Personendetails

Sabine Benczur-Juris

Physiotherapeutin
Lehre und Forschung


T: +43 1 606 68 77-4737
F: +43 1 606 68 77-4709

Raum: D.2.24
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2017/18

Gesundheitswissenschaften

> Bachelorarbeitsseminar 2 SE
Physiotherapiemore

Bachelorarbeitsseminar 2 SE

Vortragende: Doris Augesky-Stocker, MEd, Sabine Benczur-Juris, Harriet Bucher, Dr.in scient.med. Ursula Danner, MSc, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Andrea Greisberger, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Dipl.Med.Päd.in Franziska Höhne, Georg Kainzbauer, MAS

1 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Erstellung der Bachelorarbeit 2 auf Basis des Konzeptes der Bachelorarbeit 1 unter Berücksichtigung formaler Vorgaben. Die Inhalte des Konzeptes der Bachelorarbeit 1 und die im Rahmen des BAS 2 erarbeiteten Inhalte werden zu einer Bachelorarbeit zusammengeführt, die den Ansprüchen an eine wissenschaftliche Arbeit gerecht wird.

Prüfungsmodus

LV-Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Berufsethik + Diversity Management SE
Physiotherapiemore

Berufsethik + Diversity Management SE

Vortragende: Sabine Benczur-Juris, Silvia Mériaux-Kratochvila, MEd, Sabine Stögerer, MA, Dr.in Alice Maria Synek-Strassnitzky, Mag.a Dr.in Bärbel Traunsteiner

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Berufsethik: Begriffsbestimmungen, Grundlagen ethischen
Handelns, Ethikkommission, berufsrelevante ethische
Aspekte, ethische Konfliktsituationen;
Diversity Management: Betrachtung der Persönlichkeit eines
Menschen und die Bedeutung der organisationalen, äußeren
und inneren Dimensionen von Diversity im Rahmen des
professionellen physiotherapeutischen Handelns.

Prüfungsmodus

Teilnahme

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Berufsfeld SE
Physiotherapiemore

Berufsfeld SE

Vortragende: Sabine Benczur-Juris, Angelika Eder, MSc, Ing. Wilhelm Holcapek, Mag. Markus Neumann, Christine Stelzhammer, MEd, Sabine Stögerer, MA, Dr.in Alice Maria Synek-Strassnitzky

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Überblick über die Ausbildung; Stellenwert der Bewegung für die alltägliche Lebensbewältigung; geschichtliche Entwicklung des Berufes und Stellenwert im Gesundheitswesen; Berufsbild, Berufsprofil, Berufsspezifische Rechtsgrundlagen, einschließlich Grundlagen des Datenschutzes; Beruf der Physiotherapeutin/des Physiotherapeuten im internationalen Vergleich; Nationale und Internationale Berufsvertretungen und Verbände; Angestelltenverhältnis/Freiberuflichkeit; Fort- und Weiterbildung, Forschung in der Physiotherapie, Qualitätssicherung in der Physiotherapie, Kernkompetenzen und Schnittstellen angrenzender Berufe im interdisziplinären Team, Besonderheiten und Herausforderungen der Arbeit im interdisziplinären Team.

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Berufsfeldreflexion SE
Physiotherapiemore

Berufsfeldreflexion SE

Vortragende: Sabine Benczur-Juris, Andrea Buresch-Kirner, MSc, Susanne Ebner, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Claudia Hofstätter, MSc, Elisabeth Jelem-Zdrazil, Mag.a Meike Klinger, Bakk., Manuela Kundegraber, MSc, Daniela Oberma

0.5 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Reflexion des eigenen Handelns in der Durchführung des Physiotherapeutischen Prozesses im Rahmen des Berufspraktikums
Reflexion der Selbstkompetenzen im berufsspezifischen Handeln
Reflexion der Therapeutischen Beziehung

Prüfungsmodus

Endprüfung

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 2 ILV
Physiotherapiemore

Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 2 ILV

Vortragende: Sabine Benczur-Juris, Angelika Eder, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Mag.a Meike Klinger, Bakk., Eva Reicher, MEd, Renate Zettl, MBA

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden werden angeregt die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Lehrveranstaltungen der vergangenen Semester bestmöglich zu verknüpfen und ihr Wissen konkret an realen PatientInnen mit Problemstellungen aus dem "Organ- und Bewegungssystem", sowie des Bereichs "motorisches Lernen und motorische Entwicklung", anzuwenden. Das Analysieren von erhobenen Untersuchungsergebnissen, das Identifizieren von funktionellen und strukturellen Problemen und die Anwendung aller bisher erlernten physiotherapeutischen Fertigkeiten sind zentraler Inhalt der Lehrveranstaltung. Das physiotherapeutische Handeln wird durch Recherche aktueller wissenschaftlicher Literatur getragen und stellt somit eine Verbindung zur evidenzbasierten Physiotherapie her.
Die Teilnahme an einer vorangegangenen wissenschaftlichen-fachspezifischen Veranstaltung stellt eine Vertiefung der eigenen beruflichen Weiterentwicklung dar.

Prüfungsmodus

immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Präsentation, Fallarbeit unter Supervision

Studiengang

Physiotherapie

Bachelorstudium, Vollzeit

more