Lebensnetz – das Spiel mit der Vergangenheit

Gestengesteuertes Computerspiel zur Demenzprävention und -therapie

Serious Games unterstützen körperliche und geistige Aktivierung. Gemeinsam mit ovos media und anderen externen PartnerInnen entwickelt die FH Campus Wien ein Spiel für die Generation 60plus – gegen das Vergessen und für das Erinnern. Eingesetzt werden soll das Spiel „Lebensnetz“, um Demenz im Anfangsstadium zu behandeln oder vorzubeugen.

Laufzeit: 1. Juli 2012 bis 30. Juni 2014

© OVOS

 

Es geht darum, SpielerInnen angemessene körperliche Aktivität abzuverlangen und das reale soziale Umfeld zu aktivieren. Erfasst werden biografische Daten wie Erinnerungen, Stammbäume, Lebensläufe, Fotos, Geschichten etc. Diese fließen in Spielanwendungen wie Glücksrad oder Memory mit Fotos von Verwandten ein. Die SpielerInnen machen bewegungsgesteuerte Eingaben und können im Spiel einen Bezug zu ihrem Leben und Alltag herstellen. Das ermöglicht es ihnen, ihr geistiges, körperliches und soziales Wohlbefinden zu verbessern bzw. zu erhalten. Im Rahmen des Projekts soll ein Prototyp mit Benutzertests unter wissenschaftlicher Begleitforschung entwickelt werden.

Forschungsziele

  • Verbesserung bzw. Erhaltung des geistigen, körperlichen und sozialen Wohlbefindens
  • Bedarfserhebung mit AnwenderInnen, Angehörigen sowie GesundheitsexpertInnen
  • Klärung der technischen Machbarkeit unter Einsatz von Kinect
  • Entwicklung eines Prototyps mit Benutzertests

FördergeberInnen und PartnerInnen

Fördergeberin

FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH, Programm benefit

KooperationspartnerInnen

ovos GmbH

Studiengang

Health Assisting Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more