Projektdetail

„Geschichten, die bewegen“

Partizipative Erstellung eines interaktiven eBooks zur Gesundheitsförderung in der Volksschule

Laufzeit: 09/2019 – 08/2020

© FH Campus Wien

 

Auf Grund der zunehmenden Bewegungsarmut und motorisch-koordinativen Defiziten im frühen Kindesalter entstand 2004 die Initiative „Kids enorm in Form“. In dieser arbeiten Lehrende und Studierende des Studiums Physiotherapie sowie Lachtherapeut*innen des Vereins CliniClowns gemeinsam an diversen Wiener Volksschulen, um ein rückenfreundliches und gesundheitsunterstützendes Bewegungsverhalten im Schulalltag zu stärken. Durch eine möglichst frühe Förderung sollen physische und psychosoziale Belastungen und Langzeitfolgen vorgebeugt und Ressourcen gesteigert werden. Im Sinne der Verbesserung der Gesundheitskompetenz (health literacy) eignen sich Schüler*innen und Lehrer*innen Wissen, zum Beispiel über die Funktionen der Wirbelsäule und adäquater Belastungen, motorisch-koordinative Fähigkeiten und Strategien zur langfristigen Motivation für gesundheitswirksame Bewegung an.

Methode

Für die Unterstützung der Lehrer*innen und Direktor*innen in der langfristigen Umsetzung der Inhalte in der Schule sowie für die Ausweitung des Angebots und Verbesserung der Nachhaltigkeit der Initiative, ist die Erstellung von digitalen Lehrmaterialien entscheidend. Dementsprechend soll die Initiative „Kids enorm in Form“ durch eine partizipative Forschung erweitert werden, um gemeinsam in der Lernumgebung der Volksschüler*innen und Lehrer*innen digitale Lehr- und Lernmaterialien zu entwerfen, zu entwickeln und zu evaluieren. Im Sinne des Citizen-Science-Ansatzes werden Studierende und Lehrende der FH Campus Wien, CliniClowns und Schüler*innen und Lehrer*innen gemeinsam: 

  • erforschen welche Gestaltungsmerkmale die digitalen Materialien und Tools haben sollen, 
  • diese Materialien mit Unterstützung von Techniker*innen der FH Campus Wien entwickeln und 
  • die neu erstellten Materialien anwenden und partizipativ evaluieren. 

Die Schüler*innen werden zu Co-Forscher*innen und analysieren Bewegungsverhalten und -möglichkeiten, u.a. mit dem Einsatz von Foto-Kameras und partizipativen Techniken.  

Zudem können weitere interessierte Personen in zwei Mitmach-Phasen virtuell auf der Interaktions- und Diskussionsplattform Eduthek im Forschungs-, Entwicklungs- und Testungsprozess mitwirken. 

Das Projekt „Geschichten, die bewegen“ wurde in der zweiten Ausschreibung des Förderprogramms „Erstellung von digitalen Lehr- und Lernmitteln mit Citizen Science-Methoden“ der Innovationsstiftung für Bildung (Fördergeberin) und OeAD bewilligt. 

Ausblick

Als Endprodukt sollen mehrere Tools (Bilder, Videos, Animationen, Quizz) entwickelt werden, die in ein eBook integriert werden und den Lehrer*innen zum flexiblen Einsatz in der Schule (z.B. mit einem interaktiven Whiteboard oder über einen Computer) digital zur Verfügung stehen. Die Tools beinhalten relevantes Hintergrundwissen für die Lehrer*innen, Visualisierungen zur Vermittlung des Wissens, Anwendungsbeispiele sowie interaktive Tools und Arbeitsunterlagen für die Schüler*innen. Die entwickelten digitalen Lehrmaterialien sollen Lehrer*innen unterstützen, Inhalte der Initiative „Kids enorm in Form“ spaßorientiert, flexibel und in der jeweiligen Lernumgebung angepasst umzusetzen und damit zur Förderung von gesundheitswirksamem Bewegungsverhalten im frühen Kindesalter und zur Gestaltung von bewegungs- und gesundheitsfördernde Lernumgebungen beizutragen. Die Endprodukte sollen unter einer Open Access Lizenz für alle weiteren Interessierten offen zugänglich sein.

Fördergeberin

Förderprogramm: Erstellung von digitalen Lehr- und Lernmitteln mit Citizen Science-Methoden der Innovationsstiftung für Bildung 

zur Website
zur Website ÖAD

Projektteam

Forschungsfeld

Health Care Research


Studiengang

Physiotherapie

Bachelorstudium, Vollzeit

more