherapie

Bachelorstudium, Vollzeit

more