Fair Biopharma

Analyse eines Biopharmaprozesses im Pilotmaßstab

Die Bioverfahrenstechnik ist eine Kernkompetenz, um biotechnologische Herstellungsverfahren zu entwickeln und zu optimieren. Von der Entdeckung und Entwicklung im Labor bis zu einem wirtschaftlichen Produktionsverfahren ist es ein weiter Weg. Eine bioindustrielle Pilotanlage der BOKU eröffnet neue Möglichkeiten.

Laufzeit: 1. August 2013 bis 31. Juli 2016

© APA Fotoservice / Ludwig Schedl

Der Fachbereich Bioengineering hat als Kooperationspartner des Vienna Institute of BioTechnology (VIBT) die einzigartige Chance, die biotechnologische Pilotanlage am gemeinsamen Standort zu nutzen und Herstellungsprozesse im Pilotmaßstab zu untersuchen. Es geht darum, biotechnologische Produktionsprozesse in ihrer Skalierbarkeit zu studieren, sie ökonomisch zu bewerten und die Ergebnisse in Lehre und Industrie einfließen zu lassen. Dabei werden Produktionsverfahren im Labormaßstab entwickelt und in den Pilotmaßstab transferiert. Die reale Simulation der Prozesse im Technikumsmaßstab ermöglicht es, Abweichungen jedes Verfahrensschrittes festzustellen und Prozessparameter zur ökonomischen Bewertung der Produktionsprozesse zu entwickeln.

FördergeberInnen und PartnerInnen

Fördergeberin

Stadt Wien, MA 23 – Wirtschaft, Arbeit und Statistik

KooperationspartnerInnen

Vienna Institute of BioTechnology – Universität für Bodenkultur Wien

Projektleiter

Forschungsfeld

Biotech Research

Studiengänge

Bioengineering

Bachelor, berufsbegleitend

more

Bioinformatik

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Biotechnologisches Qualitätsmanagement

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Bioverfahrenstechnik

Masterstudium, berufsbegleitend

more