Die Fähigkeit zur Empathie

Monika Betzler am Podium

„Wir können auch ohne Empathie kooperieren“

Empathie ist Teil unserer genetischen Ausstattung und ein unverzichtbarer Baustein unseres sozialen Zusammenlebens. In unserer globalisierten und von Wertewandel geprägten Gesellschaft mehr denn je. Wir sind in der Lage, durch Einfühlungsvermögen Konflikte konstruktiv zu bewältigen. Ist Empathie die Grundlage, die kooperatives Verhalten begünstigt und ermöglicht? Ein Gespräch mit der Philosophin Monika Betzler. 

zum Interview

 „Zwischen Konflikt und Kooperation: die Fähigkeit zur Empathie“ 

- Ist unsere Gesellschaft dabei, ihre Fähigkeit zur Empathie zu verlieren?
- Was ist Empathie überhaupt und welche Rolle spielt sie im Spannungsfeld zwischen Konflikt und Kooperation?
- Welchen Einfluss haben technologischer Fortschritt und Digitalisierung auf unsere Fähigkeit zur Empathie?

Darüber diskutieren am 15. November Monika Betzler, Professorin für Praktische Philosophie und Ethik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, und die ExpertInnen der FH Campus Wien, Sabine Schweiger und Manuel Koschuch.

zur Anmeldung

Bunte Linien auf weißem Grund - Sujet Zukunftsgespräche 2018/19