Personendetails

Dipl.-Ing. Christian Salzer

Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-2204
F: +43 1 606 68 77-2209

Raum: P.1.04
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2020/21

Bauen und Gestalten

> Statik u. Festigkeitslehre 1 VO
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Statik u. Festigkeitslehre 1 VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Definition der Statik und Festigkeitslehre, Statik des starren Körpers, Schwerpunkt- und Flächenmomentbestimmung, Fachwerke, Schnittkraft- und Auflagerermittlung von statisch bestimmten Tragwerken

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluß der Lehrveranstaltung

Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Stahlbau 1 ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Stahlbau 1 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Anwendungsgebiete des Allgemeinen Stahlbaus
Grundlagen des Werkstoffes Stahl
Festigkeitseigenschaften
Grundlagen für die Bemessung
Übersicht der Bemessungsnormen
Nachweise der Tragfähigkeit
Nachweise der Gebrauchstauglichkeit

rechnerische Ermittlung der Querschnittswerte
konkrete Bemessungsbeispiele aus der Praxis

Prüfungsmodus

schriftliche Abschlussprüfung mit Berechnungsteil und stofflicher Wissensabfrage

Lehr- und Lernmethode

Vortragsweise mit ständigem Praxisbezug und eingehender Behandlung konkreter Fragestellungen

Sprache

Deutsch

> Stahlbau 2 ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Stahlbau 2 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Bemessungsregeln für Torsion
Bemessungsregeln für Stabilität
Fertigungsgerechte Konstruktionsprinzipien
Bemessung für geschraubte Anschlüsse:
Gelenkige Steg-Laschen-Verbindung
Biegesteife Laschenverbindung
Kopfplattenanschluss mit Modell-Nachweisen
Bemessung für geschweißte Anschlüsse:
Kastenquerschnitt unter Torsionsbeanspruchung
Knotenblech-Anschluss
Endauflager mit Aussteifungsrippen
Anschlüsse bei Fachwerkknoten
Stabilität: Stäbe unter Normalkraftbeanspruchung

Prüfungsmodus

schriftliche Abschlussprüfung mit Berechnungsteil und stofflicher Wissensabfrage

Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

Lehr- und Lernmethode

Vortragsweise mit ständigem Praxisbezug und eingehender Behandlung konkreter
Fragestellungen

Sprache

Deutsch

> Statik u. Festigkeitslehre 3 ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Statik u. Festigkeitslehre 3 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Torsion, Statisch unbestimmte Systeme, Durchlaufträger, Rahmen, Bogen, Gerberträger.
Überblick über die Einflusslinie.
Überblick über Einwirkungen und Belastungsannahmen

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluß der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Konstruktiver Entwurf 1 UE
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Konstruktiver Entwurf 1 UE

Vortragende: DI Rainer Klemenjak, Dipl.-Ing. Christian Salzer, Dipl.-Ing. Reinhard Schneider

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Einführungsvortrag, Besprechung der Angaben
Korrekturen: Randbedingungen, konstruktiver Entwurf
Mögliche Themenbereich sind: Theater, Sportzentren, Bahnhöfe, Einkaufzentren, Wellnesshotels, Schulen Museum etc.

Prüfungsmodus

Beurteilung der Projekte durch die betreuenden Lektoren
Immanente Beurteilung + Abgabe
Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit mit bis zu 6 Studierenden

Sprache

Deutsch

> Stahlbau 3 VO
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Stahlbau 3 VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Baustoff (Eigenschaften, Montage)
- Verbindungsmittel (Prüfungen)
- Korrosionsschutz
- Stabilität (Biegedrillknicken)
- Verbund
- Ermüdung
- Ausführungsnorm EN 1090-2
- Übungsaufgabe

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung (Beispiele und Theorie)

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Konstruktiver Entwurf 2 UE
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Konstruktiver Entwurf 2 UE

Vortragende: DI DI Dr Simon Handler, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, Dipl. Ing. Hubert Kirchberger, Dipl.-Ing. Günter Klein, DI Michael Löschenbrand, FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing. Christian Salzer, Dr. Manuel Ziegler, MSc

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Für die Architektonischen Entwürfe der GB (E5) sind konstruktive Nachweise, Konstruktionsdetails, Bauphysik sowie ein TGA-Vorprojekt auszuarbeiten.

Prüfungsmodus

Beurteilung der Übung im Rahmen einer Projektpräsentation und der Kontrolltermine.
Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung, 100% Seminararbeit.
Die Beurteilung erfolgt in den Kontrollterminen und beim Abgabegespräch durch die Lektoren.
In den Kontrollterminen sind die vereinbarten Unterlagen vorzulegen. In der letzten Übungseinheit (Prüfungstermin) sind alle vereinbarten Unterlagen vorzulegen und in einem Fachgespräch zu erklären.

Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit - Jeder Studierende ist gleichwertig verantwortlich.

> Integrale Planung ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Integrale Planung ILV

Vortragende: DI Lukas Antoni, Isabella Dornigg, MSc, Dipl.-Ing. Mag. Cristina Florit Schmid, Dipl.Ing. Manfred Gräber, Architekt, DI Monika Ilg, Ing. Robert Jungwirth, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, Dipl. Ing. Hubert Kirchberger, Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA), DI Michael Löschenbrand, Arch. Dipl.-Ing. Simon Oberhammer, FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing. Christian Salzer, Dipl.-Ing.in Dr.in Hildegard Sint

3SWS
11ECTS

Lehrinhalte

Das in einzelnen Fächern erworbene Wissen wird in der Abwicklung eines fiktiven Bauvorhabens interdisziplinär eingesetzt. Das Übungsprojekt wird von den Studenten in Teams mit bis zu 6 Personen vertieft bearbeitet. Die Übung umfasst die Fachbereiche Planung, Bauphysik, Konstruktion und Bauwirtschaft und spannt einen Bogen vom architektonischen Vorentwurf bis hin zur Angebotskalkulation.

Prüfungsmodus

Die einzelnen Teilbereiche der Arbeit werden bewertet und ergeben eine Gesamtnote.
Die Bestimmungen für den Studiengang machen es erforderlich, dass jeder einzelne Student bzw. jede einzelne Studentin eine Note erhält und nicht das Team. Das heißt, jeder Einzelne des Teams muss in jedem Bereich der Projektarbeit involviert sein und beurteilt werden. Die Umsetzung erfolgt so, dass sich die Note jedes Einzelnen an der der Gruppe orientiert und von dort je nach Lernerfolg mit Ab- und Zuschlägen bestimmt wird.
Daher ist es wichtig, dass die einzelnen Teammitglieder bei den Korrekturen anwesend sind und in jedem Teilbereich ihren Wissenstand aktuell halten.
Den Schwerpunkt der Beurteilung bildet das abgegebene Konvolut an Ausarbeitungen in den oben genannten Fachbereichen. Die Ausarbeitungen aus der LV "Integrale PLanung" stellen zudem die Bachelorarbeit 2 dar. Von den Studierendengruppen wird daher ein entsprechender Qualitätslevel der Projektarbeiten verlangt, der wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.

Lehr- und Lernmethode

Interdisziplinäre Übung mit ca. 14-tägigen Korrekturterminen.

Sprache

Deutsch

> Stahlbau 1 ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Stahlbau 1 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen, Werkstoffeigenschaften,
Normen: Überblick Nachweise nach Eurocode 1993-1
Konstruktion und Berechnung von
- biegebeanspruchter Bauteile
- Fachwerken
- Rahmentragwerken
- Schweiß- und Schraubverbindungen
Übungsbeispiele

Prüfungsmodus

ILV: S + schriftliche Prüfung; FL perm. M, S

Lehr- und Lernmethode

2,5 LP VO + 0,5 LP Fernlehre

Sprache

Deutsch

> Stahlbau 2 ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Stahlbau 2 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Konstruktion und Nachweise druckbeanspruchte Bauteile
Stabilität von Druckstäben
Tragsysteme des Stahlbaues
Zugstäbe und Seilkonstruktionen
Brandschutz
Korrosionsschutz

Prüfungsmodus

ILV: S + schriftliche Prüfung; FL perm. M, S

Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

Lehr- und Lernmethode

1,2 LP VO + 0,3 LP Fernlehre

Sprache

Deutsch

> Konstruktiver Entwurf 1 UE
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Konstruktiver Entwurf 1 UE

Vortragende: DI Rainer Klemenjak, Dipl.-Ing. Christian Salzer, Dipl.-Ing. Reinhard Schneider

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Einführungsvortrag, Besprechung der Angaben
Korrekturen: Randbedingungen, konstruktiver Entwurf
Mögliche Themenbereich sind: Theater, Sportzentren, Bahnhöfe, Einkaufzentren, Wellnesshotels, Schulen Museum etc.

Prüfungsmodus

Beurteilung der Projekte durch die betreuenden Lektoren
Immanente Beurteilung + Abgabe
Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit mit bis zu 6 Studierenden

Sprache

Deutsch

> Konstruktiver Entwurf 2 UE
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Konstruktiver Entwurf 2 UE

Vortragende: DI DI Dr Simon Handler, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, Dipl. Ing. Hubert Kirchberger, Dipl.-Ing. Günter Klein, DI Michael Löschenbrand, FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing. Christian Salzer, Dr. Manuel Ziegler, MSc

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Für die Architektonischen Entwürfe der GB (E5) sind konstruktive Nachweise, Konstruktionsdetails, Bauphysik sowie ein TGA-Vorprojekt auszuarbeiten.

Prüfungsmodus

Beurteilung der Übung im Rahmen einer Projektpräsentation und der Kontrolltermine.
Notenschlüssel gemäß Prüfungsordnung, 100% Seminararbeit.
Die Beurteilung erfolgt in den Kontrollterminen und beim Abgabegespräch durch die Lektoren.
In den Kontrollterminen sind die vereinbarten Unterlagen vorzulegen. In der letzten Übungseinheit (Prüfungstermin) sind alle vereinbarten Unterlagen vorzulegen und in einem Fachgespräch zu erklären.

Aufgrund der Covid 19 Situation und der Abhaltung von LV gemäß Ampelregelung des BMBWF können die Prüfungsmodalitäten auch während des laufenden Semesters kurzfristig angepasst werden.

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit - Jeder Studierende ist gleichwertig verantwortlich.

Sprache

Deutsch

> Integrale Planung ILV
Architektur - Green Building more

Integrale Planung ILV

Vortragende: DI Lukas Antoni, Isabella Dornigg, MSc, Dipl.-Ing. Mag. Cristina Florit Schmid, Dipl.Ing. Manfred Gräber, Architekt, DI Monika Ilg, Ing. Robert Jungwirth, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, Dipl. Ing. Hubert Kirchberger, Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA), DI Michael Löschenbrand, Arch. Dipl.-Ing. Simon Oberhammer, FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing. Christian Salzer, Dipl.-Ing.in Dr.in Hildegard Sint

3SWS
8ECTS

Lehrinhalte

Das in einzelnen Fächern erworbene Wissen wird in der Abwicklung eines fiktiven Bauvorhabens interdisziplinär eingesetzt. Das Übungsprojekt wird von den Studenten in Teams mit bis zu 6 Personen vertieft bearbeitet. Die Übung umfasst die Fachbereiche Planung, Bauphysik, Konstruktion und Bauwirtschaft und spannt einen Bogen vom architektonischen Vorentwurf bis hin zur Angebotskalkulation.

Prüfungsmodus

Die einzelnen Teilbereiche der Arbeit werden bewertet und ergeben eine Gesamtnote.
Die Bestimmungen für den Studiengang machen es erforderlich, dass jeder einzelne Student bzw. jede einzelne Studentin eine Note erhält und nicht das Team. Das heißt, jeder Einzelne des Teams muss in jedem Bereich der Projektarbeit involviert sein und beurteilt werden. Die Umsetzung erfolgt so, dass sich die Note jedes Einzelnen an der der Gruppe orientiert und von dort je nach Lernerfolg mit Ab- und Zuschlägen bestimmt wird.
Daher ist es wichtig, dass die einzelnen Teammitglieder bei den Korrekturen anwesend sind und in jedem Teilbereich ihren Wissenstand aktuell halten.
Den Schwerpunkt der Beurteilung bildet das abgegebene Konvolut an Ausarbeitungen in den oben genannten Fachbereichen. Die Ausarbeitungen aus der LV "Integrale PLanung" stellen zudem die Bachelorarbeit 2 dar. Von den Studierendengruppen wird daher ein entsprechender Qualitätslevel der Projektarbeiten verlangt, der wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.

Lehr- und Lernmethode

Übung mit ca. 14-tägigen Korrekturterminen.

Sprache

Deutsch

> Statik u. Festigkeitslehre 2 ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Statik u. Festigkeitslehre 2 ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

Spannungsermittlung (Normalspannungen, Schubspannungen, Biegespannungen), Dehnungen, Stabilitätsnachweis, Formänderung

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluß der Lehrveranstaltung
Voraussetzung für den Prüfungsantritt: Durchführung und Abgabe des Construction Engineering – Laboratory

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

> Stahlbau 3 VO
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Stahlbau 3 VO

Vortragende: Dipl.-Ing. Christian Salzer

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Konstruktionselemente des Hochbaues
Verbundkonstruktionen
Verständis der Ermüdung und Dauerfestigkeit von Stahl,
Fertigung und Montage
Kalkulation von Herstellkosten von Stahlkonstruktionen
Qualitätssicherung, Toleranzen
Abnahmen von gelieferten und montierten Stahlkonstruktionen
Übungsbeispiele

Prüfungsmodus

ILV: S + abschließende Prüfung; FL perm. M, S

Lehr- und Lernmethode

1,2 LP VO + 0,3 LP Fernlehre

> Integrale Planung ILV
Bauingenieurwesen-Baumanagement more

Integrale Planung ILV

Vortragende: DI Lukas Antoni, Isabella Dornigg, MSc, Dipl.-Ing. Mag. Cristina Florit Schmid, Dipl.Ing. Manfred Gräber, Architekt, DI Monika Ilg, Ing. Robert Jungwirth, FH-Prof. DI (FH) Karl Kaineder, Dipl. Ing. Hubert Kirchberger, Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Gunther Koppelhuber, M.Arch.(AA), DI Michael Löschenbrand, Arch. Dipl.-Ing. Simon Oberhammer, FH-Prof. DI Christian Polzer, Dipl.-Ing. Christian Salzer, Dipl.-Ing.in Dr.in Hildegard Sint

3SWS
11ECTS

Lehrinhalte

Das in einzelnen Fächern erworbene Wissen wird in der Abwicklung eines fiktiven Bauvorhabens interdisziplinär eingesetzt. Das Übungsprojekt wird von den Studenten in Teams mit bis zu 6 Personen vertieft bearbeitet. Die Übung umfasst die Fachbereiche Planung, Bauphysik, Konstruktion und Bauwirtschaft und spannt einen Bogen vom architektonischen Vorentwurf bis hin zur Angebotskalkulation.

Prüfungsmodus

Die einzelnen Teilbereiche der Arbeit werden bewertet und ergeben eine Gesamtnote.
Die Bestimmungen für den Studiengang machen es erforderlich, dass jeder einzelne Student bzw. jede einzelne Studentin eine Note erhält und nicht das Team. Das heißt, jeder Einzelne des Teams muss in jedem Bereich der Projektarbeit involviert sein und beurteilt werden. Die Umsetzung erfolgt so, dass sich die Note jedes Einzelnen an der der Gruppe orientiert und von dort je nach Lernerfolg mit Ab- und Zuschlägen bestimmt wird.
Daher ist es wichtig, dass die einzelnen Teammitglieder bei den Korrekturen anwesend sind und in jedem Teilbereich ihren Wissenstand aktuell halten.
Den Schwerpunkt der Beurteilung bildet das abgegebene Konvolut an Ausarbeitungen in den oben genannten Fachbereichen. Die Ausarbeitungen aus der LV "Integrale PLanung" stellen zudem die Bachelorarbeit 2 dar. Von den Studierendengruppen wird daher ein entsprechender Qualitätslevel der Projektarbeiten verlangt, der wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.

Lehr- und Lernmethode

Interdisziplinäre Übung mit ca. 14-tägigen Korrekturterminen.