Projektdetail

Schulsozialarbeit als Profession

Laufzeit: 29.04.2016-15.07.2018

Schulsozialarbeit ist in Österreich seit den 1990er implementiert und erfährt seit dem  bundesweiten Modellprojekt des  BMBWF eine deutliche Erhöhung der Angebotsvielfalt und Trägerlandschaft. Dadurch erreicht Schulsozialarbeit aktuell mehr Schulstandorte und –formen.

Trotz dieser Ausweitung und der gestiegenen Bedeutsamkeit von Schulsozialarbeit in der öffentlichen Wahrnehmung, sind die Praxis und der fachpolitische Diskussion von mannigfaltigen Diskursen geprägt, die insbesondere die Frage der Professionalisierung dieses Arbeitsfeldes aufgreifen. Schulsozialarbeit gilt allgemein als eines der anspruchsvollsten Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe, steht jedoch als jüngster Dienstleistungsanbieter innerhalb des biopsychosozialen schulischen Unterstützungssystems vor der Herausforderung, sich als Beruf zu etablieren. In welchem Ausmaß dies gelingt, ist eine Frage der Professionalisierung, welche bislang nicht im Zentrum der Forschung stand. Vor dem Hintergrund ausstehender theoretischer und empirischer Aufbereitungen für Österreich, verortet daher vorliegendes Forschungsprojekt im Auftrag des Bildungsministeriums Schulsozialarbeit professionstheoretisch und analysiert den Professionalisierungsgrad der österreichischen Schulsozialarbeit im internationalen Kontext, um Implikationen für ein Berufsbild von Schulsozialarbeit in Österreich abzuleiten. Das Forschungsprojekt ist auf zwei Jahre angelegt und in fünf aufeinander aufbauende Module gegliedert, wobei die ersten drei Module abgeschlossen sind. Die Ergebnisse wurden in Workshops, Tagungen und Vernetzungstreffen mit der Schulsozialarbeitspraxis diskutiert und abgeglichen und liegen in Form von Forschungsberichten auf.  

Forschungsziele

  • Systematisierung von Professionalisierungstheorien
  • Ableitung eines systematischen Professionalisierungsmodells
  • Extrahierung  empirischer Professionalisierungsindikatoren
  • International vergleichende Länderanalyse von Schulsozialarbeit
  • Empirische Bestandsaufnahme der Trägerlandschaft von Österreich 
  • Analyse  des österreichischen Professionalisierungsgrades und Einordnung in den internationalen Kontext
  • Evaluation von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität österreichischer Schulsozialarbeitsprojekte
  • Ableitung von Implikationen für ein Berufsbild Schulsozialarbeit in Österreich

KooperationspartnerInnen bzw. AuftraggeberInnen

Logo Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (Abt. I/8)
  • FH Campus Wien KOSAR GmbH

Forschungsfeld

Social Work Research

Projektleitung

Dr.in Barbara Schörner 

externe Projektleiterin