Projektdetail

Ausbildungs- und Qualitätsstandards für SicherheitsdienstleisterInnen

Laufzeit: 1.10.2017 bis 31.12.2018 

Unsere moderne Gesellschaft mit einer hochentwickelten und globalen Wirtschaft ist abhängig davon, dass die Infrastruktur für die Daseinsvorsorge funktioniert. Dazu gehören die Versorgung mit Lebensmitteln, Verkehrs-, Telekommunikation-, Energie- und Finanzdienstleistungen, ebenso wie Sozial- und Gesundheitsdienstleistungen. Der umfassende Schutz dieser kritischen Infrastruktur setzt die bestmögliche Ausbildung voraus.

Security Mitarbeiter © shutterstock


Die Sicherheitsbranche boomt, gleichzeitig gibt es keine einheitlichen Qualitätsstandards für Aus- und Weiterbildungen sowie Zertifizierungen von SicherheitsdienstleisterInnen und BeraterInnen zum Schutz kritischer Infrastruktur. FH-ExpertInnen aus dem Fachbereich Risiko- und Sicherheitsmanagement erheben in diesem Kooperationsprojekt mittels qualitativer und quantitativer Methoden den Status quo in Zusammenhang mit Infrastrukturunternehmen. Sie erarbeiten gemeinsam mit VertreterInnen der Branche der SicherheitsdienstleisterInnen und relevanten Stakeholdern aus Ministerien Empfehlungen, die auch als Basis für gesetzliche Rahmenbedingungen herangezogen werden können.

Forschungsziele

  • Empfehlungen zu Qualitätsstandards und Zertifizierungen von Aus- und Weiterbildungen 
  • Publikation über quantitative Onlinebefragung in Unternehmen der KRITIS 
  • Fachkonferenz

KooperationspartnerInnen

  • Donauuniversität Krems, Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung
  • Wirtschaftskammer Österreich-WKO
  • Verband der Sicherheitsunternehmen Österreichs-VSÖ
  • SecureLine Sicherheitsges.m.b.H.
  • Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie-UBIT
  • Bundeskanzleramt-BKA
  • Bundesministerium für Landesverteidigung-BMLV
  • Bundesministerium für Inneres-BMI

Forschungsfeld

Secure Societes

Projektleitung

DI (FH) Mag. Thomas Goiser, MA, MBA

Projektmitarbeit


Studiengänge

Integriertes Risikomanagement

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Integriertes Sicherheitsmanagement

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more