Personendetail

DI Walter Sebron

Forschung und Entwicklung


T: +43 1 606 68 77-8410
F: +43 1 606 68 77-8409

Raum: B.3.08
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2017/18

Technik

> Master Thesis Begleitseminar SE
Safety and Systems Engineeringmore

Master Thesis Begleitseminar SE

Vortragende: DI (FH) Peter Krebs, DI Walter Sebron, FH-Prof. Dr. Hans Tschürtz, MSc MSc

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

•Begleitung der Studierenden in ihren Master Thesen- Aufgabenstellungen
•Präsentation von Auszügen aus der Master Thesis
•Einzelgespräche und Gruppendiskussionen zur Reflexion von Erfahrungen und Vorgehensweisen

Prüfungsmodus

Mit bzw. ohne Erfolg teilgenommen

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Safety Managementsysteme ILV
Safety and Systems Engineeringmore

Safety Managementsysteme ILV

Vortragende: Ing. Andreas Dvorak, MSc, DI Walter Sebron

3 SWS
5 ECTS

Lehrinhalte

•Einführung in prozessorientierte Management-Systeme
•Herausforderungen von Management-Systemen
•Integrierte Management-Systeme
•Strategisches Management
•Einführung in das Safety-Management
•Safety-Management-Systeme
•Qualitätsmanagement-basiertes Safety Management System
•Management-Verantwortlichkeiten
•Ressourcen-Management
•Produkt Realisierung
•Safety-Systeme im Betrieb (Risiken, ALARP, Hazard Management, etc.)
•Monitoring, Evaluierung und Verbesserung
•Herausforderungen in der praktischen Anwendung
•Safety Management in Projekten
•Hazard- und Risiko-Management
•Safety Planung
•Safety Case
•Safety Risiken: Typische Fallstricke

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Sprache

Deutsch

Studiengänge

Embedded Systems Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more

IT-Security

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Safety and Systems Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Forschungsprojekte

> Safety Competence Center Vienna (SCCV)

Leitung: DI (FH) Hans Tschürtz, MSc MSc

Im Gespräch

Mit Safe OS.Car zur Formula Student nach Spielberg

Ein Safety-Kompetenzträger im Haus und das OS.Car-Racing Team der FH Campus Wien mit einem selbst konstruierten Rennauto in Spielberg am Start - das sind gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Mit einer eigenen Methode - ISaPro® Shell - zur Systemabgrenzung wurde OS.Car vor dem Rennen auf Safety-Lücken gecheckt.

3 Fragen 3 Antworten mit Safety-Experten Walter Sebron