Forschungsfeld Biotechnology

Die moderne Biotechnologie macht sich die Natur zunutze, um Güter und Dienstleistungen für den menschlichen Bedarf zu generieren. Sie setzt Bakterien, Hefen bis hin zu tierischen Zellen ein und schafft damit ein unglaubliches Spektrum an verschiedenen Produkten. Der gezielte Einsatz von Mikroorganismen ermöglicht es etwa, natürliche Ressourcen für die Erzeugung von Plattformchemikalien wie Ethanol, Zitronensäure oder 1,2-Propandiol zu verwerten und so den ökologischen Kreislauf zu schließen. In der Pharmazie wiederum sind biotechnologisch hergestellte Produkte wie Antibiotika, Insulin, Antikörper für Krebstherapien und Impfstoffe nicht mehr weg zu denken.

Ein wichtiges Forschungsziel ist es, neue Substanzen und Verfahren zur Herstellung von Chemikalien und Medikamenten zu entdecken. Diese machen die Produktion von Pharmazeutika  effizienter und verbessern damit den Zugang zu Medikamenten, vor allem auch für bedürftige Menschen. Die Entwicklung von patientenspezifischen Therapien, bioinformatische Analysen und entsprechende Prognosen ermöglichen oft erst die zielgerichtete Anwendung (personalisierte Medizin) neuer Produkte. Der Fachbereich Bioengineering spezialisiert sich vor allem auf die Forschungsschwerpunkte Bioinformatik und Bioprocess Engineering.

Forschungsschwerpunkte

Bioinformatik

Unser Bioinformatikbereich befasst sich vor allem mit der Sequenz- und Funktionsanalyse von mikrobiellen Genomen.

Neue Analysemethoden haben die Life Sciences revolutioniert, die erzeugten Datenmengen sind enorm, doch Daten sind noch kein Wissen. Bioinformatik bietet uns die Werkzeuge um die immer komplexer werdenden Fragestellungen der Biowissenschaften effizient zu beantworten. Unsere Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Interpretation und Visualisierung von DNA- und RNA-Sequenzen als auch der Aufarbeitung und Analyse entsprechender Daten.

  • De-novo Assembly und Annotation von mikrobiellen Genomen zur Erforschung neuer Expressionsorganismen.
  • Genexpressionsstudien zur Produktionsoptimierung
  • Aufklärung von regulatorischen Elementen in mikrobiellen Genomen
  • Metagenomstudien in Zusammenarbeit mit dem internationalen Konsortium MetaSUB (Metagenomics and Metadesign of Subways and Urban Biomes)

    Bioprocess Engineering

    Im Forschungsschwerpunkt des Bioprocess Engineering befassen wir uns mit der Entwicklung und Optimierung von biotechnologischen Herstellungsverfahren.
    Unser Ziel ist es, den gesamten Prozess im Hinblick auf Produktqualität und -sicherheit ökonomisch zu optimieren.

    • Evaluierung neuer Unit Operations zur Prozessintensivierung, insbesondere Methoden zur Klärung von Kulturüberständen
    • Studien zur Skalierbarkeit von Prozessen (Experimente in der VIBT Pilotanlage)
    • Ökonomische Analyse von biopharmazeutischen Produktionsprozessen

      Forschungsteam

      Forschende

      Assoziierte Forschende

      > Dr.in Sabine Gruber (UIBK)

      > Dr.in Lisa Kappel (UIBK)

      Projekte und Aktivitäten


      Publikationen

      Mit 1. August 2017 wurde das Forschungsfeld „Biotech Research“ in das neue Forschungsfeld „Biotechnology“ umbenannt. Die bisherigen Publikationen können unter dem Namen des Forschungsfeldes „Biotech Research“ aufgerufen werden.

      zur Publikationsdatenbank


      Studiengänge

      Bioengineering

      Bachelor, berufsbegleitend

      more

      Bioinformatik

      Masterstudium, berufsbegleitend

      more

      Biotechnologisches Qualitätsmanagement

      Masterstudium, berufsbegleitend

      more

      Bioverfahrenstechnik

      Masterstudium, berufsbegleitend

      more