Bild: Image Bioinformatik

Bioinformatik

Schwerpunkte Ihrer Ausbildung

Mit Ihrem Studium kombinieren Sie Angewandte Informatik und Datenauswertung mit Molekularbiologie, Biochemie und Bioinformatik. Übergreifendes Know-how über Planung und Entwicklung ist für Ihr berufliches Fortkommen ebenso wichtig wie rechtliches Grundlagenwissen.

  • Bei Angewandter Informatik setzen Sie sich mit Programmieren, Betriebssystemen, Netwerken und Datenbanksystemen auseinander. Zum Datenmanagement und zur Datenauswertung eigenen Sie sich Wissen über Mathematik, Statistik, Algorithmen und Softwareentwicklung an.
  • Im Bereich Molekularbiologie und Biochemie lernen Sie Sequenzvergleiche zu machen, Struktur- und Funktionsvorhersagen zu treffen und wie High Throughput Technologien funktionieren. Angewandte Bioinformatik umfasst Applikation der Bioinformatik und Chemieinformatik.
  • Neben Ihrer fachlichen Expertise ergänzen Kompetenzen über Projektmanagement und Unternehmensführung Ihre Ausbildung.
  • Die Methoden wissenschaftlicher Arbeit wenden Sie im Rahmen der Masterthesis an.

Studieren in Wien - im Zentrum Europas

Wien ist ein international anerkannter Hochschulstandort, an dem Kontakte geknüpft und Netzwerke aufgebaut werden. Der Ausbau unseres Studienstandorts zum Vienna Institute of Biotechnology (VIBT) stärkt unsere Vernetzung - national und international. Internationalisierung ist ein lebendiger Prozess, für den sich die MitarbeiterInnen an der FH Campus Wien sehr engagieren: Praktika, Studienaufenthalte im Ausland oder Mitarbeit an grenzübergreifenden Projekten. Es liegt an Ihnen, diese Möglichkeiten zu nutzen.

 

Praxisorientierung

Sie haben im Studium neben zahlreichen praxisbezogenen Lehrveranstaltungen Gelegenheit, im Rahmen Ihrer Masterthesis an Forschungs- und Entwicklungsprojekten (F&E) mitzuarbeiten und so am aktiven Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis an der Fachhochschule teilzuhaben. An den F&E-Projekten sind auch Unternehmen und Universitäten beteiligt. Mit dem FHplus-Projekt METORGANIC bauen wir neben der pharmazeutischen die industrielle Biotechnologie als neues Forschungsfeld am Studiengang auf. Projektziel ist es, industrielle Mikroorganismen wissensbasiert durch Metabolic Engineering herzustellen bzw. zu optimieren.

 

FHplus

FFG

© Cox Orange/www.uschioswald.at
14.11.14
Toolbox

Sekretariat

 

Elisabeth Beck

Elisabeth Grossmann, Bakk.techn.

Eva Pfeiffer

Martina Weber, BA

 

T: +43 1 606 68 77-3600

F: +43 1 606 68 77-3609

bioengineering
@fh-campuswien.ac.at

 

Öffnungszeiten:

Mo bis Do, 16.30–18.00 Uhr
 
Telefonische Terminvereinbarung:
Mo bis Do, 10.00–18.00 Uhr
Fr, 10.00–13.00 Uhr