News

12.02.2015

10. Safety Lounge an der FH Campus Wien

Das Vienna Institute for Safety & Systems Engineering (VISSE) der FH Campus Wien lud am 11. Februar 2015 zur 10. Safety Lounge.

Christian Loidl, Experte für industrielle Sicherheit und Geschäftsführer der TeLo GmbH, beleuchtete in seinem Impulsvortrag Wege zum zielorientierten Aufbau von funktionalen Sicherheitssystemen in der Maschinen- und Prozessindustrie. Er warf die Frage auf, was der Schlüssel zum effizienten Design einer komplexen Steuerung mit integrierten Sicherheitsfunktionen sei.

Sicherheit ist vielschichtig

Um die Sicherheit eines Systems zu gewährleisten, kommen mehrere Faktoren zum Tragen, unter anderem die anzuwendenden Normen des Bereichs, eine Gefahren- und Risikobeurteilung, die Validierung und eine nachvollziehbare Dokumentation. Vor allem die Design-Dokumentation ist von großer Bedeutung, da sie der Diskussion und Weiterentwicklung von Sicherheitssystemen dient. Oft reicht dafür eine klare und eindeutige Handskizze aus, die bei Bedarf rasch und unkompliziert gefertigt und verändert werden kann. 

Versteckte Sicherheitsrisiken

Auch gilt es bei Sicherheitsfunktionen die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine zu berücksichtigen, denn durch die unsachgemäße Handhabung von Anlagen können leicht Fehler entstehen, die zu Unfällen führen. Am Beispiel einer Industrieanlage erläuterte Loidl, wie schnell unbedachte Gefahren schlagend werden können: bereits ein einziges manuell unverschlossenes Ventil kann zu einer verheerenden Explosion führen.

Alternative Konzepte sparen Kosten

Loidl schloss seinen Vortrag damit, dass Sicherheit nicht teuer sein muss, denn nicht immer müssen zertifizierte Sicherheitsbauteile verwendet werden, um normkonforme Systeme aufzubauen. Auch alternative Konzepte können zu gleichwertigen und oft kostengünstigeren Lösungen führen. Meist kommt es nur auf die logisch-analytische Betrachtung und Diskussion an, um solche Konzepte zu entdecken oder zu erarbeiten.

TeLo GmbH

Die TeLo GmbH mit Sitz in der Steiermark ist ein Unternehmen, welches sich seit mehr als 20 Jahren mit der Umsetzung von technisch europäischen Richtlinien (CE-Kennzeichnung) beschäftigt. Die Firma schult bei der Planung, Herstellung oder dem Umbau von Produkten zur Erlangung der Konformität mit Richtlinien und Gesetzen. Zu diesem Zweck werden Risikobeurteilungen, Berechnungen von Sicherheitskreisen, Prüfungen von Verwenderinformationen sowie sicherheitstechnische Gutachten und Besichtigungen der Maschinen/Anlagen vor Ort erstellt bzw. durchgeführt.