Die FH Campus Wien sucht Sie

Sie wissen genau, welches Studium das richtige für Sie ist oder sind noch auf der Suche. Sie sind kurz davor, sich für den nächsten logischen Schritt auf Ihrem Bildungsweg zu entscheiden oder sind offen für einen totalen Richtungswechsel. Sicher ist, Praxisnähe ist Ihnen wichtig.

Open House – von A bis Z

Beim Open House erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit Infovorträgen und Workshops, Hausführungen, Action Points. Studierende stehen als erste Anlaufstelle für Sie bereit und zeigen Ihnen unser FH-Gebäude. StudiengangsleiterInnen und Lehrende unterstützen Sie bei der Suche nach dem passenden Studium.

Details und Programm

Parkour Martin Dworak (c) Michaela Mejta

Der FH auf ewig verbunden – fast

Martin Dworak fand als HTL-Absolvent an die FH Campus Wien, studierte Sozialarbeit und leitete bereits während des Studiums das Studierendenteam auf der BeSt. Jungen Menschen beim Hürdenlauf rund um wichtigen Lebensentscheidungen zu helfen, dafür nimmt sich der Jugendsozialarbeiter und Parkour Coach Zeit. Seit mehr als acht Jahren hält er Vorträge und berät im Rahmen des Open House an der FH Campus Wien.

Im Wordrap mit Jugendsozialarbeiter Martin Dworak

Foto: © Michaela Mejta

„Das ist mir zu theoretisch“ – nicht an der FH

Die Hirnforschung bestätigt, was viele bereits vermutet hätten: Wenn man wirklich etwas lernen will, muss es unter die Haut gehen. Das tut es, wenn wir den Zweck erkennen, wenn wir etwas erleben, wenn wir uns mit anderen messen und Szenarien möglichst real durchspielen. Nur so bleibt Wissen hängen. Dem kommt ein Studium an einer Fachhochschule ziemlich nahe.

Formula Student Austria 2015
24 Stunden Krisenstabsübung
Lebensnahe 3-D-Visualisierung von PatientInnenbestrahlung

OS.Car Racing Team bei der Beratung am Open House
Grafik Plan A durchgestrichen, Plan B eingekreist

Brüche im Lebenslauf oder auf Umwegen an die FH

Nach dem Studium der französischen Literaturwissenschaft scheint jenes der Informationstechnologien und Telekommunikation der nächste unlogische Schritt. Was früher ein Makel war, erkennen Human-Ressources-ExpertInnen heute immer öfter als Vorteil - ein totaler Richtungswechsel in Ausbildung und Job. Denn Flexibilität, Neugier und Anpassungsfähigkeit sind Eigenschaften, die in der Arbeitswelt von morgen nützlich sind.

Whatchado mit Veronika Thiel, Studentin Informationstechnologien und Telekommunikation

FH-Angebote für alle, die mehr wollen

Stefan Kostic wollte mehr als das Bachelorstudium Bauingenieurwesen-Baumanagement studieren und bewarb sich für das Mentoring- und Förderprogramm "Start Your Career". Exklusive Einblicke in FCP, STRABAG SE mit ÖBB Infrastruktur sind keine Garantie für Erfolg, aber ein nützliches Sprungbrett. Sarah Hackl wollte schon als Schülerin mehr wissen und entschied sich im Rahmen des Programms "SchülerInnen an die Hochschulen" für das Studium Molekulare Biotechnologie.

Im Interview mit Schülerin Sarah Hackl
Studieren probieren
3 Fragen 3 Antworten mit Mentee Stefan Kostic

Gruppe Start your career beim Kick Off Meeting
Flipchart mit Kreislauf Nachhaltiges Ressourcenmanagement

Green Jobs oder Arbeit mit Sinn

Die Sinnsuche ist in der Arbeitswelt längst angekommen. Dem Wertesystem und ethischen Ansprüchen des Einzelnen stehen zunehmende Ressourcenknappheit und die Forderung nach nachhaltigem Wirtschaftswachstum gegenüber. Und die Arbeitsmarktchancen stehen gut. Bereits 2013 war jeder 20. Arbeitsplatz in diesem Bereich angesiedelt, in dem rund 11 Prozent des BIP erwirtschaftet wurde.

Green Building - Interview mit Studiengangsleiter Christian Polzer
Verpackungstechnologie - Studiengangsleiter Manfred Tacker im Wordrap
Nachhaltiges Ressourcenmanagement - Lehrender Meissner im Wordrap
Angewandte Elektronik - Vertiefung Umwelttechnik
Green Mobility - im Interview mit Studiengangsleiter Andreas Petz
Technisches Management - Vertiefung Umwelt- und Energietechnik

Gesundheitsberufe: Der Mensch zählt

Viele AbsolventInnen von Gesundheitsstudiengängen wie zum Beispiel der Physiotherapie arbeiten in Krankenanstalten, Alten- und Pflegeheimen oder in Rehabilitationszentren, wo Sie Menschen Tag für Tag empathisch und wertschätzend in teils schwierigen Lebenssituationen begegnen. Dem gegenüber steht, dass die beruflichen Anforderungen rasant wachsen – evidenzbasiertes Arbeiten ist heute „State oft he Art“. Das bedeutet, zu wissen, wie sich Ergebnisse aktueller wissenschaftlicher Forschung aneignen, interpretieren und anwenden lassen. Aber das ist eben nicht alles. 

Studienangebot Department Gesundheit

Absolventinnen präsentieren Urkunden

Das könnten Sie werden – eine Erfolgsgeschichte

Überdurchschnittliches Engagement und Leidenschaft sind die Grundvoraussetzungen, um Erfolg zu haben und sich in einer fachlichen Community einen guten Ruf aufzubauen. Preise und Auszeichnungen sind dabei Mittel zum Zweck. Sie liegen zwar nicht auf der Straße, sind aber in greifbarer Nähe - auch für Sie.

Erfolgsgeschichten