Stiftungsprofessur der Stadt Wien Funktionelle Genomforschung

Das menschliche Genom zu verstehen ist von zentraler Bedeutung für die medizinische Forschung und vor allem für die Entwicklung neuer Therapien. Im Rahmen einer Stiftungsprofessur am Fachbereich Molekulare Biotechnologie wird das Fischmodellsystem verwendet, um die Funktion von Genen zu studieren.

Laufzeit: Mai 2010 bis April 2014.

© Gerlinde Jung

Die funktionelle Genomforschung ist in den letzten Jahren in den Mittelpunkt der biotechnologischen Forschung gerückt. Die neuen Methoden der Genomforschung haben unser Wissen über die Funktion von Genen vervielfacht. Besonders der parallele Ansatz, bei dem ein Arbeiten an vielen Genen gleichzeitig mit Hilfe neuer Technologien funktioniert, ermöglichte ein rapides Anwachsen der verfügbaren Daten. Die effiziente Nutzung dieser Daten sowie die Kombination von Bioinformatik und Hochdurchsatzverfahren haben die Strategien der pharmazeutischen Industrie bei der Suche nach neuen Arzneistoffen maßgeblich beeinflusst. Insbesondere Hochdurchsatzverfahren mit zellbasierten Testsystemen nehmen heute einen zentralen Platz ein und integrieren das Methodenrepertoire der Funktionellen Genomforschung.

Ein unerwartetes Resultat der Genomforschung der letzten Jahre ist die gute Übereinstimmung der menschlichen Gene mit denen von Tieren, ganz besonders von Wirbeltieren. Daher kann man auch bei Tieren erste Analysen durchführen, um die Funktion eines menschlichen Gens zu erfassen. Das Modellsystem Fisch ist dafür besonders gut geeignet, da Fischembryonen sehr gut genetisch manipuliert werden können.

Da wir neue Methoden der Genomforschung in die Ausbildung integrieren, bereiten wir unsere StudienabsolventInnen für Aufgaben in der biotechnologisch-pharmazeutischen Industrie vor. Mit Hilfe dieser Stiftungsprofessur der Stadt Wien ist es gelungen, einen F&E Schwerpunkt zu etablieren, der in Theorie und in der Praxis Eingang in die Lehre findet.

Forschungsziele

  • StiftungsprofessorIn
  • Forschungsschwerpunkt Funktionelle Genomforschung
  • Forschungsfeld Signalling Pathways
  • Fischmodell als In-vivo-System

FördergeberInnen und PartnerInnen

Fördergeberin

MA23 Wirtschaft, Arbeit und Statistik

Stiftungsprofessor

Studiengänge

Molecular Biotechnology

Masterstudium, Vollzeit

more

Molekulare Biotechnologie

Bachelorstudium, Vollzeit

more