News

13.03.2015

Studiengänge der Applied Life Sciences auf Top Platzierungen im Industriemagazin-Ranking

Auch heuer publizierte das Industriemagazin ein Ranking der österreichischen Fachhochschulen. Grundlage dafür war die Bewertung von wirtschaftlichen und technischen Studiengängen.

Vor allem im Bereich Bio-, Umwelt-, und Verfahrenstechnik schnitten die Studiengänge der FH Campus Wien exzellent ab. Der Masterstudiengang Molekulare Biotechnologie und die Bachelorstudiengänge Bioengineering sowie Molekulare Biotechnologie belegten die Plätze 1, 2 und 4 des Rankings. Zurückzuführen ist dies nicht nur auf die praxisnahen und anwendungsorientierten Studieninhalte, sondern auch auf die vielen Forschungskooperationen und die internationale Vernetzung in der Scientific Community, von der auch Studierende im Zuge ihrer Auslandspraktika profitieren. Bis 1. April haben Interessierte noch die Möglichkeit, sich zum Bachelorstudium Molekulare Biotechnologie anzumelden.

Gute Reputation der Fachhochschulen

Insgesamt nahmen 637 österreichische Führungskräfte an der Reihung der akkreditierten Studiengänge teil. Die Qualität der Studiengänge bewerteten diesmal - abweichend von den letzten Jahren - nicht nur EntscheiderInnen aus dem Personalbereich, sondern auch GeschäftsführerInnen, Produktionsprofis, LogistikerInnen, MarketerInnen, ControllerInnen und Einkaufs- und VertriebsleiterInnen.
Generell geht aus der Studie hervor, dass die Reputation von Fachhochschulen im Vergleich zu Universitäten massiv aufholt. Fast die Hälfte der Befragten gab an, dass die Qualifikationen von FH-AbsolventInnen gleichwertig oder sogar besser sind als jene der UnikollegInnen. Auch beim Gehalt ergeben sich ähnliche Werte. Mehr als ein Drittel der ChefInnen macht keinen Unterschied bei der Entlohnung, drei Prozent bezahlen FH-AbsolventInnen sogar mehr als AbgängerInnen von Universitäten.