News

22.10.2014

Bachelorstudium für KindergartenleiterInnen feierlich eröffnet

Vierzig ausgebildete KindergartenpädagogInnen mit Leitungserfahrung, darunter zwei Männer, haben diesen Herbst mit dem Bachelorstudium Sozialmanagement in der Elementarpädagogik an der FH Campus Wien begonnen. Sie nutzen damit die Möglichkeit, in ihrem Berufsfeld einen Bildungsabschluss auf Hochschulniveau zu erlangen. Am 17. Oktober wurde das Studium gemeinsam mit NetzwerkpartnerInnen feierlich an der FH Campus Wien eröffnet.

vlnr. Dr. Hannes Swoboda, MEP; Ing. Wilhelm Behensky, MEd; Mag.a Nina Hover-Reisner; Christine Marek; Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Arthur Mettinger |

Die FH Campus Wien richtet sich mit diesem berufsbegleitenden Studium an LeiterInnen von Kindergärten, Krippen, Horten und Tageselternorganisationen. Rund die Hälfte der Studierenden kommt aus großen privaten Trägerorganisationen aus Wien wie Kinderfreunde, Kinder in Wien und Nikolausstiftung; ein Viertel arbeitet aktuell für öffentliche Träger, davon der Großteil für die Gemeinde Wien. Zehn Studierende sind derzeit bei kleineren privaten Institutionen in Wien und in den Bundesländern angestellt.

Akademisierung mit Forschungskompetenz und Netzwerkarbeit

Die FH Campus Wien hat gemeinsam mit ExpertInnen der Universitäten Wien und Innsbruck, der Bundes-Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Klagenfurt, MitarbeiterInnen von Trägerorganisationen, der Plattform EduCare und anderen Fachleuten aus dem Bereich der Elementarpädagogik und ihrer Bezugswissenschaften das Bachelorstudium Sozialmanagement in der Elementarpädagogik entwickelt. "Der Studiengang ist ein wichtiger Schritt in Richtung Akademisierung der Elementarpädagogik in Österreich. Als Studiengangsleiterin möchte ich vor allem die frühpädagogische Forschung an der Fachhochschule etablieren und darüber hinaus breite Netzwerkarbeit leisten, um die Berufsgruppe weiter zu professionalisieren", so Studiengangsleiterin Nina Hover-Reisner, die sich auch in der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB), Sektion Elementarpädagogik, engagiert. Die ÖFEB hat soeben eine ExpertInnentagung an der FH Campus Wien veranstaltet, mit der sie Strategien zur Weiterentwicklung und Akademisierung der Elementarpädagogik verfolgt. Neben ihrer Arbeit als Kindergartenpädagogin und Horterzieherin studierte Hover-Reisner Pädagogik sowie Sonder- und Heilpädagogik an der Universität Wien und arbeitete wissenschaftlich im Arbeitsbereich Psychoanalytische Pädagogik am Institut für Bildungswissenschaft an der Universität Wien. Sie koordinierte unter anderem das FWF-Forschungsprojekt "Wiener Kinderkrippenstudie".