Kompetenzzentrum für IT-Security

Wie gelingt abhör- und manipulationssichere Datenübertragung? Diese Frage steht im Fokus von Lehre, Forschung und Entwicklungsprojekten des Kompetenzteams IT-Security. In Zusammenarbeit mit Unternehmen entwickelt das Kompetenzteam innovative Lösungsansätze. Von diesem starken Bezug zur Praxis profitiert auch die Lehre.

Organisatorisch ist das Kompetenzzentrum IT-Security in den Studiengang IT-Security eingebunden und dem Department Technik zugeordnet. An der Schnittstelle mit anderen Studiengängen entstehen innovative Ansätze in Lehre, Forschung und Praxis.

Forschungsschwerpunkte

  • Entwicklung und Implementierung von Security-Konzepten für das Internet-of-Things
  • Kryptographie auf Constraint Devices bzw. Embedded Systems
  • Sicherheit und Usability kryptographischer Protokolle
  • Searchable Encryption

 

 

Campus Lectures IT-Security

Im Rahmen der Vortragsreihe Campus Lectures nehmen ExpertInnen des Masterstudiengangs IT-Security sowie externe IT-Security-SpezialistInnen aus der Bildungs- und Beratungsbranche Stellung zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen an der Schnittstelle von Lehre, Forschung und Praxis.

Die Vortragsreihe bietet Studierenden, Lehrenden und allen Interessierten die Möglichkeit, sich kritisch mit aktuellen Fragen und Entwicklungen aus dem Bereich IT-Security auseinanderzusetzen und soll so den Ideenaustausch zwischen Praxis und Wissenschaft fördern. Campus Lectures sind kostenlos und öffentlich zugänglich.

Alle Termine im Überblick

Forschungsteam

Ansprechperson

Forschende

Projekte und Aktivitäten

Die Netzwerktechnik befindet sich im Umbruch und macht ein Umdenken in der Sicherheitsstrategie notwendig. Wurden früher in erster Linie standortgebundene Rechner mit großer Rechen- und Speicherleistung fest miteinander verbunden, geht der Trend heute zur mobilen Vernetzung kleiner Geräte. Diese sind stark begrenzt in ihren CPU-, RAM- und Energieressourcen.

Unsere Forschungsschwerpunkte liegen daher auf effizienten, neuen Möglichkeiten zur sicheren und benutzbaren Vernetzung verschiedenster Geräte, wie Smartphones, Sensorknoten, aber auch Komponenten des Internet-of-Things.


Publikationen


Kooperationen

  • Seit April 2011 ist das Kompetenzzentrum für IT-Security der FH Campus Wien assoziiertes AARIT-Mitglied (Austrian Association for Research in IT).
  • Seit 2011 besteht eine Forschungskooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK auf dem Gebiet der sicheren Sensornetzwerke. Die FH Campus Wien bietet auch Themen für Bachelor- und Masterarbeiten in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ESK in München an.
  • Im Bayerischen IT-Sicherheitscluster haben sich Unternehmen der IT-Wirtschaft und Unternehmen, die Sicherheitstechnologien nutzen sowie Hochschulen, Weiterbildungseinrichtungen und Juristen zusammengeschlossen. Seit Juni 2009 ist das Kompetenzzentrum für IT-Security Mitglied des Bayerischen IT-Sicherheitscluster.
  • In Kooperation mit der Universität Luxemburg – Laboratory of Algorithmics, Cryptology and Security (LACS) – erforschte das Kompetenzzentrum für IT-Security effiziente Verschlüsselungsalgorithmen für mobile Geräte.
  • Wir kooperierten mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Regensburg. Zusammen mit Prof. Dr. Lory wurde die Einsatzbarkeit von sicheren Mehrparteienberechnungen auf Sensorknoten untersucht.
  • Seit November 2009 ist die FH Campus Wien eine CCNA Security Academy.
  • Das Kompetenzzentrum für IT-Security wird von der MA 23 – Wirtschaft, Arbeit und Statistik – im Rahmen des Förderprogramms "Stiftungsprofessuren und Kompetenzteams für die Wiener Fachhochschul-Ausbildungen" unterstützt.

Studiengänge

Computer Science and Digital Communications

Bachelorstudium, berufsbegleitend

more

Computer Science and Digital Communications

Bachelorstudium, Vollzeit

more

IT-Security

Masterstudium, berufsbegleitend

more