Personendetails

FH-Prof.in Mag.a Dr.in Alexandra Graf

Forschung und Entwicklung


T: +43 1 606 68 77-3612
F: +43 1 606 68 77-3609

Muthgasse 62
1190 Wien

Persönlicher Webspace


Lehrveranstaltungen 2018/19

Applied Life Sciences

> Bioinformatik ILV
Molekulare Biotechnologiemore

Bioinformatik ILV

Vortragende: Samuel Gerner, FH-Prof.in Mag.a Dr.in Alexandra Graf, Anna Tomaselli, BSc

3 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

In der Einführung wird besprochen was Bioinformatik ist und warum man heute Bioinformatik braucht. Die Studierenden werden in die Grundlagen der Programmierung eingeführt und können kleine Beispiele selbst ausprobieren.
Es werden einzelne Themengebiete aufgegriffen und die bioinformatische Anwendungen durch diskutiert, die Themengebiete umfassen:
- Warum hat sich Bioinformatik entwickelt, was ist Bioinformatik
- Human Genome Projekt und seine Konsequenzen
- Biologische Sequenzen, Sequenzvergleich und Datenbanksuche
- Mustersuche
- Sequenzstruktur und Strukturvorhersage
- High Throughput Technologien und Datenanalyse

Prüfungsmodus

Abgabe der Übungen im Moodle sowie kurze multiple choice Tests im Moodle.

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Powerpoint Präsentation, Diskussion und selbständiges ausprobieren von Bioinformatik Tools und kleinen Programmen

Sprache

Deutsch-Englisch

> Bioinformatik VO
Bioengineeringmore

Bioinformatik VO

Vortragende: FH-Prof.in Mag.a Dr.in Alexandra Graf

0.5 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Beispielhaft werden algorithmische Grundkonzepte in der Bioinformatik druchgesprochen und praktisch ausprobiert
- Umgang mit Sequenzen als Daten
- Erzeugung von phylogenetischen Bäumen
- Hidden Markov Modelle

Prüfungsmodus

Praktische Programmieraufgabe

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung (Powerpointpräsentation)
praktische Übungen am Computer

Sprache

Deutsch

> Molekulare Genetik und Stammentwicklung VO
Bioengineeringmore

Molekulare Genetik und Stammentwicklung VO

Vortragende: FH-Prof.in Mag.a Dr.in Alexandra Graf, Mag.a Elisabeth Malle, PhD

2 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

Vermittlung der Grundlagen der Molekularen Genetik:

Woraus bestehen Lebewesen – biochemisch - aus welchen Molekülen - aus welchen Kompartimenten – Strukturen?
Wie werden diese Moleküle – Kompartimente – Strukturen an die Nachkommen weitergegeben?
Wie funktionieren Lebewesen auf chemisch-physikalischer Ebene?
Wie wird das Leben „gesteuert“?
Inwieweit sind die Nachkommen identisch, bzw. wie unterschieden sie sich von den Eltern?
Wie erklärt man genetische – biologische Verwandtschaft auf molekularer Ebene?

Vermittlung der Grundlagen der rekombinanten DNA-Technologie:

Enzymatische Modifikation der DNA
Vervielfältigung der DNA - Polymerase Chain Reaction (PCR)
Genexpression und DNA-Klonierung
Gentransfer in die Wirtszelle
Isolierung von genomischer und Plasmid-DNA
Bakteriophagen - Biologie und Applikation
Qualitative und quantitative analytische Methoden
Hybridisierung und Blotting Techniken
DNA-Rekombination und deren spezielle Anwendungen
Expressions-/Wirt-/Vektorsysteme
Genomics und Proteomics

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Sequenzvergleich und Funktionsvorhersage VO
Bioinformatikmore

Sequenzvergleich und Funktionsvorhersage VO

Vortragende: FH-Prof.in Mag.a Dr.in Alexandra Graf

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

In der Lehrveranstaltung beschäftigen wir uns mit der Analyse von Sequenzen. Ausgehend von einer Genomsequenz werden wir versuchen zu einer funktionellen Annotation des Organismus zu gelangen. In diesem Prozess werden wir verschiedene bioinformatische Programme verwenden und eigene Skripts schreiben.

Prüfungsmodus

Die Note wird zu 30% aus der Mitarbeit und den Übungsbeispielen und zu 70% aus der Abschlussprüfung errechnet.

Lehr- und Lernmethode

Powerpoint Vortrag, selbständiges Erarbeiten von Beispielen am PC, Diskussionen.

Sprache

Deutsch

> Transcriptomics und Genomics VO+UE
Bioinformatikmore

Transcriptomics und Genomics VO+UE

Vortragende: FH-Prof.in Mag.a Dr.in Alexandra Graf, Dr.rer.nat. Markus Jaritz, Anna Tomaselli, BSc

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

1) Erarbeiten ausgewaehlter Kapitel der Bioinformatik (Next Generation Sequencing, ChIP-Seq, RNA-Seq) und
2) Anwendung entsprechender bioinformatischer Werkzeuge zur Analyse der assoziierten Daten
3) unter Verwendung von diverse script-Sprachen unter Linux (zBBash, AWK, Perl)

Prüfungsmodus

40 % Praktisch: Abgabe eines kurzen Programmes zur Lösung einer Aufgabe
60 % Theoretisch: Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

- Einleitungen und Erklärungen (Vortrag)
- Gemeinsame Übungen am Computer

Sprache

Deutsch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Alexandra Graf finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Bioengineering

Bachelor, berufsbegleitend

more

Bioinformatik

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Im Gespräch

7 Whatchado-Fragen an Alexandra Graf

“Den Curriculum planen, Lektoren aussuchen, die Inhalte der Vorlesungen planen”, das ist nur ein Teilbereich von Alexandra Grafs Tätigkeit auf der FH Campus Wien, wo sie zur Forschung und Entwicklung Bioengineering beiträgt. Auch in der Bioinformatik ist sie nicht untätig: “Ich bekomm Daten von Gruppen, die in der Biotechnologie arbeiten, da geht’s z. B. darum DNA von Bakterien und Pilzen zu entschlüsseln.”

FH-Prof.in Mag.a Dr.in Alexandra Graf
Forschung und Entwicklung