Personendetail

Katharina Seiberl

Wissenschaftliche Mitarbeit


T: +43 1 606 68 77-3672
F: +43 1 606 68 77-3609

Muthgasse 62
1190 Wien


Lehrveranstaltungen 2017/18

Applied Life Sciences

> Gärungstechnisches Praktikum LB
Bioverfahrenstechnikmore

Gärungstechnisches Praktikum LB

Vortragende: FH-Prof. DI Dr. Michael Maurer, Katharina Seiberl

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Brauübungen in einer Craftbier Brauerei:
> Bierrezept Design
> Rezept Skalierung 50L -> 10hL
> Vergleichsstudie 50L Sud vs 10hL Sud
> Begelitende Bieranalytik
> Abfüllung in KEGs und Flaschen
> Marketing

Prüfungsmodus

Schriftlich

Lehr- und Lernmethode

Praktische Übung

> Molekularbiologisches Laborpraktikum LB
Bioverfahrenstechnikmore

Molekularbiologisches Laborpraktikum LB

Vortragende: Dr.rer.nat. Christoph Metzner, Katharina Seiberl

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Einleitung in die Eukaryoten-(Säugetier)-Zellkultur
Grundmethoden: Auftauen, Passagieren, Ausäen, Ernten, Einfrieren
Transfektionsmethoden: Co-Präzipitation und Lipofektion
Einfluss von unterschiedlichen Plasmidsequenzen oder Zelllinien auf das Produkt
Analyse: Fluorometrie, Cytotoxizität, Proteingehalt (spezifisch vs. gesamt)

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent/Protokoll

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, praktische Übungen, Diskussion

Sprache

Deutsch-Englisch

> Praktikum: Gärungstechnik LB
Bioengineeringmore

Praktikum: Gärungstechnik LB

Vortragende: Dr. Christian Leitner, Dr. Nico Lingg, FH-Prof. DI Dr. Michael Maurer, Katharina Seiberl, Dr. Matthias Steiger

3.5 SWS
5 ECTS

Lehrinhalte

Inhalte der Lehrveranstaltung
Die Lehrveranstaltung teilt sich in zwei Blöcke:
1.Gärungstechnisches Praktikum
2.Charakterisierung von rekombinanten Hefestämmen
Inhalte des ersten Block, dem Gärungstechnische Praktikum ist der Herstellungsprozess von Bier, Alkohol und Essig, d.h. es sind Prozesse zur Herstellung der Fermentationsprodukte zu entwickeln, die Produktion im Technikum durchzuführen, diese mit Analysen zur Qualitätssicherung zu begleiten und die Produkte abzufüllen und zu kennzeichnen (Etiketten).
Der zweite Block charakterisiert einen rekombinanten Hefestamm der Milchsäure (Produkt der Molekularbiologischen Übungen), dabei wird die Produktivität, Kinetik, usw. im Vergleich zum Wildtyp und einem Mutanten (PDC negativ) ermittelt.

Prüfungsmodus

Schriftlicher Protokolle zu beiden Teilen der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Laborpraktikum

Sprache

Deutsch