Tragfähigkeitsermittlung von Brücken

Untersuchungen zur Beurteilung der Schubtragfähigkeit von Stahlbetonplattenbrücken ohne Querkraftbewehrung (Bügel) aus den 1940er bis 1990er Jahren auf der Basis probabilistischer Ansätze.

Im Streckennetz der ÖBB gibt es zahlreiche Brücken ausStahlbeton, die zwischen 1940 und 1990 auf Plattentragwerkenohne Querkraftbewehrung (Bügel) errichtet wurden.Deren Schubtragfähigkeit lässt sich nach aktuell gültigenEurocodes kaum nachweisen. Die FH Campus Wienentwickelt dafür neue Normenansätze und Methoden.

Laufzeit: 1. Oktober 2014 bis 31. Mai 2016

© ÖBB Infrastruktur AG

Plattentragwerke ohne Schubbewehrung sind bisher noch wenigerforscht. Untersuchungen über den Erhaltungszustand unddie damit zusammenhängende Betriebssicherheit der Brückenzahlen sich jedoch aus, da diese ein umfangreiches Anlagevermögendarstellen. Um das Tragverhalten von Stahlbetonplattenbrückenoder ähnlichem Querschnitt mit Randträgernzuverlässig bewerten zu können, ist es notwendig, auf Basisunterschiedlicher Normenansätze und Untersuchungen erweiterteund abgesicherte Methoden zu entwickeln. Die Ergebnissesollen in die Überarbeitung der ONR 24008 zur Nachrechnungvon bestehenden Straßen- und Eisenbahnbrücken einfließen.

Forschungsziele

  • Erfassung, Clustern und Nachrechnung der Bestandsobjekte
  • Probabilistische Berechnung nach Eurocode 0
  • Vorschlag für die Erweiterung derNachrechnung

Auftraggeberin

ÖBB Infra AG

Projektleiter

Studiengänge

Bauingenieurwesen - Baumanagement

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Bauingenieurwesen - Baumanagement

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Bauingenieurwesen - Baumanagement

Masterstudium, berufsbegleitend

more