News und Events

04.06.2019

Drink Smart als Designobjekt im Wiener MAK ausgestellt

Der im Forschungsfeld Acitve and Assisted Living entwickelte digitale Drink Smart-Becher ist als Kunstobjekt in der neuen Ausstellung im MAK Design Labor zu sehen.

Forscher*innen und Kooperationspartner*innen nebem dem Drink Smart-Becher in der Ausstellung im MAK Design Labor

Sebastian Geyer, Franz Werner, Elisabeth Haslinger Baumann, alle FH Campus Wien und Horst Leimberger, MIK-OG - mobile individuelle Krankenpflege bei der Ausstellungseröffnung im MAK, © FH Campus Wien

 

Im Alltag unterstützt der digitale Drink Smart-Becher als intelligenter Helfer vor allem ältere Menschen bei der Zufuhr der täglich notwendigen Trinkmenge. Seit Ende Mai schmückt der Drink Smart als Exponat das Design Lab im MAK, im Österreichischen Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst in Wien. Dieses wurde Ende Mai im Rahmen der Vienna Biennale for change 2019 unter dem Titel „schöne neue werte. unsere digitale welt gestalten“ neu aufgestellt, die Kurator*innen zeigen mit über 500 (Design und Alltags-)Objekten die Konsequenzen unseres gegenwärtigen Lebensstils und Handlungsansätze für eine nachhaltige Produktionsweisen, Lebensweisen und Gewohnheiten.

Drink Smart – intelligentes Trinksystem hebt Lebensqualität

Positiven Einfluss nimmt der Drink Smart-Becher auf die Trinkgewohnheiten vor allem ältere Personen, denn diese neigen dazu, zu wenig zu trinken. Das Drink Smart-System misst die tägliche Flüssigkeitszufuhr und vernetzt die Messdaten mit der digitalen Pflegedokumentation, sodass Hilfefunktionen wie Erinnerung zum Trinken bis hin zum Alarm beim mobilen Pflegedienst automatisiert anspringen. Die dazugehörige App ermöglicht den User*innen genauso wie autorisierten Personen selbstständiges Abrufen der Daten am Smartphone oder PC. So unterstützt das System das Pflegemanagement bei chronischen Krankheiten und ermöglicht ältere Menschen, länger im eigenen Zuhause zu wohnen.

Das intelligenten Drink Smart-System haben in einem geförderten FFG-Projekt ein interdisziplinäres Forscher*innen-Team aus den Departments Angewandte Pflegewissenschaft, Gesundheitswissenschaften und der Technik gemeinsam mit Kooperationspartner aus den Bereichen Software, Hauskrankenpflege und der Herstellung von Kunststofftrinkgefäßen entwickelt.

Pflege und Digitalisierung im MAK Design Lab

Besucher*innen finden den Drink Smart zwei Jahre lang im MAK Design Labor im Untergeschoss des MAKs und begeben sich dort auf die Spuren von Objekten für Gesundheit und Pflege im digitalen Zeitalter.

Das könnte Sie auch interessieren:

Vollendeter Prototyp des intelligenten Trinkbechers „Drink Smart“