Virtuelles Photovoltaik-Labor

Virtuelle Photovoltaik bei jedem Wind und Wetter

Eine Photovoltaik-Lehr- und Forschungs-Anlage auf dem Dach der FH Campus Wien sorgt für sauberen Strom im hauseigenen Netz. Im Rahmen des Projekts wird diese Anlage virtuell als Computersimulation dargestellt. Damit können Experimente und Untersuchungen unabhängig von Wind und Wetter zu jeder Tages- und Jahreszeit durchgeführt werden.

Laufzeit: 1. Oktober 2013 bis 30. September 2016

© FH Campus Wien

Die Lehr- und Forschungsanlage wird mit zusätzlicher präziser Sensorik und Messtechnik ausgestattet. Geforscht wird zu Fragen des wirtschaftlichen Betriebs, der Diagnostik und Fehlererkennung. Das Forschungsteam untersucht auch, wie Energie lokal effizient gespeichert wird und wie Photovoltaik optimal in intelligente Elektrizitätsnetze (Smart Grids) eingebunden wird. In der Lehre bietet das virtuelle Photovoltaik-Labor Studierenden der Studiengänge Angewandte Elektronik und Technisches Management in der Vertiefungsrichtung Umwelttechnik die Möglichkeit, Photovoltaik aktiv und anschaulich zu erfahren.

Forschungsziele

  • Virtuelles Simulationsmodell
  • Performanceoptimierung
  • Diagnostik und Fehlererkennung
  • Lokale Speicherung und Einbindung in Smart Grids

FördergeberInnen und PartnerInnen

Fördergeberin

MA23 Wirtschaft, Arbeit und Statistik

Projektteam

Studiengänge

Angewandte Elektronik

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Technisches Management

Masterstudium, berufsbegleitend

more