Personendetails

Franz Werner

Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner

Studiengangsleiter Health Assisting Engineering


T: +43 1 606 68 77-4381
F: +43 1 606 68 77-4389

Raum: D.1.35
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2018/19

Technik

> Einführung in Health Assisting Engineering ILV
Health Assisting Engineeringmore

Einführung in Health Assisting Engineering ILV

Vortragende: Agnes Sturma, BSc MSc, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner, Ao.Univ.Prof. i.R. Dr. Wolfgang Zagler

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

> Einführung in das Forschungsfeld HAE
> Aktuelle Entwicklungen und Projekte des HAE
> Technologieakzeptanzmodelle
> Möglichkeiten zur technologischen Unterstützung von Personen mit Beeinträchtigung

Prüfungsmodus

schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung

Sprache

Deutsch

> Elektronische Bauelemente und Digitaltechnik ILV
Health Assisting Engineeringmore

Elektronische Bauelemente und Digitaltechnik ILV

Vortragende: Dipl.-Ing. Ing. Christian Lugmayr, BSc., Eveline Prochaska, BSc MSc, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner

2.5 SWS
5 ECTS

Lehrinhalte

Elektronische Bauelemente:
Grundlagen (elektrischer Strom, Grundbegriffe, Ohmsches Gesetz, Schaltungen)
Bauelemente (Widerstände, kapazative und induktive Bauelemente)
Halbleiter (Grundlagen und wichtige Bauelemente)

Digitaltechnik:
Zahlensysteme, Boolsche Algebra, Anwendungen logischer Funktionen,Bausteine, logische Schaltungen mit Speicherelementen, Schaltwerke, Steuerwerke, Rechenwerke, Informationsdarstellung im Computer.

Prüfungsmodus

Mitarbeit, laufende Übungen (auch in Fernlehre) und abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Elektronische Bauelemente und Digitaltechnik: Vorlesung mit Übungen

Sprache

Deutsch

> Exkursion EX
Health Assisting Engineeringmore

Exkursion EX

Vortragende: Dipl.-Ing. Sten Hanke, Phd, Andreas Huber, MSc, Ing. Kevin Pajestka, Dipl.-Ing. Dr. Franz Pühretmair, Mag. Markus Raffer, Markus Schachinger, MSc, Ing. Andreas Stainer-Hochgatterer, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Besuch von Firmen und Bildungseinrichtungen and der Schnittstelle von Gesundheit und Technik.

Prüfungsmodus

Schriftliches Protokoll

Lehr- und Lernmethode

Exkursion

Sprache

Deutsch

> Exposé SE
Health Assisting Engineeringmore

Exposé SE

Vortragende: Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner

0.5 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Was ist eine Masterarbeit.
Arten von Masterarbeiten.
Wie ist eine Masterarbeit strukturiert.
Entwickeln einer Forschungsfrage und eines Masterarbeitsthemas.
Richtlinien des Studienganges zu Masterthemen und dem Ablauf der Einreichung, Bearbeitung, Betreuung und Beurteilung.

Prüfungsmodus

Schriftliche Ausarbeitung des Masterthemas

Lehr- und Lernmethode

Vortrag mit Diskussion und individuelle Beratung zur Themenauswahl

Sprache

Deutsch

> Kommunikationstechnologien ILV
Health Assisting Engineeringmore

Kommunikationstechnologien ILV

Vortragende: DI Mathias Tausig, Dipl.-Ing. Michael Urbanek, BA BSc MSc, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Technische Kommunikationen, Kommunikationsmethoden, Kommunikationsmuster
Grundlegende Funktionsweise des Internets,
OSI Referenzmodell, Aufbau von Paketen, Funktionen und Diensten innerhalb der Schichten (Ethernet, TCP, UDP)
IPv4, IPv6
Subnetting, Routing
Netzwerk Komponenten und Geräte
Netzwerk Topologien
Überblick Kommunikation im Bereich Smart-Home und Internet of Things
Laborübungen zu:
- Netzwerksimulation,
- Aufbau- und Wartung von Netzwerken,
- Netzwerken im Smart-Home Bereich

Prüfungsmodus

Multiple Choice Test + Übungsbewertung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag und interaktive Diskussion
Laborübungen
Hausübungen

Sprache

Deutsch

> Lebensqualität und Hilfsmittel ILV
Health Assisting Engineeringmore

Lebensqualität und Hilfsmittel ILV

Vortragende: Dr. Harald Jagos, Dipl.-Ing. Daniela Krainer, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner, Dipl.-Ing. Mag. Katharina Werner

1 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Lebensqualität: Definition und Einführung
Hilfsmittel: Überblick und Beispiele

Überblick über den aktuellen Stand der F&E im Bereich des Ambient Assisted Livings
- Schwerpunkt assistive Robotik, Kategorien, Anwendungsgebiete, möglicher Nutzen, Herausforderungen in der F&E
- Schwerpunkt Wearable Electronics (im Speziellen in-shoe Messsysteme) für Gang- und Bewegungsanalyse sowie zur Kontrolle des physischen Aktivitätslevels; Anwendungsgebiete, Herausforderungen und Erprobung in der Praxis; aktuelle Projekt- und Produktbeispiele

Benutzerzentriertes Design von assistiven Hilfsmitteln: Einführung in die Bereiche Usability und User Interface Design, ausgewählte Methoden des partizipativen Design

Prüfungsmodus

Übungsabgaben (in Gruppen / einzeln)

Lehr- und Lernmethode

Interaktiver Vortrag, Gruppenarbeit, Mitarbeit, Übungen

Sprache

Deutsch-Englisch

> Mikrocontroller Anwendungen ILV
Health Assisting Engineeringmore

Mikrocontroller Anwendungen ILV

Vortragende: Florian Güldenpfennig, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

Kenntnisse über Betriebssysteme im embedded Bereich, Erstellung von Software-Funktionen zum Einlesen von Sensoren und Ansteuern von Aktoren, Nutzung des Mikro-controllers um analoge Sensorwerte digital weiter zu verarbeiten sowie digitale Werte analog auszugeben (DA, PWM), Kommunikation über Bussysteme (parallel, UART, SPI, I2C)

Prüfungsmodus

Projektaufgabe in Gruppen zu 4-5 Personen

Lehr- und Lernmethode

Vorlesung, Beispiele und Projektaufgabe

Sprache

Deutsch

> Produktrealisierung SE
Health Assisting Engineeringmore

Produktrealisierung SE

Vortragende: FH-Prof. Dipl.-Ing. Herbert Paulis, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner, Hubert Wimmer, MSc

1 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Vermittlung von theoretischen Grundlagen zur Realisierung eines medizintechnischen Produktes, im Anschluss daran definieren und realisieren die Studierenden in Form von Gruppenarbeiten ein entsprechendes Produkt als Prototyp (bzw. als Machbarkeitsstudie oder Bedarfsanalyse o. ä.). Dabei kommen die Grundprinzipien des Projekt- und Produktmanagements zum Einsatz. Die Realisierung findet überwiegend in Form von selbständigem Arbeiten über Fernlehre statt.

Prüfungsmodus

Das realisierte Produkt sowie die begleitenden Dokumentation wird für die Beurteilung herangezogen.

Lehr- und Lernmethode

ILV mit Fernlehranteilen

Sprache

Deutsch

> Qualitative Methoden der Bedarfsermittlung ILV
Health Assisting Engineeringmore

Qualitative Methoden der Bedarfsermittlung ILV

Vortragende: Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Tanja Stamm, PhD MSc MBA, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

> Unterschiede und Gemeinsamkeiten qualitativer
Methoden, Epistemologie
> Qualitative Datenerhebung (Interviews, Fokus Gruppen,
teilnehmende Beobachtung, etc.)
> Einsatz qualitativer Verfahren zur Bedarfserhebung für
Produkte und in der Marktforschung
> Qualitative Datenanalyse-Verfahren
> Praktisches Projekt mit NutzerInnen zur Bedarfserhebung

Prüfungsmodus

Abgabe der individuellen Übungen
Mitarbeit in den interaktiven Elementen
Bewertung der Seminararbeit

Lehr- und Lernmethode

Interaktiver Vortrag mit Übungen
Seminararbeit als Gruppenproject

Sprache

Deutsch-Englisch

> Seminar zur Masterthesis SE
Health Assisting Engineeringmore

Seminar zur Masterthesis SE

Vortragende: Valentin Ritschl, MSc MSc, Agnes Sturma, BSc MSc, Dipl.-Ing. Mag. Franz Werner

1.5 SWS
3 ECTS

Lehrinhalte

- Darstellung einzelner Abschnitte und des Arbeitsstandes der Masterthesis
- Spezielle Fragen zu Datenerhebung und Auswertung
- Beratung bezüglich Weiterarbeit und Publikationen, sowie technischen Entwicklungen
- Kritische Besprechung und Reflexion eigener und fremder Arbeiten sowie Verteidigen des eigenen
Forschungsansatzes
- Diskussion wissenschaftstheoretischer Zugänge
- Journal Club

Prüfungsmodus

Aktive Mitarbeit an Aufgabenstellungen

Lehr- und Lernmethode

Individuelles Feedback, Präsentationen, Bearbeiten von Fallbeispielen, Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum, Reflexion über die eigene Arbeit

Sprache

Deutsch-Englisch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Franz Werner finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.