Personendetails

Christine Stelzhammer, MEd

Physiotherapeutin, Lehre und Forschung, Professional Coordinator


T: +43 1 606 68 77-4702
F: +43 1 606 68 77-4709

Raum: D.2.37
Favoritenstraße 226
1100 Wien


Lehrveranstaltungen 2018/19

Gesundheitswissenschaften

> Bachelorarbeitsseminar 1 SE
Physiotherapiemore

Bachelorarbeitsseminar 1 SE

Vortragende: Doris Augesky-Stocker, MEd, Andrea Buresch-Kirner, MSc, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Andrea Greisberger, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Dipl.Med.Päd.in Franziska Höhne, Georg Kainzbauer, MAS, Mag.a Meike Klinger, Bakk., Manuela Kundegrabe

1 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

Formulierung einer Forschungsfrage sowie Erstellung eines umfassenden Konzeptes zur Bachelorarbeit unter Berücksichtigung formaler Vorgaben. Präsentation.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Bachelorarbeitsseminar 1 SE
Physiotherapiemore

Bachelorarbeitsseminar 1 SE

Vortragende: Doris Augesky-Stocker, MEd, Andrea Buresch-Kirner, MSc, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Andrea Greisberger, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Dipl.Med.Päd.in Franziska Höhne, Georg Kainzbauer, MAS, Mag.a Meike Klinger, Bakk., Manuela Kundegrabe

1 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

Formulierung einer Forschungsfrage sowie Erstellung eines umfassenden Konzeptes zur Bachelorarbeit unter Berücksichtigung formaler Vorgaben. Präsentation.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Bachelorarbeitsseminar 1 SE
Physiotherapiemore

Bachelorarbeitsseminar 1 SE

Vortragende: Doris Augesky-Stocker, MEd, Andrea Buresch-Kirner, MSc, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Andrea Greisberger, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Dipl.Med.Päd.in Franziska Höhne, Georg Kainzbauer, MAS, Mag.a Meike Klinger, Bakk., Manuela Kundegrabe

1 SWS
4 ECTS

Lehrinhalte

Formulierung einer Forschungsfrage sowie Erstellung eines umfassenden Konzeptes zur Bachelorarbeit unter Berücksichtigung formaler Vorgaben. Präsentation.

Prüfungsmodus

Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Bachelorarbeitsseminar 2 SE
Physiotherapiemore

Bachelorarbeitsseminar 2 SE

Vortragende: Doris Augesky-Stocker, MEd, Andrea Buresch-Kirner, MSc, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Andrea Greisberger, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Dipl.Med.Päd.in Franziska Höhne, Georg Kainzbauer, MAS, Mag.a Meike Klinger, Bakk., Manuela Kundegrabe

1 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Erstellung der Bachelorarbeit 2 auf Basis des Konzeptes der Bachelorarbeit 1 unter Berücksichtigung formaler Vorgaben. Die Inhalte des Konzeptes der Bachelorarbeit 1 und die im Rahmen des BAS 2 erarbeiteten Inhalte werden zu einer Bachelorarbeit zusammengeführt, die den Ansprüchen an eine wissenschaftliche Arbeit gerecht wird.

Prüfungsmodus

LV-Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Bachelorarbeitsseminar 2 SE
Physiotherapiemore

Bachelorarbeitsseminar 2 SE

Vortragende: Doris Augesky-Stocker, MEd, Andrea Buresch-Kirner, MSc, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Andrea Greisberger, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Dipl.Med.Päd.in Franziska Höhne, Georg Kainzbauer, MAS, Mag.a Meike Klinger, Bakk., Manuela Kundegrabe

1 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Erstellung der Bachelorarbeit 2 auf Basis des Konzeptes der Bachelorarbeit 1 unter Berücksichtigung formaler Vorgaben. Die Inhalte des Konzeptes der Bachelorarbeit 1 und die im Rahmen des BAS 2 erarbeiteten Inhalte werden zu einer Bachelorarbeit zusammengeführt, die den Ansprüchen an eine wissenschaftliche Arbeit gerecht wird.

Prüfungsmodus

LV-Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Bachelorarbeitsseminar 2 SE
Physiotherapiemore

Bachelorarbeitsseminar 2 SE

Vortragende: Doris Augesky-Stocker, MEd, Andrea Buresch-Kirner, MSc, Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Andrea Greisberger, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Dipl.Med.Päd.in Franziska Höhne, Georg Kainzbauer, MAS, Mag.a Meike Klinger, Bakk., Manuela Kundegrabe

1 SWS
6 ECTS

Lehrinhalte

Erstellung der Bachelorarbeit 2 auf Basis des Konzeptes der Bachelorarbeit 1 unter Berücksichtigung formaler Vorgaben. Die Inhalte des Konzeptes der Bachelorarbeit 1 und die im Rahmen des BAS 2 erarbeiteten Inhalte werden zu einer Bachelorarbeit zusammengeführt, die den Ansprüchen an eine wissenschaftliche Arbeit gerecht wird.

Prüfungsmodus

LV-Immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Berufsfeld SE
Physiotherapiemore

Berufsfeld SE

Vortragende: Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Ing. Wilhelm Holcapek, Christine Stelzhammer, MEd, Sabine Stögerer, MA, Dr.in Alice Maria Synek-Strassnitzky, M.Ed.

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Überblick über die Ausbildung; Stellenwert der Bewegung für die alltägliche Lebensbewältigung; geschichtliche Entwicklung des Berufes und Stellenwert im Gesundheitswesen; Berufsbild, Berufsprofil, Berufsspezifische Rechtsgrundlagen, einschließlich Grundlagen des Datenschutzes; Beruf der Physiotherapeutin/des Physiotherapeuten im internationalen Vergleich; Nationale und Internationale Berufsvertretungen und Verbände; Angestelltenverhältnis/Freiberuflichkeit; Fort- und Weiterbildung, Forschung in der Physiotherapie, Qualitätssicherung in der Physiotherapie, Kernkompetenzen und Schnittstellen angrenzender Berufe im interdisziplinären Team, Besonderheiten und Herausforderungen der Arbeit im interdisziplinären Team.

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Berufsfeld SE
Physiotherapiemore

Berufsfeld SE

Vortragende: Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Ing. Wilhelm Holcapek, Christine Stelzhammer, MEd, Sabine Stögerer, MA, Dr.in Alice Maria Synek-Strassnitzky, M.Ed.

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Überblick über die Ausbildung; Stellenwert der Bewegung für die alltägliche Lebensbewältigung; geschichtliche Entwicklung des Berufes und Stellenwert im Gesundheitswesen; Berufsbild, Berufsprofil, Berufsspezifische Rechtsgrundlagen, einschließlich Grundlagen des Datenschutzes; Beruf der Physiotherapeutin/des Physiotherapeuten im internationalen Vergleich; Nationale und Internationale Berufsvertretungen und Verbände; Angestelltenverhältnis/Freiberuflichkeit; Fort- und Weiterbildung, Forschung in der Physiotherapie, Qualitätssicherung in der Physiotherapie, Kernkompetenzen und Schnittstellen angrenzender Berufe im interdisziplinären Team, Besonderheiten und Herausforderungen der Arbeit im interdisziplinären Team.

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Berufsfeld SE
Physiotherapiemore

Berufsfeld SE

Vortragende: Gerhard Eder, MSc MSc, Angelika Eder, MSc, Ing. Wilhelm Holcapek, Christine Stelzhammer, MEd, Sabine Stögerer, MA, Dr.in Alice Maria Synek-Strassnitzky, M.Ed.

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Überblick über die Ausbildung; Stellenwert der Bewegung für die alltägliche Lebensbewältigung; geschichtliche Entwicklung des Berufes und Stellenwert im Gesundheitswesen; Berufsbild, Berufsprofil, Berufsspezifische Rechtsgrundlagen, einschließlich Grundlagen des Datenschutzes; Beruf der Physiotherapeutin/des Physiotherapeuten im internationalen Vergleich; Nationale und Internationale Berufsvertretungen und Verbände; Angestelltenverhältnis/Freiberuflichkeit; Fort- und Weiterbildung, Forschung in der Physiotherapie, Qualitätssicherung in der Physiotherapie, Kernkompetenzen und Schnittstellen angrenzender Berufe im interdisziplinären Team, Besonderheiten und Herausforderungen der Arbeit im interdisziplinären Team.

Prüfungsmodus

LV-immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

> Gynäkologie/Geburtshilfe/Urologie: Klinik + Physio...
Physiotherapiemore

Gynäkologie/Geburtshilfe/Urologie: Klinik + Physiotherapie ILV

Vortragende: Dr. Brigitte Benes-Raffaseder, Hanna Minihofer, Daniela Obermayer, Christine Stelzhammer, MEd, Theres Wess

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Klinik:
Verlauf, Komplikationen und Pathologien, ärztliche Diagnostik und Interventionen sowie Zeitpunkt des physiotherapeutischen Einsatzes in der Schwangerschaft und im Wochenbett;
Gynäkologische Erkrankungen, Senkungszustände der Genitalorgane,
Urethrovesikale und anorektale Dysfunktionen bei Frauen und Männern im Bezug zur physiotherapeutischen Relevanz;
Auszüge aus der Onkologie mit Schwerpunkt Mamma- und Prostatakarzinom
Operationstechniken bei den oben genannten Problemstellungen

Physiotherapie:
Planung und Durchführung des physiotherapeutischen Prozesses:
bei Geburtsvorbereitung und Rückbildung, bei Problemen in der Schwangerschaft
im Wochenbett (Früh – und Spätwochenbett), nach Spontangeburt, nach operativen Geburtsbeendigungen, bei ausgewählten physiotherapeutisch relevanten Krankheitsbilder aus dem Bereich der Gynäkologie und Urologie (z.B. Inkontinenz, urethrovesikale und anorektale Dysfunktionen bei Frauen und Männern, Senkungszustände der Genitalorgane, Mamma- und Prostatakarzinom)

Prüfungsmodus

LV – abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Gynäkologie/Geburtshilfe/Urologie: Klinik + Physio...
Physiotherapiemore

Gynäkologie/Geburtshilfe/Urologie: Klinik + Physiotherapie ILV

Vortragende: Dr. Brigitte Benes-Raffaseder, Hanna Minihofer, Daniela Obermayer, Christine Stelzhammer, MEd, Theres Wess

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Klinik:
Verlauf, Komplikationen und Pathologien, ärztliche Diagnostik und Interventionen sowie Zeitpunkt des physiotherapeutischen Einsatzes in der Schwangerschaft und im Wochenbett;
Gynäkologische Erkrankungen, Senkungszustände der Genitalorgane,
Urethrovesikale und anorektale Dysfunktionen bei Frauen und Männern im Bezug zur physiotherapeutischen Relevanz;
Auszüge aus der Onkologie mit Schwerpunkt Mamma- und Prostatakarzinom
Operationstechniken bei den oben genannten Problemstellungen

Physiotherapie:
Planung und Durchführung des physiotherapeutischen Prozesses:
bei Geburtsvorbereitung und Rückbildung, bei Problemen in der Schwangerschaft
im Wochenbett (Früh – und Spätwochenbett), nach Spontangeburt, nach operativen Geburtsbeendigungen, bei ausgewählten physiotherapeutisch relevanten Krankheitsbilder aus dem Bereich der Gynäkologie und Urologie (z.B. Inkontinenz, urethrovesikale und anorektale Dysfunktionen bei Frauen und Männern, Senkungszustände der Genitalorgane, Mamma- und Prostatakarzinom)

Prüfungsmodus

LV – abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Gynäkologie/Geburtshilfe/Urologie: Klinik + Physio...
Physiotherapiemore

Gynäkologie/Geburtshilfe/Urologie: Klinik + Physiotherapie ILV

Vortragende: Dr. Brigitte Benes-Raffaseder, Hanna Minihofer, Daniela Obermayer, Christine Stelzhammer, MEd, Theres Wess

1.5 SWS
2 ECTS

Lehrinhalte

Klinik:
Verlauf, Komplikationen und Pathologien, ärztliche Diagnostik und Interventionen sowie Zeitpunkt des physiotherapeutischen Einsatzes in der Schwangerschaft und im Wochenbett;
Gynäkologische Erkrankungen, Senkungszustände der Genitalorgane,
Urethrovesikale und anorektale Dysfunktionen bei Frauen und Männern im Bezug zur physiotherapeutischen Relevanz;
Auszüge aus der Onkologie mit Schwerpunkt Mamma- und Prostatakarzinom
Operationstechniken bei den oben genannten Problemstellungen

Physiotherapie:
Planung und Durchführung des physiotherapeutischen Prozesses:
bei Geburtsvorbereitung und Rückbildung, bei Problemen in der Schwangerschaft
im Wochenbett (Früh – und Spätwochenbett), nach Spontangeburt, nach operativen Geburtsbeendigungen, bei ausgewählten physiotherapeutisch relevanten Krankheitsbilder aus dem Bereich der Gynäkologie und Urologie (z.B. Inkontinenz, urethrovesikale und anorektale Dysfunktionen bei Frauen und Männern, Senkungszustände der Genitalorgane, Mamma- und Prostatakarzinom)

Prüfungsmodus

LV – abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

> Methodik UE
Physiotherapiemore

Methodik UE

Vortragende: Elisabeth Jelem-Zdrazil, Hanna Minihofer, Daniela Schnell, MEd, Christine Stelzhammer, MEd

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Kennen lernen von methodischen Prinzipien, Theorien und angewandten Beispielen;Anwendung methodischer Prinzipien im Rahmen eigener Bewegungserfahrungen und motorischer Lernprozesse;exemplarische Anwendung in physiotherapeutisch relevanter Situation; Reflexion der erlebten methodischen Situation und des eigenen methodischen Handelns; Exemplarische Planung und Durchführung einzelner Gruppenstunden; Umsetzung und Variation verschiedener Schwierigkeitsgrade; Einsatz von diversen Geräten; allgemeine und spezielle methodische Überlegungen zum Aufbau von Gruppenstunden; Verbindung zu Erkenntnissen aus korrespondierenden Fächern

Prüfungsmodus

LV immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

> Methodik UE
Physiotherapiemore

Methodik UE

Vortragende: Elisabeth Jelem-Zdrazil, Hanna Minihofer, Daniela Schnell, MEd, Christine Stelzhammer, MEd

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Kennen lernen von methodischen Prinzipien, Theorien und angewandten Beispielen;Anwendung methodischer Prinzipien im Rahmen eigener Bewegungserfahrungen und motorischer Lernprozesse;exemplarische Anwendung in physiotherapeutisch relevanter Situation; Reflexion der erlebten methodischen Situation und des eigenen methodischen Handelns; Exemplarische Planung und Durchführung einzelner Gruppenstunden; Umsetzung und Variation verschiedener Schwierigkeitsgrade; Einsatz von diversen Geräten; allgemeine und spezielle methodische Überlegungen zum Aufbau von Gruppenstunden; Verbindung zu Erkenntnissen aus korrespondierenden Fächern

Prüfungsmodus

LV immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

> Methodik UE
Physiotherapiemore

Methodik UE

Vortragende: Elisabeth Jelem-Zdrazil, Hanna Minihofer, Daniela Schnell, MEd, Christine Stelzhammer, MEd

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Kennen lernen von methodischen Prinzipien, Theorien und angewandten Beispielen;Anwendung methodischer Prinzipien im Rahmen eigener Bewegungserfahrungen und motorischer Lernprozesse;exemplarische Anwendung in physiotherapeutisch relevanter Situation; Reflexion der erlebten methodischen Situation und des eigenen methodischen Handelns; Exemplarische Planung und Durchführung einzelner Gruppenstunden; Umsetzung und Variation verschiedener Schwierigkeitsgrade; Einsatz von diversen Geräten; allgemeine und spezielle methodische Überlegungen zum Aufbau von Gruppenstunden; Verbindung zu Erkenntnissen aus korrespondierenden Fächern

Prüfungsmodus

LV immanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Übung

Sprache

Deutsch

> Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 1 ILV
Physiotherapiemore

Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 1 ILV

Vortragende: Andrea Buresch-Kirner, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Georg Kainzbauer, MAS, Christine Stelzhammer, MEd, Monika Zajicek, MA, Renate Zettl, MBA

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden werden angeregt die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Lehrveranstaltungen der vergangenen Semester bestmöglich zu verknüpfen und ihr Wissen konkret an realen PatientInnen mit Problemstellungen aus dem Organ- und Bewegungssystem anzuwenden. Das Analysieren von erhobenen Untersuchungsergebnissen, das Identifizieren von funktionellen und strukturellen Problemen und die Anwendung aller bisher erlernten physiotherapeutischen Fertigkeiten sind zentraler Inhalt der Lehrveranstaltung.

Prüfungsmodus

immanente Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit, Fallarbeit unter Supervision

Sprache

Deutsch

> Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 1 ILV
Physiotherapiemore

Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 1 ILV

Vortragende: Andrea Buresch-Kirner, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Georg Kainzbauer, MAS, Christine Stelzhammer, MEd, Monika Zajicek, MA, Renate Zettl, MBA

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden werden angeregt die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Lehrveranstaltungen der vergangenen Semester bestmöglich zu verknüpfen und ihr Wissen konkret an realen PatientInnen mit Problemstellungen aus dem Organ- und Bewegungssystem anzuwenden. Das Analysieren von erhobenen Untersuchungsergebnissen, das Identifizieren von funktionellen und strukturellen Problemen und die Anwendung aller bisher erlernten physiotherapeutischen Fertigkeiten sind zentraler Inhalt der Lehrveranstaltung.

Prüfungsmodus

immanente Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit, Fallarbeit unter Supervision

Sprache

Deutsch

> Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 1 ILV
Physiotherapiemore

Vertiefung und Vernetzung klinischer Praxis 1 ILV

Vortragende: Andrea Buresch-Kirner, MSc, Mag.a Silke Gruber, MMSPhty, Georg Kainzbauer, MAS, Christine Stelzhammer, MEd, Monika Zajicek, MA, Renate Zettl, MBA

1 SWS
1 ECTS

Lehrinhalte

Die Studierenden werden angeregt die bislang erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Lehrveranstaltungen der vergangenen Semester bestmöglich zu verknüpfen und ihr Wissen konkret an realen PatientInnen mit Problemstellungen aus dem Organ- und Bewegungssystem anzuwenden. Das Analysieren von erhobenen Untersuchungsergebnissen, das Identifizieren von funktionellen und strukturellen Problemen und die Anwendung aller bisher erlernten physiotherapeutischen Fertigkeiten sind zentraler Inhalt der Lehrveranstaltung.

Prüfungsmodus

immanente Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Gruppenarbeit, Fallarbeit unter Supervision

Sprache

Deutsch

Publikationen

An der FH Campus Wien verfasste Publikationen von Christine Stelzhammer finden Sie in unserer Publikationsdatenbank, ebenso die betreuten Abschlussarbeiten. Alle anderen Publikationen sind im Personal Webspace angeführt.

Studiengänge

Advanced Integrative Health Studies

Masterlehrgang, berufsbegleitend

more

Health Assisting Engineering

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Physiotherapie

Bachelorstudium, Vollzeit

more