Personendetail

FH-Prof. Dr. Herbert Wank

Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-3514
F: +43 1 606 68 77-3509

Helmut Qualtinger-Gasse 2
1030 Wien


Lehrveranstaltungen 2017/18

Applied Life Sciences

> Genexpression VO
Molekulare Biotechnologiemore

Genexpression VO

Vortragende: FH-Prof. Dr. Herbert Wank

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Evaluierung der bestehenden Kenntnisse bzw. Wissen bezüglich Genexpression (Fragebogen)

Aufgrund der Ergebnisse der Fragebögen wurden folgende Themen behandelt:
Transkription
Transkriptions-Regulation in Pro- und Eukaryonten
Translation
Translations-Regulation
Regulatorische RNAs

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung am Ende der LV

Lehr- und Lernmethode

Fragebogen
Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Molekularbiologie I LAB
Molekulare Biotechnologiemore

Molekularbiologie I LAB

Vortragende: Andrea Steinbauer, BSc MSc, FH-Prof. Dr. Herbert Wank, FH-Prof. Dr. Paul Watson

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

In diesem Praktikum werden die Studierenden am Anfang in den Gebrauch von automatischen Pipetten eingewiesen. Danach folgt eine Restriktionskartierung einer unbekannten DNA-Probe, welche mit verschiedenen Restriktionsendonukleasen verdaut werden. Weiters wird die DNA-Konzentration einer unbekannten DNA-Probme spektrophotometrisch bestimmt (inkl. Rechnung).

Prüfungsmodus

Mitarbeit, Protokoll in Englischer Sprache

Lehr- und Lernmethode

Selbständiges Arbeiten im Labor
Einführende Informationen durch die/en LektorIn/TutorIn
Selbständige Erstellung einer Plasmidkarte
Verfassen eines Praktikumsprotokolls

Sprache

Deutsch

> Molekularbiologie II LAB
Molekulare Biotechnologiemore

Molekularbiologie II LAB

Vortragende: Jana Dragisic, BSc, Mikaela Andrea Edwards, BSc, Richard Manning, FH-Prof. Dr. Herbert Wank, ao. Univ.-Prof. Dipl.-Biol. Dr Angela Witte

3 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

In diesem Praktikum erlernen die Studierenden die Grundzüge einer Klonierung. Dabei wird die DNA eines ORFs eines Phagen mithilfe PCR amplifiziert und in den pUC18-Vektor kloniert. Folgende Methoden kommen zu Anwendung: PCR, Restriktionsverdau, DNA-Ligation, kompetente E. coli, Plasmid-Transformation, Selektion, Identifizierung der Klone.
Zusätzlich wird eine Identifizierung einer Deletionsmutante mittels PCR und eine Nukleinsäurefällung durchgeführt.
Die Studierenden verfassen auch ein wissenschaftliches Protokoll in "Publikationsform".

Prüfungsmodus

Beurteilt werden:
- Protokoll
- Mitarbeit
- Test

Lehr- und Lernmethode

Praktikum mit theoretischem Hintergrund

Sprache

Deutsch

> Molekularbiologische & biophysikalische Method...
Molekulare Biotechnologiemore

Molekularbiologische & biophysikalische Methoden SE

Vortragende: FH-Prof.in Univ.Doz.in Dr.in Ines Swoboda, FH-Prof. Dr. Herbert Wank

2 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Themen:
Nachweis von Nukleinsäuren
PCR
Western Blot
Anzucht von Mikroorganismen
Antikörper und deren Einsatz in der MB
Zentrifugation
Southern und Northern Blot
Proteinexpression und Reinigung
Microarray
Fluoreszenz in der Molekularbiologie
Sequenzierung
Isolierung u. Reinigung von Nukleinsäuren
Primerdesign für Klonierung eines Gens

Prüfungsmodus

Themenausarbeitung, Vortrag, Mitarbeit (Diskussion), schriftliche Prüfung am Ende der LV

Lehr- und Lernmethode

Seminar, Themenaufarbeitung in Kleingruppen (3-4) in Heimarbeit, Mündlich Präsentation in Kleingruppen (3-7), jeweils 15 Minuten, Diskussion, Ausarbeitung eines Handouts

Sprache

Deutsch-Englisch

> RNA Lab LAB
Molecular Biotechnologymore

RNA Lab LAB

Vortragende: Andrea Steinbauer, BSc MSc, FH-Prof. Dr. Herbert Wank

3 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

RNA Methoden:
Beispiel 1: Northern Blot (Glukose/Galaktose Metabolismus in Hefe, RNA Extraktion aus Hefe, denaturierendes RNA Agarosegel, RNA-Transfer, Spezifische Oligonukleotidhybridisierung, Bandendetektion)

Beispiel 2: EMSA (in vitro Transkription mit T7 RNA Polymerase, RNA Reinigung, RNA Faltung, native Polyakrylgelelektrophorese, RNA-Färbung mittels Methylenblau, Detektion des RNP-Komplexes)

Beispiel 3: RNA Stabilität. Die Stabilität von RNA wird durch Inkubation unter verschiedenen Bedingungen getestet. Die Stabilität wird auf einem Agarosegel analysiert.

Prüfungsmodus

Die Note setzt sich aus folgenden Teilbereichen zusammen: Anwesenheit, Motivation, Mitarbeit, praktisches Geschick, schriftliches Protokoll

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Englisch

> RNA VO
Molecular Biotechnologymore

RNA VO

Vortragende: FH-Prof. Dr. Herbert Wank

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

RNA Grundlagen, RNA-Struktur, katalytische RNAs, RNA Prozessierung, RNA Splicing, RNA Editing, Riboswitches , RNA Anwendungen, Non-coding RNAs, RNA Welt, SELEX

Prüfungsmodus

Schriftliche Prüfung nach Abschluß der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Englisch

> Scientific Method SE
Molecular Biotechnologymore

Scientific Method SE

Vortragende: FH-Prof. Dr. Thomas Czerny, FH-Prof.in Univ.Doz.in Dr.in Ines Swoboda, FH-Prof. Dr. Herbert Wank, FH-Prof. Dr. Paul Watson

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

In diesem Seminar präsentieren die Studierenden die Themen ihrer geplanten Masterarbeiten und diskutieren über die gewählten Strategien und Methoden.

Prüfungsmodus

immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Präsentationen; Fragen und Antwort Sessions; eigenstängige Literatur-Recherchen.

Sprache

Englisch

Publikationen

Studiengänge

Molecular Biotechnology

Masterstudium, Vollzeit

more

Molekulare Biotechnologie

Bachelorstudium, Vollzeit

more