Tax Management

 

Tax Management

Masterstudium, berufsbegleitend

Überblick

Tax Management baut auf dem gleichnamigen Bachelorstudium auf und vertieft Ihr Wissen über nationales, europäisches und internationales Steuerrecht. Zusätzlich lernen Sie betriebswirtschaftliche Konzepte zu entwickeln und erwerben einen detaillierten Gesamtüberblick über das österreichische und internationale Rechnungswesen sowie die Investitions- und Finanzierungsrechnung. Mit gestärkter Beratungskompetenz und fachlich auf dem letzten Stand sind Sie optimal auf leitende Aufgaben in der Finanzverwaltung, in internationalen Konzernen und nationalen Unternehmen oder auf die Wirtschaftsberatung vorbereitet.

Auf Grund der aktuellen Situation werden Ihnen die Termine für Ihr Bewerbungsgespräch und den Test im Zuge des Bewerbungsverfahrens mitgeteilt.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns!

Susanne Kunst
Mag.a Sandra Schmalz, BSc
Sarah Pinetz
Yasemin Morkoc (Karenz)

Favoritenstraße 226, A.1.12
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-3700
F: +43 1 606 68 77-3709
taxmanagement.master@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Öffnungszeiten während des Semesters
Di bis Do, 8.30-12.00 Uhr
Fr, 8.30-15.00 Uhr


Frau Herr

Ihre E-Mail wurde versendet

Studiendauer
4 Semester
Abschluss
Master of Arts in Business (MA)
20Studienplätze
120ECTS
Organisationsform
berufsbegleitend

Bewerbungsfrist für Studienjahr 2020/21

1. April bis 30. Juni 2020

Studienbeitrag / Semester

€ 363,361

+ ÖH Beitrag + Kostenbeitrag2

 

1 Studienbeitrag für Studierende aus Drittstaaten € 727,- pro Semester


2 für zusätzliche Aufwendungen rund ums Studium 
(derzeit bis zu € 83,- je nach Studiengang bzw. Jahrgang)

Was Sie mitbringen

Mit Steuerrecht und Betriebswirtschaft sind Sie vertraut. Möglicherweise arbeiten Sie bereits in der Finanzverwaltung oder in einem Unternehmen und haben Berufserfahrung im steuerrechtlich-betriebswirtschaftlichen Bereich gesammelt. Sie möchten sich fachlich und persönlich weiterentwickeln, Ihr Wissen über Steuermaterien und österreichisches und internationales  Rechnungswesen vertiefen und Ihre Beratungskompetenz stärken. Für Leitungsaufgaben sind Sie offen. Sie setzen sich mit aktuellen Anforderungen aktiv auseinander und denken vernetzt. Sie möchten globale Entwicklungen und Zusammenhänge im Finanzsektor besser verstehen und analysieren können.

Tax Management: Steuern in Richtung Erfolg!

Du begeisterst dich für Wirtschafts- und Rechtsthemen oder du besitzt schon fundierte Kenntnisse auf diesen Gebieten? Unsere berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge bietet dir eine auf Steuerrecht und Wirtschaft spezialisierte, akademische Ausbildung für die Finanz- und Steuerwelt.

Was wir Ihnen bieten

In der Lehre pflegen wir eine enge Kooperation mit dem Bundesministerium für Finanzen. Das Studium wurde gemeinsam mit dem Bundesministerium für Finanzen und der Akademie der Wirtschaftstreuhänder entwickelt - theoretisches Wissen und praktische Erfahrung wirtschaftsberatender Berufe spiegeln sich in den Inhalten wider. Zahlreiche Expert*innen aus dem Bund, neben vielen anderen aus Kanzleien und Unternehmen lehren im Studiengang. Sie haben Gelegenheit, sich mit Lehrenden und Studienkolleg*innen aus der Finanzverwaltung, aus Wirtschaftstreuhandkanzleien und aus Rechnungswesenbteilungen großer, aber auch kleiner und mittlerer Unternehmen fachlich auszutauschen und ein starkes persönliches Netzwerk für Ihre berufliche Zukunft aufzubauen. Praxisnähe ist auch garantiert, wenn wir mit hochkarätigen Expert*innen einen unserer frei zugänglichen Bilanzabende im Rahmen der Campus Lectures veranstalten.

Whatchado Vivian Raban

„Das Coolste an meinem Studium ist sicher, dass die Lehrbeauftragten direkt aus der Praxis sind. Der Großteil davon ist aus der Finanzverwaltung aber es sind auch Lektor*innen dabei, die von namhaften Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften kommen.“ Vivian Raban studiert Tax Management am FH Campus Wien. Was für sie dabei herausfordernd ist? „Nicht nur die Gesetze zu lesen und zu verstehen, sondern auch die Verknüpfungen innerhalb der ganzen Gesetzeslagen herzustellen, zu verstehen und sinngemäß anzuwenden.“

Was macht das Studium besonders

  • Umfassender Einblick in nationales, europäisches und internationales Steuerrecht
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Berufsbegleitend, interdisziplinär und bedarfsgerecht: Gemeinsam mit Bundesministerium für Finanzen und Akademie der Wirtschaftstreuhänder entwickelt

Das Masterstudium baut auf dem Bachelorstudium Tax Management auf und ist ein weiterer Schritt in der konsequenten Umsetzung eines vollwertigen und international vergleichbaren Studiums für die Finanz- und Steuerwelt. Das berufsbegleitende Masterstudium ist genauso wie das Bachelorstudium im Vergleich zu Universitätsstudien wie Rechtswissenschaften oder Wirtschaft interdisziplinär, bedarfsgerecht und in Regelstudienzeit absolvierbar. Es vertieft Ihr Wissen über nationale und internationale Steuermaterien.

3 Fragen - 3 Antworten zum Masterstudium Tax Management

Bernhard Böhm ist Vor-Ort-Prüfer in der Banken- und Versicherungsaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) im In- und Ausland. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Themenbereiche IT-Systeme und IT-Prozesse sowie Digitalisierung. Wie hat ihn das Studium auf seinen Beruf vorbereitet? Und warum hat er sich für die FH Campus Wien entschieden? Das erzählt er uns im Video.

Was Sie im Studium lernen

  • Sie erhalten einen detaillierten Gesamtüberblick über das österreichische und internationale Steuer- und Verfahrensrecht. Sie sind in der Lage, diese Vorschriften sowohl auf komplexe nationale und internationale Sachverhalte anzuwenden, aktuelle und latente Steuern zu berechnen sowie die entsprechenden behördlichen Verfahren zu leiten und abzuwickeln.
  • Im Studium lernen Sie darüber hinaus, betriebswirtschaftliche Konzepte zu entwickeln und vertiefen sich in das österreichische und internationale Rechnungswesen sowie in die Investitions- und Finanzierungsrechnung. Sie perfektionieren Ihre Englischkenntnisse und setzen sich im Zuge der Masterthesis mit aktuellen Forschungsfragen und internationalen Entwicklungen wissenschaftlich auseinander.

Lehrveranstaltungsübersicht

LehrveranstaltungSWSECTS
Betriebswirtschaftliche Steuerlehre ILV

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre ILV

Vortragende: Mag. Günther Neugschwandtner

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Kapitalgesellschaften unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten
- Einführung in das Bilanzsteuerrecht
- Gruppenbesteuerung
- Privatstiftung

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

23
Controlling & Unternehmenssteuerung, nachhaltige Unternehmensführung SE

Controlling & Unternehmenssteuerung, nachhaltige Unternehmensführung SE

Vortragende: Dr. Katharina van Bakel-Auer

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Methoden der kurzfristigen Unternehmenssteuerung
- Integriertes Unternehmensbudget (Erstellen eines integrierten Budgets aus Leistungsbudget, Finanzplan und Planbilanz und Auswirkungen von Geschäftsfällen auf das Budget)
- Kennzahlen in der Unternehmenssteuerung, Verdichten der Kennzahlen zu Kennzahlensystemen
- Möglichkeit zur Beeinflussung interner und externer Unternehmensratings
- Balanced Scorecard als Instrument zur kurz- und langfristigen Unternehmenssteuerung
- Methodische Verknüpfung von kurz- und langfristigen Zielgrößen in der Unternehmensrechnung anhand des Konzepts der wertorientierten Unternehmensführung
- Ausgewählte Rechenwerke der wertorientierten Unternehmensführung (Cashflow-basierte und Residualgewinn-basierte Kennzahlen)
- Alternative Konzepte zur kurzfristigen Unternehmenssteuerung (Beyond Budgeting)
- Konzept der nachhaltigen Unternehmensführung und Strategien zur Umsetzung der Nachhaltigkeit in der Unternehmenssteuerung und Berichterstattung

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Seminararbeit (in Kleingruppen) und Präsentation der Ergebnisse

Lehr- und Lernmethode

Die Themen werden in Gruppenarbeiten erarbeitet und präsentiert. Im Anschluss an jede Präsentation erfolgt eine kritische Diskussion. Zusammenhänge werden hergestellt. Die Studierende erstellen zum Abschluss eine Seminararbeit nach wissenschaftlichen Kriterien.

Sprache

Deutsch

12
IFRS - International Financial Reporting Standards ILV

IFRS - International Financial Reporting Standards ILV

Vortragende: ao Univ.-Prof. Dr. Mag. Michaela Schaffhauser-Linzatti

2.5SWS
4ECTS

Lehrinhalte

- Vertiefte Beschäftigung mit Bewertungsmethoden nach IFRS
- Anwendung der Bewertungsmethoden auf ausgewählte Vermögensgegenstände, Kapitalpositionen und Geschäftsvorgänge

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Pretest 30%, Mitarbeit 20%, Endtest 50%

Lehr- und Lernmethode

- Individuelle Vertiefung im Selbststudium zur Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung und Wiederholung notwendiger, bereits absolvierter Kompetenzen im Bereich Buchhaltung und Konzernrechnungslegung
- Vortrag der theoretischen Grundlagen anhand ausgewählter Standards
- aufbauend auf der Theorie gemeinsame Erarbeitung praxisrelevanter Beispiele in der Gruppe
- Verfestigung des Stoffes durch das Absolvieren eines Endtests

Sprache

Deutsch

2.54
Integrierte Fallbeispiele nach UGB und Steuerrecht ILV

Integrierte Fallbeispiele nach UGB und Steuerrecht ILV

Vortragende: Florian Laure, MSc (WU), LL. B. (WU)

1.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Erarbeitung er steuerlichen und bilanziellen Auswirkungen ausgewählter Sachverhalte und Transaktionen sowie deren Darstellung Jahresabschluss nach UGB
Fallstudien zu Personengesellschaften und Immobilien (1 Einheit)
- Gewinnermittlung von Personengesellschaften/Mitunternehmerschaften
- Unterschiede bei Transaktionen zwischen Gesellschaft und Gesellschafter (Einlage, etc.) bei Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften
- Veräußerungssachverhalte bei Personengesellschaften
- Immobilienbesteuerung natürlicher Personen und im Zusammenhang mit Personengesellschaften
Fallstudien zu Umgründungen (2 Einheiten)
- Verschmelzung (1/2 Umgründungseinheit)
- Einbringung (2/2 Umgründungseinheit)
- Spaltung (2/2 Umgründungseinheit)
- Steuerspaltung (2/2 Umgründungseinheit)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung; Erarbeitung der Vertiefenden Kenntnisse und der Herangehensweise an die Ausarbeitung/Lösung übergreifender Sachverhalte anhand der gemeinsamen Ausarbeitung konkreter Fallbeispiele und Herstellung zur Herangehensweise bei vergleichbaren Sachverhalten in der Praxis; Selbststudium und Nachbesprechung von nicht in der LV bearbeiteten Sachverhalten des Skriptums

Sprache

Deutsch

1.53
Investitions- und Finanzierungsrechnung ILV

Investitions- und Finanzierungsrechnung ILV

Vortragende: Mag. Reinhard Reschny

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Die Funktionsweise von Modellen und deren Bedeutung in der Finanzwirtschaft
- Investitionsentscheidungen auf Basis statischer Modelle
- Investitionsentscheidungen auf Basis dynamischer Modelle
- Detaillierte Behandlung der Kapitalwertmethode (Zusammenhang Totalmodell/Partialmodell)
- Investitionsentscheidungen unter Berücksichtigung von Unsicherheit

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

23
Spezialfragen des Einkommensteuerrechts I VO

Spezialfragen des Einkommensteuerrechts I VO

Vortragende: Dr. Andrei Alexandru Bodis

1.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Spezialfragen der Gewinn- und Einkünfteermittlung
- Spezialfragen der Veranlagung
- Gewinnermittlung und Veranlagung von Mitunternehmerschaften
- Spezialfragen der Abzugsteuern (KESt/ImmoESt)
- Internationale Aspekte

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Schriftliche Prüfung am Ende der Lehrveranstaltung und laufende Mitarbeit

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.53
Spezialfragen des Finanz- und Wirtschaftsstrafrechts ILV

Spezialfragen des Finanz- und Wirtschaftsstrafrechts ILV

Vortragende: MMag. Dr. Gerd Konezny

1.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Kurze Wiederholung der Grundsätze sowie der Bedeutung und Relevanz in der täglichen Praxis für Wirtschaftstreuhandbetriebe und Mitarbeiter*innen des Rechnungswesens. Darstellung von Spezialproblemen auf Basis der aktuellen Probleme in Praxis und Rechtsprechung sowie Wissenschaft.

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Die Leistungsfeststellung erfolgt entweder auf Basis einer schriftlichen Prüfung oder des Beitrags zu einer Gruppenarbeit (Präsentation eines Spezialthemas unter Berücksichtigung der damit verbundenen Praxisprobleme, Literatur und Judikatur).

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussionen, Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.53
Spezialfragen des Körperschaftsteuerrechts ILV

Spezialfragen des Körperschaftsteuerrechts ILV

Vortragende: Mag. Michael Schwarzinger

3SWS
4ECTS

Lehrinhalte

- Gruppenbesteuerung
- Persönliche Steuerpflicht
- Beteiligungsertragsbefreiung
- Hinzurechnungsbesteuerung
- Hybride Gestaltungen
- Verdeckte Ausschüttung
- Nicht abzugsfähige Aufwendunge
- Aktuelle Entwicklungen in Gesetzgebung und Judikatur

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

34
Spezialfragen des Verfahrensrechts ILV

Spezialfragen des Verfahrensrechts ILV

Vortragende: Dr. Christian Lenneis, KR Hannes Mitterer, Dr. Angela Stöger-Frank

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

Vertiefende Behandlung ausgewählter Spezialbereiche unter besonderer Berücksichtigung von Praxisproblemen und einschlägiger Judikatur (BFG, VwGH, VfGH):
- gesetzliche Neuerungen und Entwicklungen
- abgabenrechtliche Haftungen (§§ 9 ff, 80 ff BAO)
- bewegliches System zwischen Finanzverwaltung und Abgabepflichtigen bei der Abgabenerhebung (§§ 114 ff, 118, 119ff, 143 ff, 161 ff, 184 BAO)
- Verjährung (§§ 207 ff BAO)
- Rechtskraftdurchbrechungen (§§ 293 ff BAO)
- diverse Spezialprobleme (Bescheidbegründung, Fristenlauf, Zustellungen, Rechtsmittelverfahren, etc.)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

23
Spezialfragen lohnabhängige Abgaben ILV

Spezialfragen lohnabhängige Abgaben ILV

Vortragende: Gerhard Braunsteiner, BA, Mag. Wolfgang Exl

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Grundzüge des Arbeitsrechts
- Grundzüge des Sozialversicherungsrechts
- Grundzüge der Lohnsteuer
- Grundzüge des internationalen Steuerrechts

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
schriftliche Prüfung
schriftliche Ausarbeitung einer Gruppenarbeit
Präsentation der Gruppenarbeit

Lehr- und Lernmethode

- Vortrag
- Diskussion
- Gemeinsames Erarbeiten inner- und außerbetrieblicher PV-Abrechnungen

Sprache

Deutsch

12

LehrveranstaltungSWSECTS
Aktuelle Entwicklungen der abgabenrechtlichen Rechtsprechung wie Ökologisierung des Steuersystems, Verkehrssteuern, ausgewählte sonstige Abgaben VO

Aktuelle Entwicklungen der abgabenrechtlichen Rechtsprechung wie Ökologisierung des Steuersystems, Verkehrssteuern, ausgewählte sonstige Abgaben VO

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Steuerrechtliche Fallstudien

Prüfungsmodus

Endprüfung
schriftliche Prüfung zu den diskutierten Fallgruppen

Lehr- und Lernmethode

Fallorientiertes Lernen; Gruppendiskussionen; Analyse, Argumentation

Sprache

Deutsch

12
Datensicherheit VO

Datensicherheit VO

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Allgemeine Einführung in die Grundkonzepte der IT-Sicherheit- Softwaresicherheit
- Netzwerksicherheit
- Sicherheitsmanagement

- Technische und organisatorische Herausforderungen im Unternehmen- DSGVO
- Mitarbeiter*innen Awareness
- Grundzüge BSI-Grundschutz
- Social Engineering

- Cyber Security in der Praxis- Fake-Eingangsrechnungen
- CEO Fraud

- Cyber Crime als Industrie

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Wird im Zuge der Detailausarbeitung der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Englisch als Fachsprache 1 ILV

Englisch als Fachsprache 1 ILV

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Vermittlung englischer Fachterminologie zu steuerrechtlichen Themen, insbesondere Ertrags- und Umsatzbesteuerung
- Vermittlung englischer Fachterminologie in betriebswirtschaftlichem und volkswirtschaftlichem Kontext
- Englisch für akademische Zwecke

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Praktische Übungen
Schriftlicher Test zu Semesterende
Hausarbeiten (schriftlich, mündlich, audiovisuell)

Lehr- und Lernmethode

- Flipped Classroom
- Kombinierter Einsatz von struktur- sowie lernerzentrierter Lehrmethode
- Fachbezogene Rollenspiele, Gruppenarbeiten und Dialoge
- Einsatz audiovisueller Medien
- Vermittlung von fachlichem Wortschatz in kontextualisierter Form anhand authentischer Materialien
- Ergänzendes E-Learning zur Wiederholung und Festigung

Sprache

Englisch

1.52
Forschungsmethodik ILV

Forschungsmethodik ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Wissenschaftliche Recherche in nationalen und internationalen Datenbanken und Bibliotheken
- Wissenschaftliche Texte und Parameter für deren Veröffentlichung

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Lehrveranstaltungsimmanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Gemeinnützigkeitsrecht VO

Gemeinnützigkeitsrecht VO

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Voraussetzungen für die Zuerkennung abgabenrechtlicher Begünstigungen gem. den §§ 34 ff BAO
- Tätigkeiten von gemeinnützigen Einrichtungen
- Umsatzsteuerliche Behandlung von gemeinnützigen Einrichtungen
- Ertragsteuerliche Behandlung der Einkünfte gemeinnütziger Einrichtungen
- Voraussetzungen für Erlangung der Spendenbegünstigung gem. § 4a, 4b und 4c EStG

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag der Rechtslage mit praktischen Beispielen und Möglichkeit zur Diskussion

Sprache

Deutsch

1.52
Konsolidierung ILV

Konsolidierung ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Klassifizierung von Beteiligungen als Anteile an Tochterunternehmen, assoziierten Unternehmen oder Gemeinschaftsunternehmen bzw. als sonstige Beteiligungen.
- Vollkonsolidierung
- Kapitalkonsolidierung- Schuldenkonsolidierung
- Aufwands- und Ertragskonsolidierung
- Zwischenerfolgseliminierung

- At-Equity-Konsolidierung

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung; Erarbeitung der Themenstellung in Form von praxisnahen Fallbeispielen

Sprache

Deutsch

12
Schreiben im wissenschaftlichen Kontext SE

Schreiben im wissenschaftlichen Kontext SE

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Auseinandersetzung mit der juristischen Methodenlehre & Wiederholung des juristischen Zitierens
- Stilkritik anhand von Beispielen aus der Legistik, der Judikatur und der Literatur

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Lehrveranstaltungsimmanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Spezialfragen des Einkommensteuerrechts II SE

Spezialfragen des Einkommensteuerrechts II SE

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Spezialfragen der Gewinn- und Einkünfteermittlung
- Spezialfragen der Veranlagung
- Gewinnermittlung und Veranlagung von Mitunternehmerschaften
- Spezialfragen der Abzugsteuern (KESt/ImmoESt)
- Internationale Aspekte

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Ausarbeitung und Präsentation vorgegebener Themengebiete
Schriftliche Prüfung am Ende der Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Spezialfragen des Umsatzsteuerrechts national ILV

Spezialfragen des Umsatzsteuerrechts national ILV

2.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Einheitlicher unionsrechtlicher Grundstücksbegriff
- Liebhaberei
- Lieferung und sonstige Leistung iZm Grundstücken- Abgrenzung
- Werklieferung

- Grundstücksleistungen
- Eigenverbrauch und tauschähnlicher Umsatz
- Bemessungsgrundlage
- Steuerbefreiung für Lieferung von Grundstücken
- Steuerbefreiung bei VuV von Grundstücken
- Verzicht auf die Steuerbefreiung
- Einschränkung der Verzichtsmöglichkeit
- Ermäßigter Steuersatz 10%- Übersicht
- Vermietung zu Wohnzwecken
- Nebenleistungen
- Leistungen von WEG
- Beherbergung

- Sonderfälle
- Rechnungsausstellung
- Vorsteuerabzug- Vorsteuerabzug bei Ist-Besteuerung
- Zuordnung zum Unternehmen
- Vorsteuerausschlüsse
- Vorsteueraufteilung

- Vorsteuerberichtigung
- USt-Weiterleitung bei Eigenverbrauch
- Aufbewahrungspflicht
- Sorgfaltspflichten-UStV
- Reverse Charge- Leistungen ausländischer Unternehmer
- Bauleistungen

Prüfungsmodus

Endprüfung
Schriftliche Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Lösung von Beispielen

Sprache

Deutsch

2.53
Unionsrecht SE

Unionsrecht SE

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Steuerrechtliche Fallstudien mit Bezug zum Unionsrecht

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Kurzreferate mit anschließender Fachdiskussion und abschließendem Kurztest

Lehr- und Lernmethode

Fallorientiertes Lernen; Gruppendiskussionen; Analyse, Präsentation, Argumentation

Sprache

Deutsch

12
Unternehmens- und Gesellschaftsrecht ILV

Unternehmens- und Gesellschaftsrecht ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Allgemeines Gesellschaftsrecht
- Vertiefte Behandlung von Personengesellschaften (UGB) einschließlich Stille Gesellschaft und Kapitalgesellschaften (AktG, GmbHG)
- Finanzverfassung der Kapitalgesellschaft (Kapitalerhaltung und Verbot der Einlagenrückgewähr), Kapitalmaßnahmen, Verschmelzung, Umwandlung, Spaltung, Einbringung, Zusammenschluss
- Internationale Aspekte

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Unternehmensbewertung ILV

Unternehmensbewertung ILV

1.5SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Grundlagen der Unternehmensbewertung
- Einzelbewertungsverfahren
- Gesamtbewertungsverfahren
- anhand praktischer Übungen- Ertragswertverfahren
- DCF-Verfahren
- Substanzwert- und Liquidationsverfahren
- CAPM

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Pretest: 30%, Mitarbeit: 30%, Hausarbeit: 40%

Lehr- und Lernmethode

- Individuelle Vertiefung im Selbststudium zur Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung und Wiederholung notwendiger, bereits absolvierter Kompetenzen
- Vortrag der theoretischen Grundlagen
- Aufbauend auf der Theorie gemeinsame Erarbeitung praxisrelevanter Beispiele in der Gruppe
- Vertiefung und selbständige Anwendung der erarbeiteten Kompetenzen anhand einer umfassenden, individuellen Hausarbeit

Sprache

Deutsch

1.53
Verfassungsrecht SE

Verfassungsrecht SE

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Steuerrechtliche Fallstudien mit Bezug zum Verfassungsrecht

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Kurzreferate mit anschließender Fachdiskussion und abschließendem Kurztest

Lehr- und Lernmethode

Fallorientiertes Lernen; Gruppendiskussionen; Analyse, Präsentation, Argumentation

Sprache

Deutsch

12
Verkehrssteuern, ausgewählte sonstige Abgaben VO

Verkehrssteuern, ausgewählte sonstige Abgaben VO

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Grundlagen der Grunderwerbsteuer
- Ausgewählte Tatbestände des Gebührengesetzes
- Grundlagen der Normverbrauchsabgabe
- Grundlagen der Versicherungssteuer
- Grundlagen des Kraftfahrzeugsteuergesetzes
- Grundlagen der Energiebesteuerung inkl. der Energieabgabenvergütung
- Grundlagen der Verbrauchsteuern (Mineralölsteuer, Tabaksteuer, Alkoholsteuer, Biersteuer, Schaumweinsteuer)
- Einschlägige verfahrensrechtliche Themenstellungen

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Integrierte Lehrveranstaltung

Sprache

Deutsch

12

LehrveranstaltungSWSECTS
E-Government-Anwendungen VO

E-Government-Anwendungen VO

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Rechtliche Rahmenbedingungen E-Government
- Digitale Signatur
- E-Rechnung
- Unternehmensserviceportal (USP)
- Praxisnahe Anwendung von aktuellen Tools samt Ausblick (z.B. Finanzonline, MeineSV etc.)
- Veranschaulichung aktueller Anwendungsbeispiele
- Digitale Archivierung (Aufbewahrungsfristen etc.)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Wird im Zuge der Detailausarbeitung der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Englisch als Fachsprache 2 ILV

Englisch als Fachsprache 2 ILV

2SWS
3ECTS

Lehrinhalte

- Vermittlung englischer Fachterminologie und Fachliteratur, mit Fokus auf Revision und Jahresabschlüssen
- Anforderungen interner und externer Prüfeinheiten
- Code of Ethics von Prüfeinheiten
- Zielsetzung und Ablaufprozesse interner und externer Prüfungen
- Interne Kontrollsysteme, Risikomanagementsysteme und Corporate Governance in Unternehmen
- Digitalisierung im Steuerbereich
- Englisch für akademische Zwecke (Englische Fachliteratur als Grundlage für die Masterarbeit)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Praktische Übungen
Schriftliche Wiederholung zu Semesterbeginn
Präsentationen
Hausarbeiten (schriftlich, mündlich, audiovisuell)

Lehr- und Lernmethode

- Flipped Classroom
- Kombinierter Einsatz von struktur- sowie lernerzentrierter Lehrmethode
- Fachbezogene Rollenspiele, Gruppenarbeiten und Dialoge
- Einsatz audiovisueller Medien
- Vermittlung von fachlichem Wortschatz in kontextualisierter Form anhand authentischer Materialien
- Ergänzendes E-Learning zur Wiederholung und Festigung

Sprache

Englisch

23
Internationale Datenbanken ILV

Internationale Datenbanken ILV

2SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
Anwendungsmöglichkeiten der AMADEUS/ORBIS-Datenbank
- Quantitative Recherchen
- Qualitative Recherchen
- Kennzahlen
- Benchmarking, Interquartile Bandbreiten
- Anwendungsgrenzen
Anwendungsmöglichkeiten und –grenzen internationaler (Lizenz-)Datenbanken (RoyaltyStat bzw U.S. Securities and Exchange Commission)
- http://www.sec.gov/
- http://www.royaltystat.com/
- Abfragen der europäischen Rechtsdatenbank EUR-Lex
Abfragen europäischer Wirtschafts- und Mediendatenbanken

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Integrierte Lehrveranstaltung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

22
OECD-Richtlinien und Musterabkommen (inkl. DBA) SE

OECD-Richtlinien und Musterabkommen (inkl. DBA) SE

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- OECD-Musterabkommen und OECD-Musterkommentar
- Wesentliche Abweichungen zum UN-Musterabkommen
- Praxis der Doppelbesteuerungsabkommen
- Multilaterales Instrument
- Wesentliche OECD-Guidelines/-Reports
- Besteuerung der digitalisierten Wirtschaft

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Lehrveranstaltungsimmanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium
Die Lehrveranstaltung wird teilweise in englischer Sprache abgehalten (OECD-Unterlagen etc.)

Sprache

Deutsch-Englisch

1.52
OECD-Verrechnungspreise SE

OECD-Verrechnungspreise SE

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

- OECD-Verrechnungspreisgrundsätze
Methodenauswahl, Methodenanwendung unter Berücksichtigung der aktuellen Arbeiten zum BEPS-Projekt (Base Erosion and Profit Shifting), Benchmarking
Dokumentationsbestimmungen (National, OECD - Masterfilekonzept)
Gewinnberichtigungen national / international
Streitbeilegung (Gegenberichtigungen, Verständigungsverfahren, Schiedsverfahren)
- Funktionsverlagerung (Produktion, Vertrieb, Dienstleistung, Intellectual Property)
- (digitale) Betriebsstätten (Gewinnermittlung und –zuordnung unter spezieller Berücksichtigung der OECD-Arbeiten zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft)
- Konfliktverhütung (Horizontal Monitoring – begleitende Kontrolle, ICAP 2.0 [International Compliance Assurance Programm], Advance Ruling)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
20 % Präsentation, 20 % Mitarbeit 30 % schriftliche Ausarbeitung, 30 % schriftlicher Test

Lehr- und Lernmethode

E-Learning, Vortrag - Lehrgespräch, Fallbearbeitung und Präsentation in Kleingruppen

Sprache

Deutsch

24
Organisationsentwicklung, Personalentwicklung und Führung im digitalen Zeitalter ILV

Organisationsentwicklung, Personalentwicklung und Führung im digitalen Zeitalter ILV

1.5SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich vor dem Hintergrund der digitalen Transformationsprozesse mit folgenden Themenfeldern:
- Führung von Mitarbeiter*innen in Zeiten von virtuellen Teams
- Ethik und Verantwortung
- Kommunikation
- Agiles Management - Rolle/Funktion vor Person?
- Talentmanagement
- Management vs. Leadership
- Rollen und Verantwortungen in der Digitalisierung: Chefsache?

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Wird im Zuge der Detailausarbeitung der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, praktische Anwendung im Selbststudium

Sprache

Deutsch

1.52
Österreichisches Außensteuerrecht und Rechtsvergleiche SE

Österreichisches Außensteuerrecht und Rechtsvergleiche SE

2SWS
4ECTS

Lehrinhalte

- Die Arbeit der OECD im internationalen Steuerrecht: Von der Anpassung des Standards zum Informationsaustausch bis zum Unified Approach in der Besteuerung der digitalisierten Wirtschaft
- Die Arbeit des UN Tax Committees: Die Rezeption der OECD Standards und die globale Bedeutung der Institution
- Die Arbeit der EU im Bereich der direkten Besteuerung
- Die steuerpolitischen Entscheidungen Österreichs

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
20 % Präsentation, 20 % Mitarbeit, 30 % schriftliche Ausarbeitung, 30 % schriftlicher Test

Lehr- und Lernmethode

E-Learning, Vortrag - Lehrgespräch, Fallbearbeitung und Präsentation in Kleingruppen

Sprache

Deutsch

24
Themenfindung Masterarbeit - die Forschungsfrage SE

Themenfindung Masterarbeit - die Forschungsfrage SE

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

- Diskussion der Themenvorschläge für Masterarbeiten der Studierenden
- Formulierung einer Forschungsfrage (Operationalisierung, Zielformulierung)
- Analyse forschungsmethodischer Ansätze (-instrumente)

Prüfungsmodus

Endprüfung
Abschließende Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Umgründungssteuerrecht ILV

Umgründungssteuerrecht ILV

3SWS
5ECTS

Lehrinhalte

- Einführende und vertiefende Behandlung des Umgründungssteuerrechts (Verschmelzung, Umwandlung, Einbringung, Zusammenschluss, Realteilung, Spaltung) mit ausgewählten Schwerpunkten
- Spezialbereiche unter besonderer Berücksichtigung von Praxisproblemen und einschlägiger Judikatur (BFG, VwGH, VfGH)

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Permanente Überprüfung mit abschließender Prüfung

Lehr- und Lernmethode

Literaturstudium, Vortrag, Gruppenarbeit

Sprache

Deutsch

35
Umsatzsteuerrecht im Binnenmarkt ILV

Umsatzsteuerrecht im Binnenmarkt ILV

2.5SWS
4ECTS

Lehrinhalte

- Mehrwertsteuerrecht der Union
- Aktuelle mehrwertsteuerrechtliche Entwicklungen in der Union
- Aktuelle Rechtsprechung des EuGH zum Mehrwertsteuerrecht
- Grundbegriffe des Mehrwertsteuerrechts im Englischen

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Lehrveranstaltungsimmanenter Prüfungscharakter

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

2.54

LehrveranstaltungSWSECTS
Big Data und Datenmanagement ILV

Big Data und Datenmanagement ILV

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Data Governance- Bedeutung und Interpretation von Big Data
- Datenquellen
- (Stellen-)Wert in der Unternehmenssteuerung
- Hausaufgaben im Unternehmen
- Data Lake
- Identifikation von Rollen

- Advanced Analytics- Entwicklung von Machine Learning
- Strategie (Datenstrategie, Digitalisierungs-, Management, etc)
- Anwendungsbeispiele von Predictive Analytics, Artificial Intelligence, etc.
- Industrie 4.0

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Wird im Zuge der Detailausarbeitung der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, praktische Anwendung im Selbststudium

Sprache

Deutsch

11
Digital Transformation Process ILV

Digital Transformation Process ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Einordnung der digitalen Strategie in die Unternehmensstrategie
- den Bedarf der digitalen Transformation in der Organisation zu erkennen
- Digitale Transformationsprozesse zu initiieren und zu gestalten

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Wird im Zuge der Detailausarbeitung der Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Digitale Toolbox für Tax-Manager*innen ILV

Digitale Toolbox für Tax-Manager*innen ILV

1SWS
1ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Status quo der Lösungsansätze am Markt samt Ausblick
- Veranschaulichung aktueller Anwendungsbeispiele
- Lösungsansätze für die Umsetzung im Rechnungswesen und der Steuerfunktion- Cloud Computing
- Tax Technology Solution – Massendatenanalyse (VAT declaration tools, etc.), Steuer-IKS
- Business Intelligence
- AI Solutions
- Bots

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, Selbststudium

Sprache

Deutsch

11
Masterarbeit MT

Masterarbeit MT

0SWS
20ECTS

Lehrinhalte

Verfassen der Masterarbeit

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Masterarbeit

Lehr- und Lernmethode

Seminar

Sprache

Deutsch

020
Masterprüfung AP

Masterprüfung AP

0SWS
2ECTS

Sprache

Deutsch

02
Risk Analysis ILV

Risk Analysis ILV

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Die LV befasst sich mit folgenden Themenfeldern:
- Grundlagen des Risikomanagements
- Corporate Governance & Compliance
- Methoden und Werkzeuge im Risikomanagement

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Wird im Zuge der Detailausarbeitung der Lehveranstaltung bekanntgegeben.

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Literaturstudium, Diskussion, praktische Anwendung im Selbststudium

Sprache

Deutsch

12
Seminar zur Masterarbeit SE

Seminar zur Masterarbeit SE

1SWS
2ECTS

Lehrinhalte

Darstellung einzelner Abschnitte bzw. des Arbeitsstandes Masterarbeit
- Datenerhebung und Auswertung
- Beratung bezüglich Weiterarbeit
- Kritische Besprechung und Reflexion eigener und fremder Arbeiten sowie Verteidigen des eigenen Forschungsansatzes
- Wissenschaftstheoretische Zugänge

Prüfungsmodus

Immanente Leistungsüberprüfung
Exposé

Lehr- und Lernmethode

Vortrag, Gruppenarbeiten, Selbststudium

Sprache

Deutsch

12

Anzahl der Unterrichtswochen
18 pro Semester

Unterrichtszeiten
alle zwei Wochen, blockweise, Fr und Sa ganztags

Unterrichtssprache
Deutsch

Offene Lehrveranstaltungen

Sie haben auch die Möglichkeit, ausgewählte offene Lehrveranstaltungen anderer Studiengänge bzw. Departments zu besuchen. Details zur Anmeldung finden Sie hier.

Karrierechancen

Als Absolvent*in haben Sie hervorragende Karrierechancen im Finanz-, Steuer- und Rechnungswesen sowie in der Wirtschaftsberatung. Das Studium ist ein guter Ausgangspunkt für die Prüfung zum/zur Steuerberater*in und Wirtschaftsprüfer*in. Zu Ihren möglichen Tätigkeitsfeldern gehören Expert*innen- und Führungspositionen im öffentlichen Sektor und in der Wirtschaft.

  • Finanzverwaltung
  • Wirtschaftstreuhandkanzleien
  • Rechnungswesenabteilungen kleiner und mittlerer sowie großer Unternehmen
  • EU-Institutionen und internationale Organisationen
  • Gebietskörperschaften und deren Tochtereinrichtungen
  • Interessensvertretungen

Interview mit Friedrich Stanzel, Studiengangsleiter Tax Management

Mit Steuern und Abgaben gewissenhaft und verantwortlich umzugehen, ist wohl allen Steuerzahler*innen ein Anliegen. Die Materie ist komplex, es braucht also Expert*innen im nationalen, internationalen und EU-Steuerrecht. Gefragt sind auch betriebswirtschaftliches Wissen und Management-Methoden. Viele gute Gründe also, sich für eine fundierte Ausbildung im Tax Management an der FH Campus Wien zu entscheiden.

Interview mit Friedrich Stanzel

Aufnahme

  • Information zur Zulassung
  • Bachelor oder vergleichbarer Abschluss an einer Hochschule mit in Summe 180 ECTS.
    Fachliche Zugangsvoraussetzung zum Studium des FH-Masterstudiengangs ist ein abgeschlossener Bachelorstudiengang oder der Abschluss eines gleich- oder höherwertigen Studiums an einer inländischen oder ausländischen postsekundären bzw. tertiären Bildungseinrichtung in einer der angeführten Fachrichtungen. Es sind in Summe mindestens 180 ECTS für jene Studiengänge nachzuweisen, welche zum Zeitpunkt ihrer Akkreditierung bereits das ECTS Punktesystem eingeführt hatten. Die Studiengangsleitung entscheidet im Einzelfall.

    In folgenden Kernfachbereichen müssen Sie eine Mindestanzahl an ECTS Leistungspunkten nachweisen: 
    • Steuern und Recht: mindestens 18 ECTS LP zum Beispiel in folgenden Fachbereichen:
      > Einführung ins Steuerrecht o Einführung ins Verfahrensrecht
      > Umsatzsteuergesetz allgemein o Binnenmarktregelung und EU Richtlinien 
    • Betrieb und Prüfung: mindestens 8 ECTS LP zum Beispiel in folgenden Fachbereichen:
      > Grundzüge der Betriebswirtschaft
      > Grundzüge des Rechnungswesens 
      > Buchhaltung und Bilanzierung 
    • Persönlichkeit und Interaktion: mindestens 8 ECTS LP zum Beispiel in folgenden Fachbereichen:
      > Kommunikation
      > Englisch
      > Projektmanagement
      > Grundlagen der Führung
      > Grundzüge der Didaktik und Andragogik 

Wenn Sie die geforderten 34 ECTS nicht oder nur teilweise nachweisen, müssen Sie im Rahmen des Aufnahmeverfahrens eine Prüfung ablegen. 

  • Gleichwertiges ausländisches Zeugnis
    Gleichwertig ist, wenn es völkerrechtlich vereinbart ist oder nostrifiziert wurde. Die Studiengangsleitung kann das Zeugnis auch im Einzelfall anerkennen.

Für Ihre Bewerbung brauchen Sie folgende Dokumente:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Meldezettel (nur Drittstaatenangehörige)
  • Bachelorzeugnis oder Diplomstudienzeugnis oder gleichwertiges ausländisches Zeugnis oder sonstiger Nachweis der Zugangsvoraussetzungen
  • Nachweis der erforderlichen ECTS
  • Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf

Bitte beachten Sie!
Eine frühzeitige Bewerbung sichert Ihnen eine gewisse Flexibilität der Termine für Ihren Test und Ihr Bewerbungsgespräch.

Ein Zwischenspeichern der Online-Bewerbung ist nicht möglich. Sie müssen Ihre Bewerbung in einem Durchgang abschließen. Ihre Bewerbung ist gültig, wenn Sie alle verlangten Dokumente und Unterlagen vollständig an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet und Sie eine Empfangsbestätigung vom Office des Studienganges Tax Management hierfür erhalten haben.

Das Aufnahmeverfahren umfasst einen schriftlichen Test und ein Gespräch mit der Aufnahmekommission.

Aufnahmekommission:
Dr. Friedrich Stanzel
Mag. Roland Macho
Gerda Apfelthaler, MA
Susanne Kunst
Wolfgang Medlitsch
Michael Rychly
Mag.a Sandra Schmalz
Dr. Hannes Schuh
Dr. Christian Sommer
Dr. Anton Trauner
Mag.a Sylvia Trinkl
DDr. Marian Wakounig
Georg Wlachojanis, MA
Dr. Walter Ziegner

  • Ablauf
    Der schriftliche Aufnahmetest prüft die fachliche Eignung der Bewerber*in, indem Wissen über Steuern und Recht, Betrieb und Prüfung, Persönlichkeit und Interaktion abgefragt wird. Danach führen Bewerber*innen ein mündliches Bewerbungsgespräch mit Mitgliedern der Aufnahmekommission, das einen ersten Eindruck von der persönlichen Eignung vermittelt.
  • Kriterien
    Die Kriterien, die zur Aufnahme führen, sind ausschließlich leistungsbezogen. Geographische Zuordnungen der Bewerber*innen haben keinen Einfluss auf die Aufnahme. Die Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt sein.

Studieren mit Behinderung

Sie möchten sich für das Studium bewerben und brauchen aufgrund einer Behinderung, chronischen Erkrankung oder Beeinträchtigung Unterstützung?
Sollten Sie Fragen zum Aufnahmeverfahren haben, nehmen Sie bitte so früh wie möglich Kontakt auf!
Ihre Ansprechperson:
Mag.a Ursula Weilenmann
Mitarbeiterin Gender & Diversity Management
barrierefrei@fh-campuswien.ac.at


Sekretariat

Susanne Kunst
Mag.a Sandra Schmalz, BSc
Sarah Pinetz
Yasemin Morkoc (Karenz)

Favoritenstraße 226, A.1.12
1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-3700
F: +43 1 606 68 77-3709
taxmanagement.master@fh-campuswien.ac.at

Lageplan Hauptstandort Favoriten (Google Maps)

Öffnungszeiten während des Semesters
Di bis Do, 8.30-12.00 Uhr
Fr, 8.30-15.00 Uhr

Lehrende und Forschende

Fort- und Weiterbildung: Campus Wien Academy

Die Campus Wien Academy ist Teil der FH Campus Wien, der größten Fachhochschule Österreichs, und fokussiert sich auf die Fort- und Weiterbildung. Durchstöbern Sie unser Angebot oder kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung!

Zum aktuellen Angebot


> Mit Sicherheit im Einsatz

Studierender Martin Tod sitzt an seinem Schreibtisch im Stab vom Kommando Militärpolizei

17.09.2020 // Einsätze der Militärpolizei erfordern eine flexible Organisation mit klar strukturierten Abläufen, um ein rasches Wirksamwerden am Einsatzort sicherstellen zu können. Studierender Martin Tod arbeitet im Stab vom Kommando Militärpolizei und ist im 5. Semester des Bachelorstudiums Integriertes Sicherheitsmanagement. Wissenschaftliche Ansätze aus dem Studium unterstützen ihn dabei, den Blick aufs Ganze zu behalten. mehr


> Bedrohungslagen: Wirtschaft – Staat – Privat

Die Referent*innen stehen nebeneinander im Vortragssaal

20.02.2020 // Am 7. Februar lud das Austrian Center for Intelligence, Propaganda & Security Studies (ACIPSS) in Kooperation mit dem Fachbereich für Risiko- und Sicherheitsmanagement der FH Campus Wien sowie dem Verband der akademischen Sicherheitsberater Österreichs (VASBÖ) zur 30. ACIPSS-Tagung. mehr


> „Das Tempo beginnt im Kopf“

Personen sitzen auf Sessel auf der Bühne und diskutieren

11.12.2019 // Bei der Campus Lectures am 3.12. sprachen Expert*innen aus dem Steuer- und Rechnungswesen über notwendige Voraussetzungen, damit digitale Lösungen in der Buchhaltung umgesetzt werden. mehr


Kooperationen und Campusnetzwerk

Wir arbeiten eng mit dem Bundesministerium für Finanzen, Wirtschaftstreuhandkanzleien, Unternehmen, Universitäten, Institutionen und Schulen zusammen. Das sichert Ihnen Anknüpfungspunkte für Berufspraktika, die Jobsuche oder Ihre Mitarbeit bei Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Viele unserer Kooperationen sind auf der Website Campusnetzwerk abgebildet. Ein Blick darauf lohnt sich immer und führt Sie vielleicht zu einem neuen Job oder auf eine interessante Veranstaltung unserer Kooperationspartner*innen.

Campusnetzwerk

Aktuelle Jobs aus dem Campusnetzwerk

Präsentationen Campus Lectures

Sollten Sie Unterlagen einer Campus Lecture benötigen, können Sie gerne das Sekretariat per Mail taxmanagement@fh-campuswien.ac.at kontaktieren.