News

01.10.2014

Erste Studierende der Technischen Gebäudeausstattung starten an der FH Campus Wien

Das Department Bauen und Gestalten der FH Campus Wien startet nun erstmals den berufsbegleitenden Masterlehrgang Technische Gebäudeausstattung.

Gefragt ist diese dreisemestrige Weiterbildung mit international vergleichbarem Abschluss bei PlanerInnen aus dem Bereich der Technischen Gebäudeausstattung und vor allem bei AbsolventInnen der Bautechnik und der Architektur, denn die Materie wird in deren Grundausbildungen nur am Rande behandelt. Gleichzeitig werden Haustechniksysteme nicht nur bei gewerblichen Immobilien, sondern auch im Wohnbau immer komplexer.

Der Blick auf das Gesamtsystem vom ersten Planungsschritt an und die interdisziplinäre Schnittstelle machen diese Weiterbildung neben dem Schwerpunkt auf Niedrigenergie- und Passivhausstandard zu etwas Besonderem. Die automatisationsunterstützte Gebäudetechnik zählt vor allem durch den Fortschritt von Umwelttechnologien zu den innovativsten Bereichen der Baubranche. Verlangt wird ein vorausschauendes Gesamtkonzept mit effizienten und flexiblen Lösungen, die auch noch Antworten auf zukünftige Entwicklungen und Nutzungen beinhalten. Im Masterlehrgang dreht sich alles darum, wie die vielfältigen Komponenten von Heizung, Lüftung, Kühlung, Sanitär und Elektrik, die in einem System eingesetzt werden, zusammenspielen und zwar abgestimmt auf Bautechnik und Architektur. "Ein Gebäude nachhaltig und autark zu betreiben, erfordert, dass der gesamte Zyklus einer Anlage - von Herstellung bis Anwendung - eine positive Energiebilanz aufweist", so Lehrgangsleiter DI Dr. Markus Vill über die zentrale Herausforderung im Job. "Mit diesem Masterlehrgang wird erstmals eine akademische Ausbildung angeboten, die alle Bereiche der Haustechnik abdeckt und Nachhaltigkeit im Fokus hat," beschreibt Vill das Angebot.