Auf dem Weg in die Top-Ten

Das OS.Car Racing Team der FH Campus Wien ist das jüngste österreichische Formula Student Team. 2015/16 feierte es seine bisher erfolgreichste Saison.

Spiritus Rector

"Dass wir heuer in Spielberg den besonders materialbelastenden Endurance-Bewerb über 22 Kilometer erstmals und in persönlicher Bestzeit durchgefahren sind, ist für mich das Highlight der diesjährigen Rennsaison", freut sich Vizerektor und Initiator des Racing Teams Heimo Sandtner über die gelungene Performance bei der Formula Student Austria.

Top-Performance

42 Teams aus weltweit acht Ländern waren im August 2016 am Red Bull Ring in Spielberg am Start. Das Racing Team der FH war zum dritten Mal dabei und konnte erstmals alle statischen und dynamischen Bewerbe, darunter das Ausdauerrennen (Endurance), erfolgreich abschließen. Auch für Harald Frey, Teamcaptain des Racing Teams, ist die abgelaufene Saison ein voller Erfolg: "Das Team hat hervorragende Arbeit geleistet. Wir haben den Wagen optimal weiterentwickelt und technisch verbessert. So konnten wir nicht nur in Spielberg ein super Ergebnis einfahren, sondern uns zum ersten Mal auch für einen Bewerb im Ausland qualifizieren, nämlich die Formula Student Hungary in Györ, und dort die Erfolge von Spielberg sogar noch toppen."

Gut beraten

Die Formula Student ist ein internationaler, studentischer Konstruktionswettbewerb im Bereich Maschinenbau. Innerhalb eines Studienjahres designen, konstruieren und fertigen Studierende ein Rennfahrzeug und treten damit bei international besetzten Events gegeneinander an. Das Racing Team der FH Campus Wien wurde 2012 gegründet und nimmt seit 2013/14 an den Bewerbenteil. Jürgen Stockmar, Visionär und Motorsport-Enthusiast, derunter anderem in den 1980er- und 1990er-Jahren die Sportabteilungen bei Audi aufgebaut und bei Opel geführt hat, steht dem Team von Beginn an beratend zur Seite: "Das Team bei der Fahrzeug-Weiterentwicklung mit meiner aus mehreren Jahrzehnten resultierenden persönlichen Motorsport-Erfahrung begleiten zu dürfen, ist eine große Freude für mich. Die jüngsten Erfolge bestätigen die steile Lernkurve der Mannschaft."

Multidisziplinär aufgestellt

Dass sich das Team toll entwickelt hat, findet auch Teamcaptain Harald Frey: "Es läuft gerade extrem gut und wir stecken bereits mitten in den Vorbereitungen auf die nächste Rennsaison." Das Team besteht aktuell aus rund 50 Mitgliedern. Der überwiegende Teil kommt aus den Studiengängen High Tech Manufacturing, Green Mobility, Technisches Management und Embedded Systems Engineering und seit vergangener Saison ist erstmals auch eine Physiotherapeutin mit dabei. Sie unterstützt das Team in Sachen Fitness und hat es im Sommer 2016 bei den Bewerben auf die körperlichen Strapazen gut vorbereitet.

Professionell gemanagt

Alljährlich im Herbst beginnen die Vorbereitungen auf die bevorstehende Rennsaison. Die Formula Student Teams müssen laut Reglement jede Saison ein neues Auto konstruieren und fertigen. Die Modulleiter des Racing Teams der FH legen daher in einem Strategie-Workshop zunächst die grundsätzliche Ausrichtung beider Fahrzeug-(Weiter-) Entwicklung fest. Unmittelbar anschließend beginnt die Konstruktionsphase, die rund um Weihnachten mit dem Design Freeze abgeschlossen wird. Von Jänner bis Mai/Juni dauert die Fertigung und ehe die Bewerbe im Sommer starten, wird der neue Wagen noch einige Wochen am Wachauring bei Melk getestet.

Von Unternehmen unterstützt

Finanziert wird das Racing Team über Sponsoring. Hauptsponsoren sind neben der FH Campus Wien die Firmen Blaha, Hörbiger und Axalta Coating Systems. Das Standox Team von Axalta unterstützt die Studierenden beispielsweise bei der Lackierung des Rennwagens. "Axalta und Standox liegt besonders daran, junge, ambitionierte Menschen bei der Umsetzung ihrer Projekte tatkräftig zu unterstützen. Die Möglichkeit, Visionen, die auf dem Reißbrett entstehen, zu verwirklichen und am Ende "attraktive" PS auf die Straße zu bringen, macht Freude und bestärkt uns in unserem Tun", sagt Karin Franz, Human Resource Manager für Axalta in Österreich und der Schweiz.

Ziel erreicht

Ausschlaggebend für ein erfolgreiches Abschneiden bei der Formula Student sind sehr gute technische Eigenschaften des Fahrzeugs bei geringen Fertigungskosten, aber auch Know-how in Projektmanagement, Controlling, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Ihr technisches und wirtschaftliches Können müssen die Teams in mehreren Bewerben (statisch: überzeugende Gesamtkonstruktion, erfolgversprechendes Verkaufskonzept; dynamisch: höchste Beschleunigung, beste Querbeschleunigung, Autocross und Endurance, also Ausdauerrennen) unter Beweisstellen. Das Racing Team der FH Campus Wien hat das in der Saison 2015/16 höchst erfolgreich getan. Und wer weiß: Vielleichtfährt das OS.Car Racing Team vielleicht ja schon in den kommenden Jahren in die Top-Ten.


Weitere Links

OS.Car Racing Team

Studiengänge

Angewandte Elektronik

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

High Tech Manufacturing

Bachelorstudium, Vollzeit

more

High Tech Manufacturing

Masterstudium, berufsbegleitend

more

Informationstechnologien und Telekommunikation - auslaufend

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Informationstechnologien und Telekommunikation - auslaufend

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Physiotherapie

Bachelorstudium, Vollzeit

more

Technisches Management

Masterstudium, berufsbegleitend

more